OperationAuge.de

News
Forum

Zufriedenheitscheck: Würdet Ihr es wieder tun??

positiver als auch negative persönliche Berichte vor / nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Re: Zufriedenheitscheck: Würdet Ihr es wieder tun??

Beitragvon mongofuerst » 08.10.2014, 11:42

ebenfalls JA
Meiner Meinung nach ist das Wichtigste die Klinik bzw. dessen Arzt, der die Op durchführt.
mongofuerst
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.03.2014, 12:19

Re: Zufriedenheitscheck: Würdet Ihr es wieder tun??

Beitragvon Hexe79 » 08.10.2014, 16:08

Vielen Dank für die ersten Antworten, ich hoffe es folgen im Laufe der Zeit noch viele. Natürlich auch kritische, damit man sich einfacher ein Bild machen kann. Sonst muss man für die gleiche Ausbeute an Infos doch ganz schön viel lesen :wink:
Dankeschön von der noch schlaflosen aber schon ziemlich entschlossenen Hexe :D
Ehemaliger Maulwurf
R -4,75 dpt
L -5,5 dpt Visus R/L 110%

ReLex Smile am 20.11.2014 EuroEyes Hamburg
Sehtest 31.12.2014
Visus: R 120% L120%
Werte: R sph 0,00 cyl -0,25 A 34
L sph -0,25 cyl -0,5 A 35
Ein ganz neues Lebensgefühl!
Hexe79
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 78
Registriert: 11.09.2014, 20:30

Re: Zufriedenheitscheck: Würdet Ihr es wieder tun??

Beitragvon mymy79 » 08.10.2014, 21:45

Hallo in die Runde!

Grundsätzlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er die Risiken eingehen möchte und mit eventuellen Komplikationen klar kommen würde. Ich denke es ist nicht entscheidend ein Ja oder Nein abzufragen, sondern sich mit den Chancen und Risiken bewusst auseinander zu setzen und für sich selbst abzuwägen.

Ob ich die OP gemacht hätte, wenn ich vorher gewusst hätte dass ich noch nach 1 Jahr trockene Augen habe: ehrlich gesagt wahrscheinlich JA (man ist sich nicht bewusst, wie sehr manche möglichen Risken eine gewisse Belastung darstellen)

Man muss auch mit einer realistischen Erwartungshaltung ran gehen. Eine OP gilt grundsätzlich als erfolgreich bei Werten nach Lasik bis zu +/- 1,0 Dioptrie. Manche Kliniken bieten eine Nachkorrektur erst an, wenn man eine Restfehlsichtigkeit über diesen Werten hat oder raten von einer Nachkorrektur bei solch geringen Restwerten ab. Eine Korrektur auf 0 bedeutet in der Regel, das man nach OP auf Werte zwischen +/- 0,5 Dioptrie kommt.
Sehen ist subjektiv und manche stört schon ein Rest von 0,25 wohingegen ein anderer mit 1,0 die OP als erfolgreich betrachtet.

Ich trage abends, bei schlechten Lichtverhältnissen bzw. zum Autofahren wieder eine Brille trotz geringer Restwerte, weil ich mich damit einfach sicherer fühle. Bin fast mein Leben lang eine scharfe Sicht gewohnt und da stört die Differenz. Durch den Alltag komme ich ohne Brille und bei Sonnenschein fällt mir die Restdioptrie nicht auf.
Eine Re-Lasik würde der Operateur machen, wenn ich drauf bestehe. Er & ein weiterer Augenarzt raten mir aber bei den geringen Werten und aufgrund trockener Augen davon ab. Zudem kann es sein, dass ich im Zuge der Korrektur und aufgrund unvorhersehbarer Heilungsverläufe im Plus lande....und da ich meine Arme nicht verlängern kann sehe ich lieber in der Ferne etwas schlechter.

Ich kann nur raten einen guten Augenarzt aufzusuchen, der das Auge im Vorfeld genau untersucht. Eine Zweitmeinung zu den Aussagen des Operateurs schadet nicht. Bei geringen Werten bis ca. 2,0 Dioptrie würde ich mich persönlich keiner OP unterziehen.

Hoffe Du bekommst noch viele und vor allem hilfreiche Antworten auch von Leuten, deren OP mehr als 1 Jahr zurück liegt

Grüße
Birgit
mymy79
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 12
Registriert: 25.09.2014, 20:31

Re: Zufriedenheitscheck: Würdet Ihr es wieder tun??

Beitragvon Hexe79 » 08.10.2014, 21:59

Danke für deine ausführliche Antwort Birgit,
bei dem Ja oder Nein interessiert mich, ob für euch (auch vielleicht bei Komplikationen) die Vor-oder Nachteile überwiegen. Man kann sich ja sicherlich sehr über z.B. trockene Augen ärgern und sich gleichzeitig über die neue Brillenfreiheit freuen.
Eine Restfehlsichtigkeit bis -0.75dpt wäre für mich persönlich total akzeptabel. Ich will nur die totale Abhängigkeit von der Brille loswerden. Eine Brille nur zum Autofahren wäre schon ein Riesenerfolg. :D
Ehemaliger Maulwurf
R -4,75 dpt
L -5,5 dpt Visus R/L 110%

ReLex Smile am 20.11.2014 EuroEyes Hamburg
Sehtest 31.12.2014
Visus: R 120% L120%
Werte: R sph 0,00 cyl -0,25 A 34
L sph -0,25 cyl -0,5 A 35
Ein ganz neues Lebensgefühl!
Hexe79
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 78
Registriert: 11.09.2014, 20:30

Re: Zufriedenheitscheck: Würdet Ihr es wieder tun??

Beitragvon mymy79 » 08.10.2014, 22:21

Gern geschehen.

Welche Werte hast Du, wenn ich Fragen darf?

Es ist ein tolles Gefühl nicht mehr auf die Brille angewiesen zu sein. Das stimmt.

Aber ich würde oft gern auch die OP rückgängig machen. Nicht weil ich mich über die Nebenwirkungen ärgere, sondern weil z.B. aktuell meine Augen so trocken sind, dass sie mir starke Schmerzen bereiten und ich im 30-Minuten-Takt tropfe.

Mit einer Brille nur zum Autofahren kann auch ich mich arrangieren. Bei der Fahrt alle 30-60 Minuten stehen zu bleiben und zu Tropfen ist aber eine Belastung.

Im Moment habe ich die Hoffnung auf Besserung noch nicht aufgegeben. Angenommen ich würde jetzt schon wissen, dass dieser Zustand mein Leben lang anhält, dann ein klares Nein zur OP!
Femto-Lasik am 10.10.2013
Ausgangswerte:
R: sph -5,75 cyl -0,25 Achse 21 (Visus 1,0)
L: sph -5,00 cyl -0,50 Achse 147 (Visus 0,8)
aktuell:
R: sph -0,5 cyl -0,25 (-0,5) Achse 20 (Visus 1,0)
L: sph -0,5 cyl -0,00 (Visus 1,0)
mymy79
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 12
Registriert: 25.09.2014, 20:31

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte / Patientenberichte

br

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste