OperationAuge.de

News
Forum

Voruntersuchung Frankfurt

Imlantierbare Contactlinsen (ICL), IOL, Artisan, Verisyse, Bioptics, Hinterkammerlinsen, Vorderkammerlinsen, Iris Clip Linsen, Clear Lens Extraction (CLE)

Moderator: Frankyboy

Re: Voruntersuchung Frankfurt

Beitragvon Hessenkopf » 17.12.2016, 17:15

Er sagt ganz klar dass es nach 10 Tagen noch zu früh ist um weiter Maßnahmen zu ergreifen.
Nach ca. 3 Monate haben sich die Augen stabilisiert und wir können anhand der finalen Werte entscheiden wie es weitergeht.
Möglichweise komme ich klar aber wahrscheinlich brille, add on oder Lasik.
Schmerzen wirst du bei der OP keine haben auch danach nicht.
Am zweiten Tag hatte ich ein leichtes Sandkorn Gefühl im Auge.
Zieh dir Warme Socken an, im OP ist es sehr kalt !!
Ich drücke dir ganz fest die Daumen !!
Werte vor OP
R +5,25 -4zyl Achse 30
L +5,75 -6yl Achse 160
Hessenkopf
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 23
Registriert: 16.10.2016, 20:37

Re: Voruntersuchung Frankfurt

Beitragvon Saaviya » 17.12.2016, 18:40

Lieber Hessenkopf,

vielen Dank für die Infos.

Wie gesagt, bei mir im Aufklärungsbogen steht ja schon:

"Geduld nach der OP"

puh, aber ich kann nicht 3 Monate aufs Autofahren verzichten....muss beruflich mind. 1 x Woche das Auto nutzen.

Läufst Du denn jetzt 3 Monate ohne weitere Sehhilfe herum? Geht das ? - 2 Dioptrien ist ja nicht so wenig, oder? Bei meinen - 10,25 kann ich mir das jetzt nicht so vorstellen :P

Danke für den Tip mit den dicken Socken - ich hab eh immer kalte Füße.

Melde mich wenn es vorbei ist. Ich hoffe, er bekommt die gut eingesetzt :(
lg
savi
Vor OP:
R: - 9,25 HVV: - 0.5
L: -10,5

Nach OP:normalsichtig!:))))
Saaviya
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 58
Registriert: 27.09.2016, 18:04

Re: Voruntersuchung Frankfurt

Beitragvon Donauwelle » 18.12.2016, 17:10

Hessenkopf hat geschrieben:Vielen Dank euch allen ich habe die Sorge das eine vorübergehende Brille die mögliche Adaption des Auges verhindert?
Mir hat man erklärt, dass eine Übergangsbrille zwischen Operationen keinen Einfluss auf die weitere Entwicklung des Auges hat. Es ist allerdings nach Laseroperationen so, dass es passieren kann, dass die Brille bis zur Lieferung nicht mehr passt - wenn zwischenzeitlich eine Veränderung stattfand - und man das Geld in den Wind geschossen hat.

Ich war ehemals relativ stark kurzsichtig, und ich war zwischenzeitlich heilfroh, dass ich dank der Brille nach einigen Wochen ein Fahrzeug lenken konnte. Ob eine Übergangsbrille bei ehemals Weitsichtigen kontraproduktiv ist, kann ich nicht sagen. Dass es sich dramatisch auswirkt, wenn man nur im Auto die Brille trägt, kann ich mir aber nicht vorstellen. Schließlich ist die Dauer sehr überschaubar.
LG
Donauwelle
Donauwelle
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 1228
Registriert: 14.03.2008, 18:08

Re: Voruntersuchung Frankfurt

Beitragvon GlaenzenderSee » 18.12.2016, 23:41

Hallo an alle, ich muss noch mal mit meiner Frage nerven. Es tut mir ja leid, aber das belastet mich schon ziemlich: Wie schon geschrieben, bin ich etwas verunsichert, weil die in der Voruntersuchung festgestellten Dioptrien zwischen beiden Augen eine andere Differenz haben als ich sie bei Kontaktlinsen oder (uralter) Brille habe. Ich hätte eigentlich damit gerechnet, dass sie gleich wäre.

Uniklinik: Re 1,0 mehr als Li
K-Linsen: Re 0,5 mehr als Li

Ich überlege, diese Woche um eine Wiederholung der dpt-Feststellung zu bitten, weil ich große Angst habe, dass vielleicht ein falscher Wert gemessen wurde, zumal ich mit den beiden Testlinsen vor den Augen einen ziemlich unangenehmen Seheindruck hatte, den ich keinesfalls als Dauerzustand haben möchte. Eine Bestätigung der Werte durch eine zweite Untersuchung würde mich sehr beruhigen bzw. andernfalls wäre ich natürlich über eine Korrektur froh.

War denn bei euch die Differenz zwischen beiden Augen bei der Messung identisch mit der bei Kontaktlinsen oder Brille?
GlaenzenderSee
 

Re: Voruntersuchung Frankfurt

Beitragvon GlaenzenderSee » 21.12.2016, 11:50

Hat denn niemand seine Messwerte zur Hand und könnte sie mir bitte, bitte kurz mitteilen :?: Gerne auch per PN.

Ihr würdet mir damit sehr helfen, einzuschätzen, ob meine Bedenken berechtigt sind oder nur Prä-OP-Hysterie.
GlaenzenderSee
 

VorherigeNächste

Zurück zu Linsenchirurgie

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste