Zufriedenheitscheck: Würdet Ihr es wieder tun??

positiver als auch negative persönliche Berichte vor / nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Antworten
Blumenkind
Forums-Benutzer
Beiträge: 23
Registriert: 23.10.2012, 13:17

Re: Zufriedenheitscheck: Würdet Ihr es wieder tun??

Beitrag von Blumenkind » 27.10.2014, 14:32

Hallo Hexe,

ich würde es immer wieder tun. Ich hatte vorher eine super hohe Hornhautverkrümmung, links cyl 4,5, Kurzsichtigkeit -2,5, rechtes Auge cyl 5,75 und Kurzsichtigkeit -2,0. Ich war bei einem sehr erfahrenen Operateur. Dieser hat mir vor dem Eingriff genau gesagt wie viel ich letztendlich sehen werde. Es stimmte alles. Aufgrund der hohen Hornhautverkrümmung habe ich seit der Kindheit eine Amblyopie. Also ich hatte nach dem Lasern zunächst 100 % Sehkraft, wow war super, blieb aber wie vorausgesagt leider nicht. Habe jetzt 80 % Sehkraft und der cyl beträgt jetzt 1,25. Ich bin trotzdem sehr zufrieden. Habe vorher mit Brille nur 55 % Sehkraft gehabt. Der Eingriff ist jetzt 2 Jahre her. Ich hoffe es wird nicht wieder schlimm wie vorher.
LG Blumenkind

SherlockHolmes
kennt sich hier aus
Beiträge: 297
Registriert: 31.01.2013, 21:06

Re: Zufriedenheitscheck: Würdet Ihr es wieder tun??

Beitrag von SherlockHolmes » 31.10.2014, 19:23

Hallo, würde es wieder tun. Habe keinerlei Komplikationen und ca 140%Sehschärfe bei exzellenter Sehqualität, hatte extra die Methode gewählt, bei der trockene Augen selten sind. hab n neues Leben für 20Minuten Mut. vorher: beidseitig ca. - 2 Dioptrien, siehe meinen Bericht
LASEK/PRK 08.04.2013 in Hannover
ehemals kurzsichtig mit ca - 2,5 beidseitig Endergebnis: um 140% mit exzellenter Sehqualität ( keine HALOs oder sowas )

Donauwelle
kennt sich hier aus
Beiträge: 1266
Registriert: 14.03.2008, 18:08

Re: Zufriedenheitscheck: Würdet Ihr es wieder tun??

Beitrag von Donauwelle » 01.11.2014, 08:53

Ich würde es wieder tun, und zwar deshalb, weil ich vor der OP nicht wüsste, was auf einen zukommen kann. :oops:

Empfehlen würde ich die OP niemandem.
Personen, die aufgrund ihrer Werte für das gewählte Verfahren gut in der Mitte eingebettet sind (kann man z.B. ausfindig machen, wenn man KRC googelt - Komm. refrakt. Chirurgie), und wenn die anderen Voraussetzungen perfekt sind (Pupillengröße, HH-Dicke, ........), würde ich aber auch nicht zwingend abraten, da der Gewinn an Lebensqualität nach einer geglückten OP nicht von der Hand zu weisen ist.
Den Empfehlungen im Zuge der Aufklärung würde ich nur bedingt vertrauen, da bei Aufklärungsgesprächen meiner Meinung nach nicht immer ehrlich zwischen "perfekt geeignet" und "ev. machbar" unterschieden wird.

Wenn eine OP "ev. machbar" ist, und es gehen nicht alle Hoffnungen des Operateurs auf, kann es durchaus passieren, dass man mit Nebenwirkungen konfrontiert wird, die man sich vor der OP nie hätte vorstellen können.
LG
Donauwelle

Stefan026
kennt sich hier aus
Beiträge: 566
Registriert: 18.03.2014, 14:12

Re: Zufriedenheitscheck: Würdet Ihr es wieder tun??

Beitrag von Stefan026 » 01.11.2014, 11:38

Ja, ich würde es wieder tun, wohl wissend, was auf mich in den ersten Wochen an Schwankungen zu kommen kann und das, obwohl ich als Softwareentwickler am Computer arbeiten muss. Ich würde viel früher zu Apollo gehen, um mit ab und zu einer neuen 20 Euro Brille diese Phasen besser zu überstehen. Auch würde ich weiter tropfen, wenn ich meine, dass meine Augen nicht mehr trocken sind und ihnen Nachts Bepanthen Augen- und Heilsalbe gönnen.

Ungeduldigen Pessimisten, die für alles einen Schuldigen brauchen und glauben, von Ärzten nur vertröstet zu werden, wenn nicht sofort alles perfekt ist, würde ich von dieser für die Augen schweren OP abraten !!!

Ich bin froh, dass die veralteten Standards der KRC in der Türkei nicht gelten sonder die Erfahrung der Operateure, sonst wäre ich mit meinen +5,5 und +6,00 nie gelasert worden. Mein operierender Arzt hat mir gesagt, ich würde wohl weiterhin eine Brille brauchen und ich komme mittlerweile trotz mehrjähriger Alterssichtigkeit (Add +2,25) nun komplett ohne Brille aus und habe mir auch mit augenärztlichem Gutachten eines Augenarztes in meinem Wohnort (also keinem Gefälligkeitsgutachten des operierende Arztes paar Tage nach OP) die Brille aus dem Führerschein austragen lassen können.

Ach ja, der beste Termin ist wohl zu Beginn der hellen Jahreszeit, wegen der typischen Nebenwirkungen wie z.B. Halos und Starbusts in den ersten Wochen nach der OP.

Hexe79
kennt sich hier aus
Beiträge: 78
Registriert: 11.09.2014, 21:30

Re: Zufriedenheitscheck: Würdet Ihr es wieder tun??

Beitrag von Hexe79 » 03.11.2014, 23:20

Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen.

@Stefan: Mit den ungeduldigen Pessimisten hast du sicher recht. Ist mir im Forum auch schon aufgefallen, dass Zuversicht und Geduld von Vorteil sind. Ist ja im Leben meistens so :)
Ich persönlich bin geduldiger Optimist, kann mir aber auch durchaus vorstellen, dass man in dieser Situation schneller verunsichert ist.
Man macht sich die Entscheidung nicht leicht und hofft das Beste, muss sich vielleicht auch anderen gegenüber rechtfertigen, da hat man schon einen gewissen Erfolgsdruck. Natürlich in erster Linie sich selbst gegenüber. ..
Ehemaliger Maulwurf
R -4,75 dpt
L -5,5 dpt Visus R/L 110%

ReLex Smile am 20.11.2014 EuroEyes Hamburg
Sehtest 31.12.2014
Visus: R 120% L120%
Werte: R sph 0,00 cyl -0,25 A 34
L sph -0,25 cyl -0,5 A 35
Ein ganz neues Lebensgefühl!

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern