Unzureichendes Ergebnis nach RE-Lasik

positiver als auch negative persönliche Berichte vor / nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Antworten
Marius5690
schaut sich noch um
Beiträge: 1
Registriert: 24.11.2023, 13:04

Unzureichendes Ergebnis nach RE-Lasik

Beitrag von Marius5690 » 06.12.2023, 14:25

Hallo zusammen,

ich schildere mal meinen Fall und vielleicht hat ja jemand Erfahrungen, oder Ratschläge zu diesem:

Ich hatte 2013 meine erste Lasik mit den folgenden Werten:
R: +0,75 / -2,75 zyl.
L: +0,75 / -3,00 zyl.
Die OP verlief erfolgreich und ich war viele Jahre brillenfrei. Auf Grund einer leichten Regression über die Jahre entschied ich mich für eine Re-Lasik mit den folgenden Werten:
R: +0,5 / -1,5 zyl
L: +0,75 / -1,75 zyl
Soweit lief auch alles gut. Ca. ein halbes Jahr später bin ich zu einer zusätzlichen Kontrolle (ich hatte das Gefühl von verschwommener Sicht) bei meiner Augenärztin und habe nun kein Jahr nach der Re-Lasik die folgenden Werte:
R: +1,0 / -1,0 zyl.
L: +1,0 / -1,0 zyl.

Durch die wieder aufgetretene HHV von 1,0 bin ich weitestgehend auf eine Brille angewiesen. Selbstverständlich bin ich etwas frustriert, da ich mich vor einem halben Jahr entschlossen habe nochmal einen gewissen Betrag in die Hand zu nehmen.
Ich hatte nun letzte Woche einen Termin in meiner behandelnden Praxis. Die Ärztin war durchaus verständnisvoll und hat mir eine kostenlose Nachkorrektur zugesagt. Begründet hat sie dies damit, dass meine OP im März war und seit August wohl erst eine andere Verordnung gilt. Termin am Empfang für kommenden März gemacht, nochmal mit der Betonung seitens der Ärztin, dass diese kostenlos ist.
Das hat für mich soweit gepasst.
Anfang der Woche kam der Anruf von einer der Assistentinnen mit der Rückmeldung des Chefarztes zu meinem Fall, dass es doch nicht kostenlos geht. Die erste RE-Lasik vor einem halben Jahr war ja schon zu einem günstigeren Preis. ich kann aber gerne nochmal für 950€ pro Auge nachkorrigiert werden...
Erst etwas sprachlos habe ich dann darum gebeten dem Chefarzt gegenüber nochmal zu betonen, dass seine Kollegin unter Zeugen und mit Begründung die kostenlose Nachbehandlung bereits zugesagt hat.
Nun warte ich auf die erneute Rückmeldung.
Meiner Meinung nach wurde bei meinem Termin vor Ort bereits ein mündlicher Vertrag geschlossen. Mal davon abgesehen, dass ich von der RE-Lasik im März quasi kein Ergebnis bekommen habe und die Aussage gerne nochmal für den gleichen Preis recht fragwürdig finde.

Hat jemand zufällig Erfahrung mit solchen Fällen?

Liebe Grüße
Marius

Vinny
Forums-Benutzer
Beiträge: 29
Registriert: 22.01.2023, 13:13

Re: Unzureichendes Ergebnis nach RE-Lasik

Beitrag von Vinny » 08.12.2023, 14:05

Hallo Marius,.
Du kannst deine Frage gerne in unserer Facebookgruppe stellen:

https://www.facebook.com/groups/8119407 ... ?ref=share

Viele Gruesse

Vinny

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern