Probleme 1 Jahr nach Femto-Lasik

Sehbeeinträchtigungen wie Halos (Lichthöfe), Glare (Blendung), Starburst, Kontrastverlust (Schleiersehen) und Trockene Augen nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Antworten
DaniB
kennt sich hier aus
Beiträge: 116
Registriert: 15.10.2013, 08:53
Wohnort: Nordhessen

Re: Probleme 1 Jahr nach Femto-Lasik

Beitrag von DaniB » 19.01.2015, 18:34

Au weia, das klingt echt übel :-(

Was mich stutzig macht, ist die Geschichte mit Urlaub und beschwerdefrei. Ist das immer noch so? Was könnte bei Dir zu Hause bzw. am Arbeitsplatz diese Begleiterscheinungen auslösen?
Nicht, dass etwas ganz anderes die Beschwerden auslöst und das mit der Femto ein zeitgleicher blöder Zufall ist?
Vorher
li - 5,25 -0,5 143
re - 0,25 -0,75 85

LASIK am 06.11.2013 bei Care Vision, Dr. Wölfel, Nürnberg
Werte heute:
li 0,00
re 0,00
Visus 125% mit beiden Augen!

DryEye11
Forums-Benutzer
Beiträge: 42
Registriert: 21.05.2012, 18:02

Re: Probleme 1 Jahr nach Femto-Lasik

Beitrag von DryEye11 » 26.07.2015, 12:35

hallo, ich lebe noch, mehr oder weniger.....nachdem ich bis februar mit starken problemen zu kämpfen hatte, wurde es dann im märz bis ca. mitte april etwas angenehmer.... ich hatte dann eine erkältung und komischerweise ging dann alles wieder von vorne los, aber noch viel viel schlimmer, mein zustand wird von tag zu tag, von woche zu woche unerträglicher, ich hab jetzt auch noch schmerzen im kiefer hinzubekommen....ein neurologe meinte, ich habe eine trigeminusneuralgie....aber wie hängt das mit den augen zusammen? hat jemand schon mal sowas gehört? kann das durchtrennen der nervenbahnen bei einer femtolasik über einen längeren zeitraum gesehen so etwas auslösen? ich wäre für jede info dankbar.

lg
dryeye

krace1984
kennt sich hier aus
Beiträge: 316
Registriert: 18.02.2010, 12:06

Re: Probleme 1 Jahr nach Femto-Lasik

Beitrag von krace1984 » 26.07.2015, 18:13

Hallo DryEye

Wie geht es dir?
Schon übel was dir alles widerfahren ist nach deiner OP.

Ich denke das durchtrennen der Nerven bei der Lasik hat nicht direkten Einfluss auf die Gesichtsneuralgie. Indirekt wohl schon.
Schwierig zu sagen.

Aber grundsätzlich kann Stress so jede Krankheit auslösen für die man irgendwie eine Veranlagung hat.

Bei mir persönlich haben sich seit der misslungenen OP etliche Beschwerden intensiviert welche ich vor der OP nur bei massivem Stress oder Belastung hatte.
Migräne, Tinnitus, Reizdarm, Stimmungsschwankungen.
Körperliche Ursachen gibt es nicht wirklich. Aber der permanente Stress durch meine Augen macht mich definitiv krank.

Was ist bei dir konkret bei der femto abgelaufen bzw. warum hast du Probleme?

LG
Andreas

DryEye11
Forums-Benutzer
Beiträge: 42
Registriert: 21.05.2012, 18:02

Re: Probleme 1 Jahr nach Femto-Lasik

Beitrag von DryEye11 » 27.07.2015, 18:23

hallo krace,

also die femtolasik lief eigentlich (laut aussage des arztes) super und ohne komplikationen ab, ich muss mich hier ja auf die aussage des docs verlassen, ich habe ja keinen ahnung. es waren ja auch die ersten 4 wochen super, beide augen 125 %, links pendelte sich dann auf 100 % ein, rechts ließ die sehfähigkeit um eine halbe dioptrie nach und ich bekam eine leicht hhv. ich hatte die "normalen" trockenen augen nach der op, dies stellte sich dann meiner meinung nach auch nach ca. 2 monaten ein. nach einem halben jahr zur ersten heizperiode hatte ich dann wieder kurzfristig etwas probleme mit der trockenheit. ziemlich genau auf den tag genau ein jahr nach der op fing es dann wieder an mit der trockenheit....nach aussagen des operateurs hatte ich jedoch keine trockenen augen. kurz davor sollte mein rechtes auge nachgelasert werden, die op wurde dann aber abgesagt, weil ich bei der letzten messung vor der op angeblich andere werte hatte, wie die, welche sonst das jahr über gemessen wurden. na ja, und seit dem vergeht kein tag, an dem ich nicht irgendwelche probleme mit den augen bzw. mittlerweile mit dem ganzen schädel habe. es ist einfach schrecklich, weil niemand mit mir mal tacheles redet und mir sagt, was sache ist. letztes jahr im oktober war ich bei dem hier im forum hoch gelobten prof. aus mannheim, welcher ja ein spezialist für problemfälle sein soll. dieser meinte lapidar, dass meine probleme nichts mit der op zu tun haben, hat die kohle abkassiert und ich bin mit den problemen wieder nach hause gefahren. die sind aber ja alle im gleichen verband, da pisst der eine dem anderen nicht ans bein, das hätte ich mir im vorfeld eigentlich auch denken können. tja, so ist das, ich möchte halt einfach nur mal eine ehrliche aussage, es sit ja eh nicht mehr zu ändern und belangen kann ich auch niemanden, ich hab ja unterschrieben.....heute ist es wieder total schlimm und fast nicht auszuhalten, jeder lidschlag, jede bewegung der augen bereitet schmerzen......jedes mal denke ich, es gibt keine steigerung mehr, aber falsch gedacht......

lg
dryeye

Kittie
kennt sich hier aus
Beiträge: 146
Registriert: 22.07.2015, 11:35

Re: Probleme 1 Jahr nach Femto-Lasik

Beitrag von Kittie » 09.10.2015, 19:05

So ähnlich ging es mir die letzten 4 Wochen auch. Erst waren sie besser und dann, am 04.09., wurden sie schlagartig wieder deutlich trockener. Jetzt ist es seit 3 Tagen zum Glück wieder viel besser, aber ich will es nicht zu laut sagen...
Ob sie jetzt wieder feuchter sind, weil ich jeden Tag 2x Lidrandhygiene betreibe, weil ich Doppelherz Augen Plus einnehme oder, weil ich nun hyaluronfreie (Gel-)Augentropfen (klingt komisch, ist aber so) nehme oder gar alles zusammen... keine Ahnung.

Wie ist es denn jetzt bei Dir DryEye?
Vielleicht magst du mal die Geltropfen probieren, die bei mir aktuell so gut funktionieren? Ich weiß, was mir hilft, muss dir nicht auch helfen, aber einen Versuch ist es wert.
Femto-LASIK am 21.07.15

Vorher
R: -3,00 Dpt.
L: -2,50 Dpt.
Visus: 100%

Nachher
R: 0,00 Dpt.
L: 0,00 Dpt.
Visus Stand: 19.08.15: 160%
Visus Stand März 2016: 120%

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern