Hornhautverkrümmung

Sehbeeinträchtigungen wie Halos (Lichthöfe), Glare (Blendung), Starburst, Kontrastverlust (Schleiersehen) und Trockene Augen nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Antworten
Dani81
schaut sich noch um
Beiträge: 2
Registriert: 03.04.2020, 08:13

Hornhautverkrümmung

Beitrag von Dani81 » 03.04.2020, 13:19

Hallo zusammen,
ich hatte 2006 meine Femto-Lasik op. Es verlief alles prima,keine Probleme.Leider verschlechterte sich erst das eine ,dann das andere Auge. Die Re-Lasik fand 2010 und 2011 statt. Danach alles in Ordnung,rechts eine kleine eingewachsene Stelle die aber keine Probleme macht.
Im Juli letzten Jahres bekam ich sehr gereizte und trockene Augen.
Also zwei Monate getropft, im Septemper ist das trockene Gefühl weniger geworden,dafür jetzt "fliegende Fliegen". Leider auch eine Hornhautverkrümmung von -1 und -2 . Ich konnte das gerade noch so ausgleichen. Leider wurde die Hornhautverkrümmung Anfang März diesen Jahres rechts nochmal um 0,5 mehr. Also insgesamt-1,5.
Das hat sich besonders im Nahbereich und bei Dämmmerung oder dunklen Räumen bemerkbar gemacht.
Also nochmal in die Laser Klinik. Brillenrezept bekommen,so ein Mist.
So nun habe ich die Brille und mir fällt das sehen trotzdem schwer. Scheint die Sonne ist alles gut in schlecht ausgeleuchteten Räumen schwierig. Laut Augenart Auge zu trocken und Hornhaut aufgeraut.
Also wieder Medikamente.
Hat Jemand ähnliche Erfahrungen?
Wieso krümmt sich die Hornhaut nach so langer Zeit.
Bin echt verzweifelt vorallem weil ich Angst habe das es schlimmer wird.
Eine dritte Lasik wäre möglich,aber wahrscheinlich zu risikoreich.
Gibt es jemanden der drei Lasik ops hinter sich hat?
Vielen Dank im voraus. :D

Martin287
kennt sich hier aus
Beiträge: 85
Registriert: 30.10.2014, 21:32

Re: Hornhautverkrümmung

Beitrag von Martin287 » 24.05.2020, 13:29

Grüß dich. Ich habe auf dem linken Auge eine HVV von 0,5 und selbst hier merke ich abends und wenn es dunkel ist, dass sich das sehen arg verschlechtert. Ich hatte 2014 eine PRK und heute habe ich auf dem rechten Auge wieder -0,5 Dioptrien welche eigentlich morgen nachgelasert werden sollen trotz Abraten von beiden Ärzten. Ich weiß ehrlich nicht ob ich es tun soll und evtl doch noch eine andere Meinung einholen soll bevor ich mich da morgen unter den OP Tisch lege...

Es ist halt so ich kann mit der momentan Sicht an sich leben, brauche theoretisch abends nur die Brille aber wenn man mal 100% Sicht hatte, möchte man es halt gerne dauerhaft haben...

Ich kann dich daher sehr gut verstehen !
PRK am 13.10.14
Vorher beide Augen um -4, -5 Dioptrien.

Aktuell:
L: -0,25 Sph; -0,5 HHV
R: -0,5 Sph
Schlechte Nachtsicht, Keine Nebenerscheinungen

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern