LASEK...und dann?!

Sehbeeinträchtigungen wie Halos (Lichthöfe), Glare (Blendung), Starburst, Kontrastverlust (Schleiersehen) und Trockene Augen nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Antworten
Palinka
Forums-Benutzer
Beiträge: 30
Registriert: 30.08.2006, 15:17
Wohnort: Hainburg

Beitrag von Palinka » 01.11.2006, 08:07

Hallo Rachel,

meine "PRK" (ähnlich Lasek) wurde am 03.10. in Istanbul gemacht und ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich schon Probleme hatte. Die ersten 3 Tage hab ich mehr oder weniger im Hotelzimmer verbracht (gottseidank hatte ich eine Freundin dabei). Danach hab ich dann nach und nach besser gesehen. Nach 1 Woche war an Autofahren und Arbeiten allerdings noch nicht zu denken. Erst nach 2 Wochen hab ich mich ins Auto getraut; die Arbeit am PC war anfangs sehr sehr anstrengend.

Letzte Woche habe ich ein paar Tage sehr gut gesehen - seit gestern ist es aber leider wieder schlechter.

Morgen ist der erste Kontroll-Termin beim Arzt und ich bin sehr gespannt, was der sagt und wieviel Prozent Sehstärke ich z. Zt. habe.

Fazit: Es ist zwar schwierig - aber machbar ... :P ... und wenn ich in 2-3 Monaten richtig gut sehen kann; dann hat sich die Mühe gelohnt.

(Bei der Lasik ist das wohl alles kein Problem - sehr gutes Sehvermögen bereits am Tag nach der OP).
Alles wird gut :-)

nahemadee
Forums-Benutzer
Beiträge: 17
Registriert: 30.10.2006, 09:17

Beitrag von nahemadee » 01.11.2006, 09:00

Wow, ehrlich???
Also, als ich damals bei carevision war, waren dort keine Ärzte zu gegen, die kommen wohl dann immer eingeflogen wenn ne OP ansteht. Ich glaub, das waren lediglich Optiker oder so. na auf jeden Fall haben die sämtliche Messungen meiner Augen vorgenommen, wie die Punkte, die du gerade aufgezählt hast (leider Gottes kann ich mich nicht mehr an die Werte erinnern, abgesehen von meiner Dioptrienzahl). Man sagte mir dann sinngemäß, dass meine Verkrümmung am rechten Auge zu stark sei, als das eine LASIK möglich wäre und man hätte daher nur die Möglichkeit der LASEK, um die Sicherheit zu gewähren?!
Wie ist das denn jetzt wirklich??? Hat man mir da Schwachsinn erzählt? Könnte ich also doch LASIK machen? Wäre mir lieber, da ja angeblich nicht ganz so schmerzaft. Wann genau tendieren denn Ärzte eher zu LASEK statt LASIK?!......irgendwie bin ich jetzt grad hoffnungslos verwirrt!

blizzard
kennt sich hier aus
Beiträge: 308
Registriert: 07.03.2006, 01:05

@ nahemadee

Beitrag von blizzard » 01.11.2006, 14:21

Hallo Rachel,

bei carevision finde ich nicht gut, daß die Untersuchung und Beratung von Optikern durchgeführt wird und daß die Ärzte nur zu OP's anreisen.

Optiker sind in der Regel für Brillenbestimmung und Kontaktlinsenanpassung sowie für andere Messungen qualifiziert. Sie sind jedoch nicht für augenärztliche Untersuchungen qualifiziert, die im Vorfeld der OP stattfinden und für die Beurteilung der Durchführbarkei und der Erfolgsaussichten nötig sind.

Eine optimale Beratung ist bei carevision bei dieser Arbeitsweise nicht möglich, von einer raschen Behandlung akuter Komplikationen ganz zu schweigen.

Solange du die Brillenwerte, Hornhautdicke und Pupillengöße bei Dunkelheit nicht weißt, kann zu der prinizipiellen Durchführbarkeit nichts gesagt werden. Tatsache ist, daß sich starke Hornhautverkrümmungen besser mit LASIK als mit LASEK korrigieren lassen. Die Begründung, die Hornhautverkrümmung sei zu stark für LASIK hört sich seltsam an.

Laß dir deine o.a. Werte von carevision faxen oder mailen und stelle sie in das Forum.

Gruß

B.

DoreenK
schaut sich noch um
Beiträge: 2
Registriert: 27.04.2006, 11:56

Beitrag von DoreenK » 01.11.2006, 18:34

Hallo Rachel.

Ich war im Dezember letzten Jahres in Bratislava. Meine Ausgangswerte waren links -7,5 und rechts -9,5 dpt. Eine Hornhautverkrümmung hatte ich auch, aber die Werte weiß ich nicht mehr.

Es ist natürlich bei jedem anders. Manche können schon wenige Tage nach OP super gucken, bei anderen dauert es etwas länger. Ich denke aber, bei deinen Werten dürftest du recht bald wieder sehen können. Ich konnte am Anfang nicht besonders gut gucken, schon gar nicht nachts Auto fahren, da die Scheinwerfer sehr geblendet haben. (ich bin dann immer als Beifahrer mitgefahren und habe sogar im dunkeln eine Sonnenbrille getragen).

Ich würde mir an deiner Stelle auf alle Fälle 2 Wochen frei nehmen. Ich war auch 2 Wochen zu Haus und hab mich dann ganz vorsichtig wieder an den PC getastet. Aber wie gesagt, ich hatte ganz andere Werte als du. Ich denke aber, bei deinen Werten dürfte es keine Probleme geben.

Einen Tipp kann ich dir noch geben. Schreib doch Nick in Bratislava mal an, der soll dir mail-Adressen oder Tel.-Nr. von Patienten geben, die auch deine Werte hatten, dann kannst du dich mit denen in Verbindung setzen. So hab ich es auch gemacht.

Ach so, was ich ja eigentlich schreiben wollte: Bratislava tendiert sowieso mehr zur LASEK, weil dort kein Schnitt gemacht wird, sondern die oberste Schicht mit einer Alkohollösung gelöst und zur Seite geschoben wird. Nach der OP wird diese Schicht wieder zurückgeschoben und mit einer Schutzkontaktlinse "fixiert". Du kannst auch alles sehr gut auf der Internetseite von denen nachlesen. Dort kann man sich dann auch die Patientenberichte der Anderen downloaden und durchlesen.

Ich habe übrigens auch vorher keine Voruntersuchungen in Deutschland machen lassen, denn in Bratislava machen sie die nochmal, egal ob du einen Wisch aus Deutschland mitbringst. Selbst, wenn man dort erfährt, dass die Augen nicht "laserfähig" sind, kann man sich dort ein schönes Wochenende machen...

LG Doreen

Jule
kennt sich hier aus
Beiträge: 108
Registriert: 02.09.2005, 19:22
Wohnort: Mainz

@blizzard

Beitrag von Jule » 01.11.2006, 21:13

Hallo,
ich wollte nur kurz anmerken, dass bei CV nur die ersten Untersuchungen und Beratungen von Optikern durchgeführt wird.

Den Arzt lernt man bei der 2. Voruntersuchung kennen und er ist es auch, der letztendlich entscheidet, welches Verfahren angewandt wird und einen darüber aufklärt und Fragen dazu beantwortet...

Man lernt ihn also nicht erst bei der OP kennen...

LG Jule

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern