Überkorrektur, Unscharfe Sicht, Fokussieren anstrengend

Sehbeeinträchtigungen wie Halos (Lichthöfe), Glare (Blendung), Starburst, Kontrastverlust (Schleiersehen) und Trockene Augen nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Antworten
WernerW
schaut sich noch um
Beiträge: 1
Registriert: 01.03.2023, 07:52

Überkorrektur, Unscharfe Sicht, Fokussieren anstrengend

Beitrag von WernerW » 02.03.2023, 20:30

Hallo Forum,

ich habe hier im Forum einige Erfahrungsberichte gelesen und möchte mir gerne euren Rat einholen.

Ich habe am 12.01.23 in Istanbul meine Augen lasern lassen, über ErsteWahlLasik

Werte vor dem Eingriff, Alter 29 Jahre:
L: -2.25 , Cyl -0.25 Achse 160
R: -2.25, Cyl -0.25 Achse 20

Methode: TransPRK, Wavefront optimiert, mit Excimer Laser

Verlauf der OP ("Auffälligkeiten" die mir im Kopf geblieben sind):
- rechtes Auge zuerst gelasert. Während des Laserns wurde nach dem 1. Ablasern der obersten Hornhaut-Schicht mit irgendeinem Schwarzen Stäbchen auf dem Auge hantiert. Ich selbst habe natürlich nichts verstanden was die Ärzte redeten und war nach dem Vorgespräch von einer "NoTouch-OP" ausgegangen. Daraufhin war ich sehr beunruhigt und unentspannt, habe mich instinktiv etwas bewegt und war einfach unruhig. Die Ärzte haben dann weiter gemacht und meinen Kopf etwas festgehalten und ich habe daraufhin wieder in den Laser geschaut. Rechtes Auge war damit fertig.

- das Linke Auge wurde anschließend ebenso gelasert. Komischerweise wurde hier nicht auf dem Auge etwas mit einem schwarzen Stäbchen weggewischt, sondern alles "NoTouch". Ich war entspannter.

Nun zu meinen Problemen:
Leider habe ich nun nach 7 Wochen immer noch die folgenden Probleme:
- unscharfe Sicht: nach dem Aufstehen und den ganzen Tag über ist meine Sicht auf dem rechten Auge in der Nähe und Ferne unscharf, wenn ich das Auge komplett entspanne. Mit Tropfen (mittlerweile DM noname Tropfen) wird es leicht besser, aber die Sicht bleibt beim komplett entspannten Auge unscharf (nah und fern). Links sehe ich auch bei kompletter Entspannung scharf, wie früher mit Kontaktlinsen (nah und fern)

- Fokussieren anstrengend: mein linkes Auge sieht komplett scharf, ohne dass ich mich anstrengen muss. Rechts allerdings muss ich mein Auge richtig "anspannen", um scharf zu sehen. Mittags fällt es mir leichter und mit Tropfen ist es kaum anstrengend. Aber morgens und abends bzw bei schlechten Lichtverhältnissen muss ich das Auge richtig anspannen. Vor allem bei der Arbeit am PC muss ich das Rechte Auge noch mehr anstrengen, um die Schrift am PC scharfzustellen.

- Sicht stimmt nicht überein / ist verzogen: wenn ich mit beiden Augen schaue, kann ich nicht beide Augen gleichzeitig scharf stellen. Ich kann den Fokus zwischen linkem und rechtem Auge bewusst wechseln (Rechts ist dabei anstrengender). Aber beide Sichten zusammen werden einfach nicht scharf. Wenn ich dabei abwechselnd meine Augen schließe und öffne, merke ich, dass beim rechten Auge die Objekte leicht nach unten links springen (Verkrümmung?).

- Schimmer um LED/Lichtquellen: beim linken Auge haben sich mittlerweile alle Halos, Starburst etc gelegt mit der Zeit. Beim rechten Auge habe ich leider immer noch Starbursts und gerade beim Fernsehen bemerke ich an den Fernsehrändern "unscharfe Schimmer".

Meine Fragen:
Hattet ihr ähnliche Erfahrungen? Haben sich die Beschwerden nach X Monaten gelegt?

Hattet ihr ähnliche Erfahrungen und habt das schlechte Fokussieren + nicht übereinstimmende Sicht mit der Zeit "wegtrainiert"?

Oder spricht der Unterschied meiner Sicht Links vs Rechts eher für eine "schiefgegangene" OP am rechten Auge?

Die Werte und OP waren ja nahezu identisch, lediglich war ich beim rechten Auge sehr angespannt während der OP. War also das Auge durch die Anstrengung "verformt"? Kann das überhaupt einen nachhaltigen Einfluss haben?

Ich bin über jede Antwort dankbar.

Update:
Laut Sehtest habe ich folgende werte nach der OP:
L. Sph. 0,00 Cyl -0,25 Achse 165
R Sph +1,75 Cyl -0,25 Achse 90

Es gab also eine ziemlich starke Überkorrektur. Habt ihr damit Erfahrungen? Haben sich bei euch die Überkorrekturen gelegt - und wenn ja um wie viel?

Viele Grüße
W.

Femto23
schaut sich noch um
Beiträge: 5
Registriert: 15.07.2023, 19:45

Re: Überkorrektur, Unscharfe Sicht, Fokussieren anstrengend

Beitrag von Femto23 » 19.07.2023, 17:41

Hallo W.

Das mit dem Fokussieren hatte ich auch. Das hat sich aber nach 5 Wochen gelegt. Vielleicht brauchst du noch etwas Zeit.

Ich habe auch das Problem dass ein Auge viel besser ist als das andere. deshalb habe ich das Gefühl das immer nur 1 Auge guckt!

Du hast natürlich eine starke Überkorrektur, was verständlich ist, das dich das beim 2 Äugigen Sehen stört. Bei mir sind es L +0,25 HHV -0,25 und R +0,25 HHV -0,5!

Ich denke bei meinen Werten würde man nicht mal Nachlasern.

Wie geht es dir denn mittlerweile?

Renit
Forums-Benutzer
Beiträge: 19
Registriert: 28.02.2024, 19:22

Re: Überkorrektur, Unscharfe Sicht, Fokussieren anstrengend

Beitrag von Renit » 07.07.2024, 22:13

Logging into The Pokies.net is simple and straightforward, allowing you to quickly access a vast array of exciting slot games. Just enter your username and password to start playing https://pokies-net.casinologinaustralia.com/ and take advantage of the various promotions and bonuses available. With its secure login process, The Pokies.net ensures a safe and enjoyable gaming experience every time.

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern