Nachkorrektur nach Smile Lasik

Moderator: Frankyboy

Antworten
EXBrillenschlange
schaut sich noch um
Beiträge: 4
Registriert: 05.11.2015, 17:28

Nachkorrektur nach Smile Lasik

Beitrag von EXBrillenschlange » 19.12.2015, 16:50

Hallo,
meine Smile Lasik ist jetzt 2 Monate her. Am Anfang konnte ich ganz gut alles erkennen, jedoch veränderte sich dies im Laufe des Heilungsprozesses. Jetzt war ich am Donnerstag nochmals zur Nachuntersuchung und mir wurde bestätigt, dass ich auf einem Auge -1 Dioptrien (Hornhautverkrümmung??) habe. Der Augenarzt bot mir an dies in 2 Monaten nachzubessern. Hat jemand Erfahrungen damit? Habe ja schon schlimme Erfahrungsberichte gelesen.
Jedoch kann ich so wie es jetzt ist nicht ohne Brille bleiben (Auto fahren ist schlecht möglich) und ich habe ja auch eine ganze Menge Geld bezahlt und mein Ziel war ja auch ohne Brille zu leben. Meine Ausgangswerte waren L -4,75, R 6,25.
Vielleicht hat jemand Erfahrungen und könnte mir etwas davon berichten? Fachlich kenne ich mich leider nicht so gut aus.

Subidub
Forums-Benutzer
Beiträge: 29
Registriert: 11.07.2013, 19:30

Re: Nachkorrektur nach Smile Lasik

Beitrag von Subidub » 20.12.2015, 21:23

EXBrillenschlange hat geschrieben:Der Augenarzt bot mir an dies in 2 Monaten nachzubessern. Hat jemand Erfahrungen damit? Habe ja schon schlimme Erfahrungsberichte gelesen.
So schlimm wie das hier? *klick* :wink:

Bei mir war auf einem Auge von Anfang an eine HHV verblieben, hat sich also nie verschlechtert. Ansonsten würde ich von einer gleichartigen Fragestellung ausgehen, sprich "wähle ich den Weg einer Nach-Korrektur nach einer Smile".
Ich bin den Weg gegangen und habe nie daran gezweifelt. Gerade weil
ich habe ja auch eine ganze Menge Geld bezahlt und mein Ziel war ja auch ohne Beinträchtigung zu leben
(Abänderung durch mich) es ziemlich gut trifft.

Das Endresultat ist so zufriedenstellen, dass ich den Nachuntersuchungstermin (zwischenzeitlich sind etwas mehr als 2 Jahre vorbei) vollkommen "verschlafen" habe.

Direkt nach der Korrektur war ich (aus eigener Entscheidung) sehr vorsichtig und habe mich ca. 4 - 6 Monate zurückgehalten, was alle potenziellen Belastungen/Gefahren betraf. Danach ging es mehr und mehr zur Normalität über.
Mittlerweile könnte ich vom Tauchen im Meer mit offenen Augen über Fußbälle im Gesicht bis zum mehrstündigen Fotographieren aus einem offenen Ultraleicht viele potenzielle "Stress-Tests" für den Flap auf dem doppelt angegangenen Auge aufzählen, die er alle ohne jedes Problem mitgemacht hat.

Bei konkreten Fragen: stell sie, werde ich gerne drauf eingehen.

Minions
schaut sich noch um
Beiträge: 7
Registriert: 16.08.2015, 14:13

Re: Nachkorrektur nach Smile Lasik

Beitrag von Minions » 24.12.2015, 13:49

Was für eine Nach-op wurde bei dir genau durchgeführt Subidub?
Zuletzt geändert von Minions am 24.12.2015, 14:09, insgesamt 1-mal geändert.

EXBrillenschlange
schaut sich noch um
Beiträge: 4
Registriert: 05.11.2015, 17:28

Re: Nachkorrektur nach Smile Lasik

Beitrag von EXBrillenschlange » 24.12.2015, 14:07

Hallo Subidub. Danke für deine Antwort. Wurde bei dir auch eine PRK durchgeführt? Ich habe sehr viel über Nebenwirkungen gelesen, dass ich Angst davor habe.
Schmerzen nach der OP, lange Heilungsdauer...
Meine OP ist jetzt 2 Monate her. Vielleicht ändert sich an der "neuen" Hornhautverkrümmung noch etwas??
Lg

Subidub
Forums-Benutzer
Beiträge: 29
Registriert: 11.07.2013, 19:30

Re: Nachkorrektur nach Smile Lasik

Beitrag von Subidub » 28.12.2015, 12:33

@ EXB. (und auch @Minions) : da hab ich in der Tat die eigentliche Kernaussage nicht deutlich genug hervor gehoben :wink:

Erst-OP: Smile; Korrektur: Lasik (siehe erste Zeile verlinkter Beitrag). Also die ganz normale Flap-Geschichte.

Meine Intention war hauptsächlich Mut zu machen, dass man sich eine Zweit-OP verständlicherweise möglichst nicht antun will, aber die Entscheidung dazu letztlich besser ist als sich mit einem nicht zufrieden stellenden OP-Ergebnis abzufinden.

Zu ner PRK kann ich nichts sagen. Von neun Freunden/Bekannten, die sich in den letzten beiden Jahren für das brillenfreie Sehen entschieden haben, kam dieses Verfahren weder bei Erst- noch evtl. Zweit-OP zum Tragen.

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern