hatte ich etwa doch eine Wellenfrontlasek?

allgemeine Themen zu LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...die in keine Spezialkategorie passen

Moderator: Frankyboy

Antworten
Sternenkind
Forums-Benutzer
Beiträge: 38
Registriert: 23.05.2006, 19:10

hatte ich etwa doch eine Wellenfrontlasek?

Beitrag von Sternenkind » 05.09.2006, 16:48

Als ich im Dezember 2004 meine Lasek hatte, war von Wellenfront noch nicht großartig die Rede. Ich bin bis jetzt davon ausgegangen ich hatte keine Wellenfrontlasek. Allerdings mußte ich auch in eine solche Schüssel schauen die schwarze und weiße Ringe hatte. Heraus kam eine Landkarte meiner Hornhaut mit Höhenlinien. Nun meine ich das könnte doch ein Aberrometer gewesen sein. Bei der Operation hat der Laser nicht meine ganze Hornhaut behandelt sondern nur etwa an drei oder vier Punkten an jedem Auge. Bei den Nachuntersuchungen wurde dieses Ding mit den Kreisen dann eingesetzt um den Heilungsverlauf meiner Hornhaut zu sehen. Habe ich nun doch eine Wellenfrontbehandlung gehabt oder wurden Aberrometer auch vor der Wellenfront eingsetzt? :roll:

Dirk S.
kennt sich hier aus
Beiträge: 103
Registriert: 29.03.2004, 11:14
Wohnort: Münster

Beitrag von Dirk S. » 06.09.2006, 22:05

Hallo,

das Aberrometer sitzt im Laser selbst.
Das Gerät mit den Ringen ist z.B. ein Orbscan:
http://www.zyoptix.com/zyoptix_german/orbscan.html

Was steht denn z.B. auf deiner Rechnung, welches Verfahren angewendet wurde?

Ich hatte eine Wellenfrontbehandlung und bei mir wurden auch immer mittels Orbscan die Werte ermittelt, aber ich könnte mir vorstellen, daß diese Untersuchung unabhängig davon ist, ob mit oder ohne Aberrometer gelasert wird.

Gruß Dirk

blizzard
kennt sich hier aus
Beiträge: 308
Registriert: 07.03.2006, 01:05

Beitrag von blizzard » 06.09.2006, 23:10

Das Aberrometer sitzt nicht im Laser. Es ist ein separates Gerät zur Messung der Wellenfront des Auges. Die Meßergebnisse werden in ein Abtragungsprogramm für den Laser umgewandelt.

Das Gerät mit den Ringen ist ein Hornhauttopograph.

Gruß
B.

Sternenkind
Forums-Benutzer
Beiträge: 38
Registriert: 23.05.2006, 19:10

Beitrag von Sternenkind » 07.09.2006, 01:57

ja das Ding ist ein Hornhauttopograph gewesen. Mittels eines Hornhauttopographiegeräts läßt sich auch eine "customized lasik" machen die aber noch nicht so gut ist wie eine "customized lasik" mit einem Aberrometer :D

Sternenkind
Forums-Benutzer
Beiträge: 38
Registriert: 23.05.2006, 19:10

Beitrag von Sternenkind » 07.09.2006, 02:02

es hat mich einfach durcheinander gebracht weil auch bei mir der Laser nur bestimmte Stellen meiner Hornhaut entsprechend meinen indivuellen Unregelmäßigkeiten abgetragen hat :wink:

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern