Hornhaut zu dünn ? Kontaktlinsen zu kurz heraußen?

allgemeine Themen zu LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...die in keine Spezialkategorie passen

Moderator: Frankyboy

flower
schaut sich noch um
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2006, 12:36

Hornhaut zu dünn ? Kontaktlinsen zu kurz heraußen?

Beitrag von flower » 12.08.2006, 19:31

Hallo,
hatte heute meinen Beratungstermin bei Care Vision, bei diesem Termin wurde auch schon mal Vorab die Hornhautdicke gemessen. Die ganzen anderen Untersuchungen werden dann bei der Voruntersuchung gemacht.
Leider hieß es bei mir, dass meine Hornhaut zu dünn ca. 445 ?? ist.

Sollte meine Kontaktlinsen einen Tag vorher nicht mehr rein tun,
das habe ich auch gemacht.

Hier meine Frage:
Habe heute in der Zeitschrift Stiftung Warentest gelesen, dass man vor der Voruntersuchung 2 Wochen vorher die Kontaktlinsen nicht mehr tragen soll, damit die Hornhautdicke gemessen werden kann.

Dachte immer das mit den "2 Wochen vorher nicht mehr tragen",
gilt nur vor der OP.
Kann es evtl. sein, da ich ja nur einen Tag vorher die Kontaktlinsen nicht mehr getragen habe, dass die Werte der Hornhautdicke nicht korrekt gemessen werden konnten.
In wie weit kann es die Werte beieinflussen?
Gibt es sonst noch andere Sachen, die das Messen der Hornhautdicke negativ beeinflussen können.

Würde mich über Antworten oder Infos dazu freuen.

Leider habe ich den Bericht erst nach dem Messen meiner Hornhaut gelesen, sonst hätte ich gleich nachgefragt.

Pinbot
kennt sich hier aus
Beiträge: 209
Registriert: 24.04.2006, 13:56
Wohnort: Großraum Hannover

Beitrag von Pinbot » 13.08.2006, 00:12

Hallo Flower,
Die Hornhautdicke hat nicht unmittelbar etwas mit dem Tragen von Kontaktlinsen zu tun und somit auch nicht mit der Vorschrift/Empfehlung für eine gewisse Frist vor der Voruntersuchung/OP nicht mehr zu tragen.
Der Hauptgrund lieht darin, dass sich durch die Linse die Geometrie der Hornhaut verändern kann. Diese Veränderung würde aber die Messsungen verfälschen und damit auch das eigentliche OP-Ergebnis, das ja auf einer geziehlten Beinflussung eben dieser Geometrie beruht.

Eine Ab-bzw Zunahm der Hornhautdicke alleine Durch durch das Tragen von Kontaktlinsen kommt soweit mir bekannt ist nur sehr selten, wenn überhaupt vor, und ist dann auch nicht innerhalb so kurzer Zeit reversibel.

Wenn bei der Voruntersuchung eine zu geringe Hornhautdcke festgestellt wurde, musst du aber nicht gleich auf eine Korrektur verzichten. Möglicherweise kommt für dich eine LASEK in Frage. Sprich am besten noch einmal deinen Operateur (in spe) an, falls er nicht von sich aus den Vorschlag macht.

Gruß
Pinbot

flower
schaut sich noch um
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2006, 12:36

Hornhaut zu dünn ? Kontaktlinsen zu kurz heraußen?

Beitrag von flower » 13.08.2006, 11:31

Danke erst mal, werde nochmal nachfragen, wie es mit einer Lasek aussieht, bin davon ausgegangen, dass dies einem auch vorgeschlagen wird, falls man für eine Lasik nicht geeigent ist.
Na ja aber Fragen kostet ja nichts.

Ich werde mich auch bei einer anderen Klinik erkundigen, die eine Lasik mit einem Femto Laser anbieten, da es ja immer heißt, bei diesem Laser haben manchmal auch Leute Chacen, die wegen einer zu dünnen HOrnhaut für die normale Lasik nicht geeignet sind.

blizzard
kennt sich hier aus
Beiträge: 308
Registriert: 07.03.2006, 01:05

Beitrag von blizzard » 13.08.2006, 11:42

Hallo Flower,

wie hat man bei dir die Hornhautdicke gemessen?

Gruß

B.

flower
schaut sich noch um
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2006, 12:36

Beitrag von flower » 13.08.2006, 11:56

Hallo,
weiss nicht mehr genau, wie das Gerät hieß, musste einen roten Punkt fixieren, dann ist irgendwas von links nach rechts gefahren, wie ein Laser, musste zuvor blinseln, damit ich dann den Punkt ohne blinseln fixieren konnte.
Sorry, das ich den Namen nicht mehr weiß! Hoffe die Beschreibung,
ist eigermaßen.

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern