ReLEx smile - oder lieber cTEN?

allgemeine Themen zu LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...die in keine Spezialkategorie passen

Moderator: Frankyboy

Antworten
numb2
Forums-Benutzer
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2015, 02:43

Re: ReLEx smile - oder lieber cTEN?

Beitrag von numb2 » 26.01.2016, 13:01

Danke, aber da mein Wille zur OP eine feststehende Sache ist, werde ich darauf nicht weiter eingehen. Ich möchte deine Probleme nicht runterspielen und bin mir sicher, dass viele Leute das auch anders sehen (würden) als ich, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die von dir aufgeführten Nachteile für mich die Vorteile einer (nahezu) vollen Sehkraft aufwiegen würden. In meinem Fall wahrscheinlich nicht mal ansatzweise. Daher werde ich es ausprobieren (ganz ungeachtet dessen, dass ich natürlich auch eine ReLex Smile durchführen ließe).

Dass eine Brille im Büro unangenehm ist, glaube ich gerne.
Bei mir stagniert die "Kontaktlinsenverträglichkeit", manchmal könnte ich durchaus welche tragen, wobei es dennoch unangenehm ist. Tragen "dürfen" tu ich sie jedenfalls weiterhin, ich soll nur nicht mehr als acht Stunden damit verbringen. Aber bei trockenen Augen ist das wirklich derart unangenehm, dass ich auch da fast lieber blind durch die Gegend laufe. :(

LG

sunnyw1988
Forums-Benutzer
Beiträge: 20
Registriert: 23.12.2015, 11:54

Re: ReLEx smile - oder lieber cTEN?

Beitrag von sunnyw1988 » 26.01.2016, 16:31

@ numb2 das glaube ich dir gerne. Ich kenne ja mit den CLs selbst im Fitness hatte ich das letzte Mal dermaßen Probleme, dass ich danach dann Kopfschmerzen bekam. Am We waren wir im Kino ich konnte mich wegen den trockenen Augen kaum auf den Film konzentrieren. Da du keine HHV hast, wie siehst du dann mit Werten? Wird dir da nicht vom Kopf her schwummrig? Bei mir ist es so, wenn ich die Brille abnehme und dann in die Ferne schaue, ist das richtig anstrengend überhaupt etwas zu sehen. Ohne Sehhilfe geht es gar nicht mehr für länger Zeit.

Wenn du die OP gemacht hast, berichte bitte und zwar auch über Schmerzen usw und vor allem über die Nebenwirkungen, falls du welche hast. LG
Interessiert an Relex Smile aktuell
R: -3,50 -0,75 170°
L: -3,00 -0,75 18°

Finchen
Forums-Benutzer
Beiträge: 39
Registriert: 22.11.2015, 13:40

Re: ReLEx smile - oder lieber cTEN?

Beitrag von Finchen » 04.02.2016, 12:14

Hi numb,

ich bin zwar kein Laserkandidat, aber ich finde einige deiner Aussagen schon recht heftig.

1. In eine Klinik zu gehen, nur weil sie Studentenrabatt anbietet, und eine sehr weite Anreise in Kauf zu nehmen, weil dir das Geld fehlt, finde ich fragwürdig. Ich weiß es gibt einige die (aus ganz persönlichen Gründen) erfolgreich im Ausland operiert wurden. Darum gehts mir auch nicht. Auch wenn du in Deutschland zu einem gehst, nur weil der billiger ist, fände ich das dir selbst gegenüber fahrlässig. Such dir die Klinik mit den besten Referenzen und Langzeit-Erfahrungen. Eine Preis-Entscheidung finde ich bei so einem sensiblen Thema indiskutabel.

2. Dein schlechtes Abitur auf deine schlechten Augen zu schieben ist wahnwitzig. Du hast wegen deiner Eitelkeit ein schlechtes Abitur geschrieben. Ich habe bei weitem schlechtere Augen als du. Mein Abitur war eher durchschnitt, aber weil ich faul war und mir damals keine Gedanken gemacht habe, da ich eh nicht MEdizin oder Jura studieren wollte. Deine Augen haben (anatomisch) damit nichts zu tun.

3. Deine schlechten Studienleistungen auf deine Brille zu schieben ist genauso unverständlich. Ich glaube du solltest lieber einmal zum Psychologen gehen, der mit dir an deinem Selbstbewusstsein arbeitet. Sein Selbstbewusstsein von einem Brillengestell abhängig zu machen ist nämlich schon sehr krass, gerade wenn du sagst, dass sich alle deine Gedanken nur noch darum drehen.

Bei deinen Werten (oder auch mit -1,5) ohne Brille rumzulaufen ist dir und deiner Umwelt gegenüber grob fahrlässig. Wenn du blindlings jemanden vors Auto läufts ruinierst du dein und sein Leben.

Warte halt einfach 2 Jahre, bis du Geld verdienst, dir eine Vernünftige Klinik leisten kannst und deine Augen ausgewachsen sind und du vielleicht auch etwas reifer und erwachsener geworden bist.

So wie du dich hier darstellst, wirkst du eher wie ein bockiges Kind als eine Erwachsene, die solch weitreichende Entscheidungen treffen sollte.

Gruß,
Finchen

Donauwelle
kennt sich hier aus
Beiträge: 1283
Registriert: 14.03.2008, 18:08

Re: ReLEx smile - oder lieber cTEN?

Beitrag von Donauwelle » 04.02.2016, 16:28

Finchen hat geschrieben: Ich glaube du solltest lieber einmal zum Psychologen gehen, der mit dir an deinem Selbstbewusstsein arbeitet.
Das halte ich aus den gleichen Gründen für einen guten Rat.
Ich will mir gar nicht vorstellen, wie sie zurecht käme, wenn die OP nicht den Erwartungen entsprechen würde, oder wenn für lange Zeit störende Nebenwirkungen auftreten würden.
LG
Donauwelle

Stefan026
kennt sich hier aus
Beiträge: 566
Registriert: 18.03.2014, 14:12

Re: ReLEx smile - oder lieber cTEN?

Beitrag von Stefan026 » 05.02.2016, 20:23

Donauwelle hat geschrieben: Ich will mir gar nicht vorstellen, wie sie zurecht käme, wenn die OP nicht den Erwartungen entsprechen würde, oder wenn für lange Zeit störende Nebenwirkungen auftreten würden.
Genau das war auch mein erster Gedanke, den ich nur nicht geschrieben habe, weil ich schon zu oft geschrieben habe, was ich denke.

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern