Anstehende Femto-Lasik bei Dr. Maus Praxis Sehkraft in Berlin

allgemeine Themen zu LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...die in keine Spezialkategorie passen

Moderator: Frankyboy

Antworten
DieUte
schaut sich noch um
Beiträge: 4
Registriert: 03.06.2021, 10:50

Anstehende Femto-Lasik bei Dr. Maus Praxis Sehkraft in Berlin

Beitrag von DieUte » 13.06.2021, 18:17

Liebe Forummitglieder,

ich bin die Ute, 33 und ~-6 kurzsichtig mit Hornhautverkrümmung.
Nach jahrelanger Kontaktlinsen- und Brillennutzung und einer anstehenden neuen Brille von ~600€ habe ich mich über Augelaseroptionen informiert.
Ungeachtet des Preises fiel nach meiner Internetrecherche die Entscheidung auf die Praxis Sehkraft in Berlin. Zu diesem Zeitpunkt strebte ich die ICL Methode an.

Das Beratungsgespräch bei einer MSc Augenoptik Mitarbeiterin von Praxis Sehkraft war super freundlich, professionell und vollumfänglich.
Fast surreal wie kompetent die Mitarbeiterin auf mich wirkte.

Alle Tests wurden gemacht und meine Augen erfüllen alle Voraussetzung. Im Gespräch riet sie mir zur Femto-Lasik
anstelle von ICL. Relex Smile sei noch zu neu und Femto-Lasik sei einfach der Goldstandard.
Sie hätte mir sonst was sagen können, ich hätte ihr alles geglaubt.

Einzig die Nennung des Preises von 2600€ pro Auge kam für mich unerwartet. Da hatte ich vorab anderen Kosten gelesen.
Und das ist auch der Grund wie ich dieses Forum fand, um diese "Preis"-Frage zu klären. Gut, jetzt habe ich mich eingelesen,
der Herr Dr Maus von Sehkraft ist anscheinend der Experte und seine Scheinchen wert.

Ein paar Fragen würde ich dennoch gerne in die Runde werfen:

1. Die Mitarbeiterin meinte, dass es keinen einzigen Kunden gibt, der letztendlich nicht zufrieden war.
Sie nannte mir ähnliche Statistiken wie auf der Homepage:
100% hatten ein mindestens gleich gutes Sehvermögen wie vorher mit Sehhilfe
93% hatten nach der LASIK ein besseres Sehvermögen als vorher mit Sehhilfe
100% gaben an, eine verbesserte Nachtsicht zu haben
mehr als die Hälfte hatte anschließend ein Sehvermögen von 160%

Auch bei mir sagte sie, dass ich meine 160% Sehkraft mit Brille nach der OP auch erreichen würde.
Das klingt alles einfach too good to be true?

2. Werde ich bzgl. Kurzzsichtigkeit wirklich nie wieder eine Brille benötigen? Später dann lediglich eine Lesebrille bzgl. Altersweitsichtigkeit.

3. Relex Smile machen sie nicht, es sei noch zu neu. Alle Paper, die ich dazu lese, favorisieren Relex Smile im Vergleich zur Femto-Lasik.
ICL könnte verrutschen meinte sie, besonders bei starkem Astigmatism.
Ist Femto-Lasik wirklich das Mittel der Wahl?

4. Praxis Sehkraft bietet eine kostenlose Nachkorrektur innerhalb der ersten 5 Jahre an.
Das zeugt ja eigentlich von ihrem Vertrauen in die Technik und ihr Handwerk.
Ist nur die Frage wie schädlich eine weitere OP an einem schon operierten Augen ist.

5. Ist nach Lasik noch eine ICL später bzgl. Weitsichtigkeit möglich?

Liebe Grüße und Dank
Eure Ute

DieUte
schaut sich noch um
Beiträge: 4
Registriert: 03.06.2021, 10:50

Re: Anstehende Femto-Lasik bei Dr. Maus Praxis Sehkraft in Berlin

Beitrag von DieUte » 03.07.2021, 14:33

Huhu,

schade, dass es trotz hoher Views keine Antworten gab. Dann fülle ich etwas auf.
Mein Termin steht. Den werde ich wohl auch wahrnehmen :)

1,2. Von dem, was ich auf Google Scholar gelesen habe, stimmen die angegebenen Werte.
Auch die zu erreichende Sehkraft ist wahrscheinlich.

3. Nach langem Suchen konnte ich einzelne Paper finden, die sogar die Lasik bevorzugen.
Mit ~50mio Lasik OPs gegenüber ~1-2mio SMILE OPs sind beide sehr sicher.

5. Werde ich im Vortermin noch mal ansprechen.

Liebe Grüße
Eure Ute

deepdiverNRW
schaut sich noch um
Beiträge: 2
Registriert: 05.07.2021, 13:35
Wohnort: Kaarst

Re: Anstehende Femto-Lasik bei Dr. Maus Praxis Sehkraft in Berlin

Beitrag von deepdiverNRW » 07.07.2021, 20:16

Hallo Ute,

bin selbst ganz neu hier im Forum angemeldet und hatte im Februar letzten Jahres eine FEMTO Lasik bei Kurzsichtigkeit links und Weitsichtigkeit mit ordentlicher Hornhautverkrümmung rechts.
Am rechten Auge wurde ich im Mai letzten Jahres nochmal nachgelasert. Bei Weitsichtigkeit ist die Notwendigkeit hierfür wesentlich häufiger als bei Kurzsichtigkeit.
ein Nachoperieren ist bei ausreichender Hornhautdicke kein Problem, und wirklich nur ein sehr kleiner Eingriff da der Flap ja bereits vorhanden ist. Ich war dabei insgesamt nur knapp ca. 10 Minuten im OP und habe nun rechts knapp 110%. Links habe ich 80% da eine sogen. Mikro-Monovision gemacht wurde, damit ich etwas länger keine Lesebrille brauchen werde.

Zur Smile kann ich nichts sagen da diese bei Weitsichtigkeit leider nicht angewendet werden kann.

Ich habe 3900€ bezahlt, und das Nachlasern sowie alle Untersuchungen - auch in der Nachbetreuung - waren im Preis drin. Teilweise bekam ich sogar Tropfen mit (beim Nachlasern die Cortison-Tropfen und später auch mal was zum Senken des Augeninnendrucks).
Natürlich wurde auch eine Wellenfrontanalyse gemacht.

Hoffe ich konnte Dir die Bedenken bzgl. einer evtl. notwendigen Nachkorrektur nehmen.

Grüße
Michael
Femto LASIK mit Mikromonovision bei EE in Düsseldorf im Februar 2020. Ein Auge nachgelasert im Mai 2020. Vorher links Kurz- und rechts Weitsichtigkeit. Rechts mir ordentlicher Hornhautverkrümmung dabei.

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern