ICL Linse Weitsichtigkeit + HHVK

Imlantierbare Contactlinsen (ICL), IOL, Artisan, Verisyse, Bioptics, Hinterkammerlinsen, Vorderkammerlinsen, Iris Clip Linsen, Clear Lens Extraction (CLE)

Moderator: Frankyboy

Antworten
Tobi6190
kennt sich hier aus
Beiträge: 99
Registriert: 25.07.2014, 18:58

Re: ICL Linse Weitsichtigkeit + HHVK

Beitrag von Tobi6190 » 14.04.2015, 16:47

Dank dir Chiara für die schnelle Antwort.

Also um es nochmal schnell zu erklären: Kratzgefühl nach der ersten OP nach ca. 4-5 Tage da. Das hat angehalten bis zur letzten OP (nur linkes Auge). Dann war es 4 Tage weg und seither wieder da...Ich muss nach jeder OP 3 Wochen lang Tobradex tropfen (Antibiotika) und zusätzliche etwas Befeuchtung. Habe da schon mehrere durch, natürlich alle Konservierungsmittel frei! Rechts hab ich überhaupt kein Problem, nur Links und das hat selbst nach der ersten OP die jetzt 2,5 Monate glaube ich her ist, sich weder verbessert noch verschlechtert. Also habe Links quasi wieder das gleiche Problem wie nach der ersten OP, nicht schlimmer und nicht weniger. Man würde halt sehen, dass das Auge trocken sei und ich deshalb alles ausprobieren sollte. Aber wie du schon schreibst, jeh mehr man macht, jeh schlimmer wird es irgendwie.

Naja mit dem Kratzgefühl / trockene Auge lass ich dann einfach mal die Zeit drüber laufen und muss abwarten.

Ich kapiere aber nicht was du damit meinst, dass es auf 0 ist?

Für mich ist eine Dioptrien von +1.00 und HHVK -1.00 nicht gleich 0

Schließlich sehe ich beschissen....

Mir wurde ein Tag nach der OP, und letzte Woche Freitag (3 Tage nach OP) gesagt, dass die Linsen richtig sitzen würden. Heute das gleiche, ich fragte aber trotzdem nach ob sie perfekt auf Achse sitzen, dadrauf bekam ich dann gesagt ja, mit 2 Grad Abweichung jeh Auge (was aber völlig okay wäre). Soviel ich mich erinnern kann, sagte die andere Ärztin am Freitag aber, dass Sie perfekt auf Plan sitzen würden, natürlich weiß ich jetzt nicht, ob Sie da die 2 Grad Abweichung als "perfekt" empfunden hatte...

Ich kann´s nicht sagen...aber wie ich ja weiß macht bei so einer HHVK jeder Grad Abweichung ein Haufen aus! Ich habe den nächsten Termin in 4 Wochen, dass lasse ich jetzt einfach mal auf mich zu kommen vielleicht passiert bis dahin ja noch was. Ich frage dann auf jeden fall nach...

Ich bin nur am überlegen was ich weiterhin machen werde, wenn es jetzt so bleibt - bzw sich die Stärke verschlechtert.

Ob ich dann wieder KT / Brille oder was noch alternativ übrig bleibt probiere. Lasern würde wohl als erstes zutreffen, allerdings bin ich da echt skeptisch und habe sowieso Angst wegen trockenen Augen und noch mehr Problemen....von daher werde ich da wohl nichts machen lassen (hatte es eig. auch noch nie vor seit ich die ICL kenne, aber jetzt denke ich drüber nach)...

Was haltet ihr von neuen ICL in größerer Stärke ? Ich habe schon mal nachgefragt, der Oberarzt sagte damals das wäre möglich, als ich das letzte mal den Professor gefragt hatte, guckte der mich Doof an und entschuldigte sich für so eine Antwort des Oberarztes, da er dies auf keinen Fall machen würde. Ich sagte ihm dadrauf hin aber, wieso noch so eine Restfehlsichtigkeit übrig bleibt und ob vielleicht irgendwas falsch bemessen/berechnet wurde oder ein Fehler passiert ist, dadrauf bekam ich aber die Antwort, (nachdem er die Unterlagen und Messungen nochmal durchgeschaut hat) aber gesagt, dass alles korrekt sei...

Ich hingegen denke aber für meinen Teil, wenn alles perfekt/korrekt wäre müsste da 0/0 stehen? Bitte haltet mich nicht für verrückt, aber mein größer Wunsch ist es einfach, dass ich ohne Brille/KT gut sehen kann, es gibt einfach nichts schöneres auf der Welt, wenn dies der Fall wäre.

Tobi
R: +5,25 & -3.00 HHVK
L: +4,00 & -1.75 HHVK

Nach T-ICL
R: +1.25 & -1.50 HHVK (+ Probleme durch Iridektomie)
L: +0,50 & -0.50 HHVK (+trockenes Auge)

Sehleistung:
R: Nicht so gut und weißer Lichtstreifen durch ID!
L: 100%

Größter Fehler!

Gavin
kennt sich hier aus
Beiträge: 243
Registriert: 01.02.2005, 19:47

Re: ICL Linse Weitsichtigkeit + HHVK

Beitrag von Gavin » 14.04.2015, 17:54

Hey Tobi,

sorry, dass zu hören. Also Links kommt es mir auch so vor, als wäre das Ergebnis immer noch sehr zufriedenstellend ausgefallen mit knapp 125% Visus, Rechts kann ich deine Unzufriedenheit verstehen. Immernoch +1.00-1,25 und HHVK -1 auf dem rechten Auge zu haben ist wirklich ein wenig ärgerlich. Besonders wenn es eben Links so gut lief. Aber wenn du mit ach und krach rechts auch noch die 100% entziffern kannst, dann ist es doch kein kompletter Fehlschlag. Mit einer sehr leichten Brille oder Kontaktlinsen müsstest du doch auf beiden Seiten wieder ohne große Anstrengung 100% -125% sehen, oder? Und das auch nur dann, wenn Du sie wirklich bei wichtigen Dingen brauchst wie Autofahren. Aber so im Alltag, kannst Du sie bestimmt weglassen bei Sport oder Aktivitäten im freien? Oder ist dein Sehen generell mies - egal ob unterstützend mit Brille oder Kontaktlinsen?


Das einzige was halt mich auch ins grübeln bringen würde, ist dieses Kratzen. Da weiß ich halt echt nicht, wie stark und unangenehm ist und ob sich das bessert mit der Zeit. Da heisst es wohl wirklich abwarten, bevor man übereilt die nächsten Schritte macht, die man vielleicht aber bald noch mehr bereut (Stichwort Nachlasern oder Linsen wieder rausnehmen). Ich würde mal abwarten und vielleicht auch andere Augentropfen mal ausprobieren.

Hoffe, dass wird noch bei Dir! Drück Dir die Daumen.

Gruß,

Gavin
R: -9.50 dpt., Astigmatismus -1.50, 28°
L: -8.50 dpt., Astigmatismus -1.50, 153°

Donauwelle
kennt sich hier aus
Beiträge: 1283
Registriert: 14.03.2008, 18:08

Re: ICL Linse Weitsichtigkeit + HHVK

Beitrag von Donauwelle » 14.04.2015, 18:30

Hallo!
Tobi6190 hat geschrieben:Also um es nochmal schnell zu erklären: Kratzgefühl nach der ersten OP nach ca. 4-5 Tage da. Das hat angehalten bis zur letzten OP (nur linkes Auge). Dann war es 4 Tage weg und seither wieder da...Ich muss nach jeder OP 3 Wochen lang Tobradex tropfen (Antibiotika) und zusätzliche etwas Befeuchtung.
Kann es sein, dass das Kratzgefühl während der ersten Tage verschwunden war, weil die Anästhesie der OP (oder neuerliche Schmerztropfen) ihre Wirkung zeigten?

Wenn das Kratzen z.B. "nur" an der Trockenheit liegt (und nicht z.B. an einer nicht ganz optimalen Stelle an der Stelle, an der die Linse eingeführt wurde????), dann würde ich beim Operateur nachfragen, ob bzw. ab wann du noch weitere Cremes, Gels oder Tropfen zur Befeuchtung testen darfst.
Ich hatte zwar keine Linsen-OP, sondern eine Laseroperation, aber bei mir waren die herkömmlichen Tropfenempfehlungen wenig hilfreich. Ich kam tagsüber lange nur mit Gels zurecht. Mein Favorit war lange Zeit Artelac lipids EDO (erzeugen leider für einige Minuten Schlieren, hielten bei mir aber lange an), aber auch Hylo Vision Gel sine waren relativ wirksam. - Patentrezept gibt es leider nicht, weil jeder anders auf die Tropfen anspricht .... :oops: . Cremes, die während der Nachtstunden gut einwirken konnten, brachten auch bei vielen Linderung.

Ich drücke dir die Daumen, dass du das lästige Kratzen bald in den Griff bekommst, und ich bin sicher, dass du dann auch mit dem Seheindruck besser zurecht kommst. Gavin hat ja auch schon geschrieben, dass eine leichte Restfehlsichtigkeit meist nicht so dramatisch ist, dass man damit nicht zurecht kommen kann. Ich glaube, dass auch du gut damit zurecht kommen kannst, wenn das Kratzen wieder nachlässt und das Allgemeinbefinden wieder OK ist :wink: . Außerdem wird die Sicht auch oft angenehmer, wenn der Tränenfilm wieder einwandfrei funktioniert.

Alles Gute
LG
Donauwelle

Tobi6190
kennt sich hier aus
Beiträge: 99
Registriert: 25.07.2014, 18:58

Re: ICL Linse Weitsichtigkeit + HHVK

Beitrag von Tobi6190 » 14.04.2015, 20:56

Danke euch beiden für die Aufmunterung.

Richtig, das Kratzgefühl ist 4 Tage nach der OP wieder gekommen, ich vermute auch, dass das Narkose bzw Betäubungszeug das Auge gelähmt hat, sodass ich keine Probleme hatte...

Ich habe das Hylo Gel schon probiert, aber bringt auch nur ein paar Minuten Wirkung und wie schon angesprochen, jeh mehr ich mache, jeh schlimmer wird's eigentlich. Benutze es aber trotzdem mal weiter, ich denke jeh weniger ich mache und es weh tut, jeh länger dauert die "hoffentlich Heilung"...

Dieses Artelac wurde mir von den Ärzten empfohlen und dies werde ich demnächst testen.

Wenn ich mit dem Rechte Auge nicht so verschwommen sehen würde, sondern die 100% auch so spielerisch leicht wie links sehen würde, wäre alles gut. Da würden mich auch die rest Dioptrien bzw HHVK Werte nicht interessieren. Nur das fängt schon bei egal welchem % Stufe beim Sehtest an, das ich mich konzentrieren muss, damit ich was lesen kann...ist schwer auszudrücken, ich denke nicht das die +1.00 mir das sehen so schwer machen sondern einfach die -1.0 HHVK, da ich links ja auch noch +0.75 habe aber die HHVK nur noch bei -0.25 ist und ich trotzdem locker leicht 100% sehe...

KT / Brille : klar ich habe vorher mit KT auf beiden Augen 125% gesehen. Die 100% locker leicht ohne Anstrengung. Ich hatte die letzten Jahre ja überhaupt keine Brille mehr und habe mir nur jetzt nach der ersten OP eigentlich für den Übergang eine Brille machen lassen. Mit der konnte ich unheimlich BRUTAL gut sehen, habe beim Sehtest so gut gesehen, dass der Optiker schon gemeint hat, ich sollte langsam machen, er könne gleich nicht mehr verkleinern, ich glaube wir waren bei 140-145 % jeh Auge und zs an die 175 % und die 200% wollte ich noch versuchen!

Das soll aber jetzt mal keine Rolle spielen. Fakt ist, dass ich mit KT 100% locker leicht auf beiden Augen gesehen habe und ich damit auch Jahrelang zufrieden und glücklich war. Allerdings Arbeit/Hobbys/Nerv Gefühl haben eine Brille überhaupt nicht zugelassen, deshalb hatte ich auch nur KT, mit denen ich aber in letzten Jahren täglich viel Probleme gehabt hatte (austrocknen, Kratzen, Picksen), es war Abends immer eine Erleichterung Sie auszuziehen.
So und so fühlt sich mein Linkes Auge Quasi immer an und ich kann eben nicht mal sagen: zieh ich meine "trockenen Linsen aus" und bin wieder happy, seh zwar nix aber ich hab keine Problem mehr.

Ich denke ihr könnt mich ein wenig besser verstehen, klar kann ich jetzt wieder eine Brille / KT anziehen, aber das war nicht der Sinn der Sache, warum ich das ganze machen ließ. Nur das ich jetzt zusätzlich mehr Probleme habe als ich eig vorher hatte. Da hatte ich nie ein Problem mit "trockenen Augen" wenn ich die Linsen mal nicht an hatte, hätte ich die Augen 3 Min offen lassen können ohne zu Blinzeln oder irgendetwas zu spüren.

Grüße Tobi
R: +5,25 & -3.00 HHVK
L: +4,00 & -1.75 HHVK

Nach T-ICL
R: +1.25 & -1.50 HHVK (+ Probleme durch Iridektomie)
L: +0,50 & -0.50 HHVK (+trockenes Auge)

Sehleistung:
R: Nicht so gut und weißer Lichtstreifen durch ID!
L: 100%

Größter Fehler!

wasserschneckchen
kennt sich hier aus
Beiträge: 190
Registriert: 16.02.2012, 15:38

Re: ICL Linse Weitsichtigkeit + HHVK

Beitrag von wasserschneckchen » 15.04.2015, 07:31

Hi Tobi,

mein kurzer und knapper Tipp lautet: Zweitmeinung !

Schließlich liest es nicht besonders vertrauenserweckend, was Du bisher in Deiner Klinik erlebt hast (das ging ja schon im Vorfeld mit seltsamen Telefon-Informationen los und setzte sich dann bei der OP fort)...

Alles Gute !!!
ICL-OP am 09./11.05.2012.
Vorher:
R: - 9,50 - 0,50 / 75 °
L: - 6,75 - 1,00 / 145 °
Nachher: Normalsichtig Bild

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern