Ein paar Fragen zu EXCIMER Bratislava

Allgemeines, Komplikationen, Erfahrungsberichte, Links zu LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK im nichtdeutschsprachigen Ausland; Fragen zu Erfahrungen im Ausland

Moderator: Frankyboy

xangie1
Forums-Benutzer
Beiträge: 15
Registriert: 12.01.2015, 14:57
Wohnort: Schweiz (Kanton Zürich)

Ein paar Fragen zu EXCIMER Bratislava

Beitrag von xangie1 » 13.01.2015, 12:54

Ich habe vor mir dieses Jahr die Augen lasern zu lassen.

Zuerst wollte ich nach Istanbul eine Relex-Smile OP machen, da mich den Gedanken eines Flaps mittels der Lasik-Methode einfach extrem stört. Auch wenn das Risiko klein ist.

Nun habe ich aber auch viel über das Oberlfächenverfahren C-TEN gelesen (u.a. auch hier im Forum) und dass bei dieser Methode (oder anderen Oberflächenmethoden) keinen Flap gemacht wird. Also wird dies die Methode meiner Wahl. Relex ist mir nach reiflicher Überlegung doch noch zu neu.

Ein Arbeitskollege hat sich 2009 in Luzern lasern lassen und der ist begeistert. War aber für 4 Wochen nicht bei der Arbeit deswegen.

Trotzdem, es bleibt bei dieser Methode.

In Luzern (bin selber auch aus der CH) haben sie mir eine Offerte gemacht für rund CHF 7000.- für beide Augen. Natürlich alles inklusive (Vorabklärungen, Ausmessungen, Lasern, Medikamente und Nachuntersuchungen über 1 Jahr). Ich kann mir dies jedoch definitiv nicht leisten. Da müsste ich noch einige Jahre weiter sparen um mir dies zu ermöglichen.

Ich hab schon was auf der Seite und bis im Sommer hätte ich ein gutes Budget von 3000€ zusammen. Ich liebäugele da mit dem EXCIMER Augenlaser Zentrum in Bratislava. Wie Zürich bieten sie C-TEN an und wenn nicht C-TEN haben sie Erfahrung in Oberflächen-OPs. Einen Augenarzt in meiner Region, der sich mit diesem Laserverfahren auskennt (und u.a. auch mit Luzern zusammenarbeitet) habe ich schon herausgesucht, damit ich in der Schweiz einen Ansprechpartner habe für weitere Kontrollen, Verbandslinse entfernen oder falls Komplikationen auftreten.

Nun meine Fragen:

- Verwenden Luzern und Bratislava unterschiedliche Laser? Wenn ja, gibt es da grosse Differenzen bezüglich der Qualität?

- Ich habe in den paar Erfahrungsberichten hier im Forum gelesen, dass Bratislava bei gewissen Astigatismus Patienten nicht C-TEN anwenden sondern Epi-Lasek. Ab welchen Werten wird dies generell geraten? Wie würde man meine Werte einstufen? Aktuell auf der Nase habe ich folgende Werte:

Rechts: -3.25 (HHV -0.75), Links: -3.75 (HHV -1.25)

Bei der Messung beim besagten Augenarzt war die HHV leicht anders. Wenn ich richtig verstanden habe genau umgekehrt. Kann sein, dass der Optiker da einen Fehler gemacht hat. Ist aber vernachlässigbar, da ich nichts merke.

- Ich habe nicht so viele Negativberichte von Bratislava gefunden. Ich bin aber auch noch nicht ganz durch mit den Suchresultaten, falls jedoch wer die Klinik besch...eiden findet, würde mich die Meinung sehr interessieren ;). Ich habe bei denen bis jetzt aber ein gutes Gefühl. Haben auf meine Mail auch gut geantwortet und hätte einen möglichen Termin am 01.07.2015. Dieser ist jedoch noch nicht fix vereinbart. Warte da noch auf Antwort von meiner Begleitperson.

Würde mich über eine Antwort freuen :)

Liebe Grüsse
Angie
LG Angie

Lasek in Bratislava am 01.07.2015
http://augenlaser.operationauge.de/lasek-bei-excimer-in-bratislava-t10006.html

xangie1
Forums-Benutzer
Beiträge: 15
Registriert: 12.01.2015, 14:57
Wohnort: Schweiz (Kanton Zürich)

Re: Ein paar Fragen zu EXCIMER Bratislava

Beitrag von xangie1 » 29.01.2015, 11:28

Nundenn...

Ich habe mich vom aktuellen Euro-Kurs verführen lassen, Euro geholt (habe ich mir teilweise ausleihen lassen und bezahle ich in den kommenden Monaten zurück) und den Termin am 01.07.2015 in Bratislava reserviert. Mit dem Kurs von dem Tag kostet mich die OP inkl. Flug, zwei Übernachtungen und Transfers knapp mehr als CHF 2000.-. Das sind satte CHF 5000.- weniger als in Luzern. Selbst die Nachkontrollen werden den Unteschied nicht mehr wett machen (Kosten für 1 Jahr ca. CHF 500.-).

Ich habe hier im Forum gelesen, dass die Excimer Klinik e-Mails sehr knapp beantworten und dies kann ich bestätigen.

Keine Begrüssungs- oder Verabschiedungsfloskeln und nur ganz knappe Formulierung und die nötigsten Infos. Kurz und bündig. Dafür kommt die Antwort sehr schnell.

Ich bin gespannt und freue mich! Werde die Reise alleine antreten. Ich hoffe auch, dass ich mich beim Rückflug am Flughafen Wien mit angeschlagenen Augen zurechtfinde und die Situation nicht unterschätze. Am Flughafen Zürich kenne ich mich sehr gut aus und ich wohne nur 20min mit dem Bus vom Flughafen entfernt. Da mache ich mir keine Sorgen. Eventuell kommt mich meine vielreisende Schwester in Wien auch abholen, dann erledigen sich meine Sorgen von selbst. Aber das steht noch in den Sternen.

Natürlich werde ich dann einen ausführlichen Bericht ins Forum stellen :)
LG Angie

Lasek in Bratislava am 01.07.2015
http://augenlaser.operationauge.de/lasek-bei-excimer-in-bratislava-t10006.html

Laserhatzer
kennt sich hier aus
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2013, 20:49

Re: Ein paar Fragen zu EXCIMER Bratislava

Beitrag von Laserhatzer » 21.02.2015, 06:11

Na dann Hals und Beinbruch in Bratislava... 8)

Kann dir aber gleich sagen das sie ziemlich sicher kein C-TEN machen werden. Der Laser kann das natürlich...aber es ist einfach nicht das beste verfügbare Verfahren.

Mir wurde damals gesagt das C-TEN nur bei reiner Kurzsichtigkeit verwendet wird, wenn Astigmatismus dazu kommt wird es wohl eher eine Lasek werden.

Da solltest du auch froh sein, denn bei C-TEN/Trans PRK wird die Epitheldicke nur geschätzt! Das heißt ein genaues Ergebniss ist eher Glückssache. :roll:

Bin schon auf den Erfahrungsbericht gespannt...immerhin haben sie ja einen neuen Laser bekommen. :wink:
Lasek in Bratislava am 14.5.2013
Mein Erfahrungsbericht:
http://augenlaser.operationauge.de/lasek-in-bratislava-am-14-5-2013-erfahrungsbericht-t9433.html

SherlockHolmes
kennt sich hier aus
Beiträge: 314
Registriert: 31.01.2013, 21:06

Re: Ein paar Fragen zu EXCIMER Bratislava

Beitrag von SherlockHolmes » 04.04.2015, 22:25

Hi Angie, persönlich rate ich Dir zum oberflächennahen Verfahren, also PRK oder LASEK. Die Verfahren sind etabliert und gut. Über C-TEN weiß ich ehrlich gesagt wenig, trotzdem :Never change a running system. Grinse öfter, wenn ich lese, dass Leute mit wellenfrontgesteuerten Hypersuperlasikmethoden trotzdem allenfalls 100% erreichen. Bin drüber mit nem alten Verfahren, weniger Risiko, höherem Wohlbefinden...
Alles Gute in jedem Fall
LASEK/PRK 08.04.2013 in Hannover
ehemals kurzsichtig mit ca - 2,5 beidseitig Endergebnis: um 140% mit exzellenter Sehqualität ( keine HALOs oder sowas )

Stefan026
kennt sich hier aus
Beiträge: 566
Registriert: 18.03.2014, 14:12

Re: Ein paar Fragen zu EXCIMER Bratislava

Beitrag von Stefan026 » 06.04.2015, 07:51

SherlockHolmes hat geschrieben:Grinse öfter, wenn ich lese, dass Leute mit wellenfrontgesteuerten Hypersuperlasikmethoden trotzdem allenfalls 100% erreichen. Bin drüber mit nem alten Verfahren, weniger Risiko, höherem Wohlbefinden...
Alles Gute in jedem Fall
Schon mal drüber nachgedacht, dass einige dieser Leute mit Deinem Lielingsverfahren möglicherweise noch viel weniger als 100% erreicht hätten oder sich wünschen, es niemals gemacht zu haben?

Jeder hat eben eine andere Ausgangslage, die das theoretisch maximal mögliche Ergebnis bestimmt. Wenn mit der bestmöglichen Korrektur beim Optiker nur 80% rausholbar sind, dann ist bei einem Verfahren ohne Wellenfront auch nicht mehr drin.

Bei mir hätte der Verzicht auf Wellenfront vermutlich zur Katastrophe geführt.

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern