Lasek in Bratislava am 14.5.2013- Erfahrungsbericht

Allgemeines, Komplikationen, Erfahrungsberichte, Links zu LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK im nichtdeutschsprachigen Ausland; Fragen zu Erfahrungen im Ausland

Moderator: Frankyboy

Laserhatzer
kennt sich hier aus
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2013, 20:49

Tag 7&8 nach der OP

Beitrag von Laserhatzer » 22.05.2013, 16:42

Tag 7&8:

Es hat sich nicht viel geändert. Das rechte Auge ist frisch eingetropft sehr scharf (etwa 100%) das linke noch nicht so.

Leider werden die Augen recht schnell "trockener" nach dem eintropfen und dann wird auch die Sicht schlechter.
Die Augen für eine Zeit zumachen hilft ebenfalls die Sehschärfe zu verbessern.
Schmerzen habe ich allerdings keine.

Am Abend sind die Augen dann meist ziemlich fertig und auch eintropfen hilft nur kurzfristig.

Ich fürchte mich schon etwas vor der Arbeit nächste Woche.
Da arbeite ich von 21:00 bis 6:00 in der Früh. Das könnte problematisch werden. :shock:

Ich werde erst wieder ein Update schreiben wenn sich etwas geändert hat.

Edit:

Doch noch mal ein Update von heute Abend 21:40:

Ziemlich verschwommene Sicht->Sehtest am Kühlschrank sagt etwa 40-50% mit beiden Augen gemeinsam. Also wirklich recht unbrauchbar. :roll:

Dann die Abendlichen Efflumidex Tropfen rein ,ein paar mal geblinzelt-> 100% Zeile locker lesbar. :shock:

Hält leider nur ein paar Minuten, dann geht's wieder rapide abwärts mit dem Visus.
Lasek in Bratislava am 14.5.2013
Mein Erfahrungsbericht:
http://augenlaser.operationauge.de/lasek-in-bratislava-am-14-5-2013-erfahrungsbericht-t9433.html

Laserhatzer
kennt sich hier aus
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2013, 20:49

Tag 10 nach der OP - Nachkontrolle

Beitrag von Laserhatzer » 24.05.2013, 13:18

Tag 10:

Ich war heute zur Nachkontrolle in Bratislava (auf eigenen Wunsch)

Es wurde der Augendruck gemessen, ein Sehtest gemacht und die Augen mit der Spaltlampe begutachtet.

-Augendruck ist ok
-Sehtest Links: ~50% Rechts: 90%
-Die Augen sind zu trocken (hab ich mir schon gedacht, hab auch extra vorher eine Stunde nicht getropft!)

Mir wurde gesagt viel Tropfen bzw andere Tropfen probieren. (Hylo-Gel) Hab die auch gekauft, merke aber nicht viel Unterschied. :?

Ansonsten ist alles bestens und der Heilungsverlauf bei einem stärkeren Astimatismus eben länger.

Ich bin dann noch zu einem befreundeten Optiker gefahren, der war auch schon neugierig ob man was sieht mit der Spaltlampe... :D

Nachdem ich den Visus bei trockenen Augen ja schon kannte, hab ich mich gleich mal eingetropft und dann der Sehtest:

Links: knapp 100%
Rechts: knapp 125%
Binokular: Besser als 125% aber die nächste Zeile war schon 160% die konnte ich dann doch nicht lesen, aber den ein oder anderen Buchstaben zumindest erahnen.

Die Refraktion ergab einen Restastigmatismus von 0,5 beidseitig, aber so früh nach der OP hat das wohl noch wenig Aussagekraft.

Mit der Spaltlampe konnte er jetzt schon keinen Unterschied erkennen. (die Oberfläche war aber durch die Tropfen stark geglättet, also schwer zu sagen)

Alles in allem muss ich sagen das es wohl sehr gut geworden ist und ich bin wirklich happy. :D

Die Trockenen Augen sind allerdings noch problematisch und schränken das Ergebniss noch sehr ein. Hoffentlich wird das auch bald... :wink:

Gruß
Michael
Lasek in Bratislava am 14.5.2013
Mein Erfahrungsbericht:
http://augenlaser.operationauge.de/lasek-in-bratislava-am-14-5-2013-erfahrungsbericht-t9433.html

Candice

Re: Lasek in Bratislava am 14.5.2013- Erfahrungsbericht

Beitrag von Candice » 24.05.2013, 17:35

Kann das Auge auch zu trocken sein, ohne dass man es richtig bemerkt ??

SherlockHolmes
kennt sich hier aus
Beiträge: 314
Registriert: 31.01.2013, 21:06

Re: Lasek in Bratislava am 14.5.2013- Erfahrungsbericht

Beitrag von SherlockHolmes » 24.05.2013, 17:41

Jo, kann es, dann guckt man unscharf und wenn man dann tropft, bingo, wie vorher.
Für mich ist das aber immer ein Zeichen, mal 5 Min. die Augen zu schließen oder wenn es geht, mal kurz zu schlafen.
LASEK/PRK 08.04.2013 in Hannover
ehemals kurzsichtig mit ca - 2,5 beidseitig Endergebnis: um 140% mit exzellenter Sehqualität ( keine HALOs oder sowas )

Laserhatzer
kennt sich hier aus
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2013, 20:49

14 Tage nach der OP

Beitrag von Laserhatzer » 29.05.2013, 06:50

Tag 14

Da sich in den letzten Tagen doch einiges getan hat, mal wieder ein Update:

Gerade rechtzeitig zum Beginn meiner Arbeit hat sich die schlechte Sicht gegen Abend fast komplett gelegt!

Sogar jetzt, 6:30 in der Früh nach 9 Stunden Nachtschicht bekomme ich um die 90% Sehschärfe hin :D . Alle 1-2 Stunden eintropfen ist ausreichend.

Das Linke Auge hat aufgeholt, beide Augen sind jetzt fast gleich.

Mit Tränen oder Cortison-Tropfen eintropfen bringt noch immer einen erheblichen "Boost" in der Sehschärfe. Gefühlt ist meine Sicht damit besser als vorher mit Brille!
Geradezu unnatürlich plastisch und scharf! Bin da immer ganz hin und weg wie toll das ist! :D
Hält leider nicht sehr lange...

Der Unterschied zwischen "eingetropft" und "trocken" hat in den letzten Tagen allerdings stark abgenommen, und ich bin guter Dinge das es irgendwann gar keinen Unterschied mehr gibt. 8)

Jetzt wird's aber wirklich Zeit den Augen ein bisschen Ruhe zu gönnen. :shock:

Gute Nacht!
Lasek in Bratislava am 14.5.2013
Mein Erfahrungsbericht:
http://augenlaser.operationauge.de/lasek-in-bratislava-am-14-5-2013-erfahrungsbericht-t9433.html

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern