Lasek in Bratislava am 14.5.2013- Erfahrungsbericht

Allgemeines, Komplikationen, Erfahrungsberichte, Links zu LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK im nichtdeutschsprachigen Ausland; Fragen zu Erfahrungen im Ausland

Moderator: Frankyboy

Laserhatzer
kennt sich hier aus
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2013, 20:49

Lasek in Bratislava am 14.5.2013- Erfahrungsbericht

Beitrag von Laserhatzer » 04.05.2013, 21:37

Hallo mein Name ist Michael und sehe nicht so toll... :shock:

Logischweise gibt es hier heute noch keinen Erfahrungsbericht, dafür ein wenig über meine Person und meinen Weg zur OP:

Ich komme aus Niederösterreich und bin 35 Jahre alt, mein Sehfehler ist seit ein paar Jahren stabil.
Nachdem ich nun schon 2-3 Jahre diverse Berichte gelesen und dann doch immer wieder auf die OP verzichtet habe, konnte ich mich nun doch zu einer Laser-OP durchringen.

Ein Grund warum ich so lange gewartet habe ist meine nicht soooo extreme Fehlsichtigkeit:
R: -1,00 +1,25 Achse 86
L: -2,00 +2,25 Achse 88

Kann also bei gutem Licht ohne Brille zurechtkommen. Ist zwar nicht berauschend, aber ich laufe nirgends gegen. :D
Visus mit beiden Augen etwa 60%
Hatte bis ~27 nicht mal ne Brille (hätte aber wohl schon früher eine gebraucht)
Mittlerweile brauche ich in der Arbeit und auch am PC undbedingt eine Brille sonst wird's extrem anstrengend. Autofahren ohne Brille geht auch nur wenn ich den Weg auswendig weiß. :mrgreen:

Man muss aber dazu sagen das ich diverse Sportarten betreibe und speziell beim Wassersport (surfen,wakeboarden...) eine Brille eher unbrauchbar ist. Kontaktlinsen vertrage ich mehr schlecht als recht.
Habe schon etliche verschiedene probiert.

Warum Bratislava:

Es soll ganz klar eine Lasek bzw ein anderes Oberflächenverfahren werden. Die möglichen Komplikationen einer Lasik sind für mich indiskutabel.
Bin zwar kein Kampfsportler, aber die Möglichkeit trotzdem mal eine auf das Aug zu bekommen sind manigfaltig.
Außerdem habe ich eher trockene Augen.

Die Klinik in Bratislava bietet von Haus aus erstmal eine Lasek an.
Abgesehen davon ist sie für mich in der Nähe, verwendet einen modernen Laser (Schwind Amaris 750s) und hat reichlich Erfahrung.

Zusätzlich habe ich bisher nichts schlechtes über die Klinik gelesen.
Soll halt alles etwas Fließbandmäßig ablaufen, aber man kann wohl bei 20 OP´s am Tag nichts anderes erwarten.

Natürlich wäre dann noch der Preis: 1700€ inkl. Medikamente, Hotel.

So, jetzt hoffe ich nur noch das alles so klappt wie ich es mir wünsche, und nicht einer der traurigen Fälle werde, wo es doch nicht so gut geklappt hat. :?

Außerdem wäre es schön wenn ich diesen Sommer bald wieder normal Wassersport betreiben kann. Wegen Lichtempfindlichkeit usw... 8)
Wollte die OP ja ursprünglich eher im Winter machen, aber auch das hat schließlich Nachteile. (trockene Luft z.b.)


Mein Plan ist hier den Heilungsverlauf zu posten um anderen die Entscheidung eventuell zu erleichtern. Mir hat das Forum schließlich auch geholfen.
Über den Ablauf in der Klinik werde ich wohl eher kurz berichten, gibt ja hier schon mehrere sehr ausführliche Berichte.

Also dann, ich hoffe zeitnah nach der OP berichten zu können.

Schöne Grüße aus NÖ
Michael
Zuletzt geändert von Laserhatzer am 13.05.2013, 15:09, insgesamt 2-mal geändert.
Lasek in Bratislava am 14.5.2013
Mein Erfahrungsbericht:
http://augenlaser.operationauge.de/lasek-in-bratislava-am-14-5-2013-erfahrungsbericht-t9433.html

SherlockHolmes
kennt sich hier aus
Beiträge: 314
Registriert: 31.01.2013, 21:06

Re: Lasek in Bratislava am 14.5.2013- Erfahrungsbericht

Beitrag von SherlockHolmes » 04.05.2013, 21:56

Hi Michael,

viel Erfolg !
LASEK/PRK 08.04.2013 in Hannover
ehemals kurzsichtig mit ca - 2,5 beidseitig Endergebnis: um 140% mit exzellenter Sehqualität ( keine HALOs oder sowas )

Laserhatzer
kennt sich hier aus
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2013, 20:49

Re: Lasek in Bratislava am 14.5.2013- Erfahrungsbericht

Beitrag von Laserhatzer » 13.05.2013, 15:07

Danke Sherlock...ich hoff mal bei mir läufts auch so gut wie bei dir. :D

Habe heute eine SMS bekommen wann und wo ich von einem Mitarbeiter abgeholt werde, bis jetzt bin ich noch relativ entspannt.

Lasek/Epi-Lasik oder C-Ten ist noch nicht 100% sicher.
Wird mich wohl auf die Beratung vor Ort verlassen.
Am liebsten wäre mir ehrlichgesagt C-Ten (Trans-PRK)...die anderen Methoden sind aber auch ok.

War heute noch eine größere Runde gemütlich laufen, schließlich werd ich wohl ne Zeit mit dem Sport ausetzen müssen.
Am Abend treffe ich mich noch mit einer Freundin.
Sie hat sich netterweise bereit erklärt mich etwas abzulenken... :mrgreen:

Ob ich heute gut schlafe, wage ich trotzdem mal zu bezweifeln. :?


Meine Vorbereitungen halten sich in Grenzen:

-Kühlschrank ist für ein paar Tage gefüllt
-Wohnung ist halbwegs sauber, sämtliches Gewand+Bettwäsche gewaschen.
-Sehtest am Kühlschrank aufgehängt (Astigmatismus+ Visus)
-Pass liegt bereit
-Abholung vom Bahnhof ist organisiert

Das wars auch schon. Wird schon reichen. Urlaub ist bis Montag übernächste Woche eingetragen. Hoffentlich geht es mir bis dahin wieder soweit gut.

Irgendwelche vorbeugenden Tropfen, Medikamente oder sonstigen Quark hab ich nicht genommen. 8)

Wenn alles gut geht, bin ich Mittwoch am frühen Nachmittag wieder daheim. Wann ich dann ein update poste kommt wohl auf meine Zustand an. :shock:
Lasek in Bratislava am 14.5.2013
Mein Erfahrungsbericht:
http://augenlaser.operationauge.de/lasek-in-bratislava-am-14-5-2013-erfahrungsbericht-t9433.html

Laserhatzer
kennt sich hier aus
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2013, 20:49

Re: Lasek in Bratislava am 14.5.2013- Erfahrungsbericht

Beitrag von Laserhatzer » 15.05.2013, 12:49

TAG 1 nach der OP

Mahlzeit!

Gestern war meine OP.

Die Vorausetzungen waren wohl recht gut, Hornhautdicke vor der Op bei etwa 550µm. Es wurde nun doch eine Epi Lasik(zumindest laut Betreuer, mir kam es aber eher wie eine Lasek vor!). Laut Klinik ist das bei einem stärkeren Astigmatismus die bessere Wahl.
C-Ten wird nur bei sphärischen Korrekturen ohne Astigmatismus verwendet. (Aussage Betreuer)

Die "Schmerzen" bisher sind bisher ganz gut auszuhalten.
Leichtes Brennen gestern, heute fühlt es sich so an wie sich Kontaklinsen anfühlen wenn sie zu lange im Auge sind. lichtempfindlichkeit ist nicht so schlimmm wie erwartet.

Das war allerdings nicht bei jedem so. Eine Frau die vor mir gelasert wurde war völlig fertig und bekam die Augen kaum auf.
Heute ging es aber auch bei ihr schon.
Ich für meinen Teil war gestern mit einem anderem "Laseropfer" essen und ein paar Bier trinken. So gegen 22:00 trieb es mich dann doch ins Bett. Geschlafen hab ich wenig. Keine Ahnung warum. War wohl noch zu aufgekratzt.
Dafür konnte ich regelmäßig brav die Augen eintropfen.

Die Sicht ist eher mittelmässig. Doppelbilder und unscharf.

Laut Nachkontrolle in der Früh waren es dennoch 100% mit beiden Augen gemeinsam. 8)
Vor der OP waren es knapp 70% ...bestkorrgiert 125%
Hoffe dort auch wieder hinzukommen. Wäre wirklich schön.

Konnte sogar selber mit dem Auto heimfahren. (10 Minuten vom Bahnhof zu mir) Viel länger hätte es aber nicht sein dürfen.
Strahlender Sonneschein+ etwas unstabile Sicht strengen doch sehr an.

Bin ja mal gespannt wie es weitergeht!

Über die Klinik kann ich eigentlich fast nur gutes sagen. Service ist 1A.
Alles wirkt sehr professionell, Erklärungen sind ausführlich, Fragen werden beantwortet...Bloß das Cola Light war warm-> geht gar nicht! :lol:

EDIT: Negativ zu sehen ist die Information über die möglichen Risiken. Generell wird alles verharmlost bzw gar nicht erwähnt.

Im Gegenteil, es wird eigentlich permanent darauf hingewiesen das ja nicht ins Auge geschnitten wird, und daher Komplikationen ja nahezu ausgeschlossen sind...bzw der Vergangenheit angehören.
Quasi ein Kindergeburtstag die OP.
Das dem nicht immer so ist wird dem geneigten Foren Leser klar sein, oder zumindest bald klar werden.
Auch die Aussage das man nach einer Woche sehr wahrscheinlich schon Autofahren kann ist in Frage zu stellen.

Das man unter Umständen Monate mit sehr bescheidener Sehschärfe leben muss wird nicht wirklich erwähnt.

Nun gut, da ist die Klinik ja nicht alleine, man will sich ja keine Kunden vergraulen. :roll:
Oder man will die Patienten nicht so kurz vor der OP noch verunsichern...wenn man es positiv sehen will. :wink:

Auf der Homepage wird immerhin darauf hingewiesen das trockene Augen auch permanent auftreten können.

Das Versprechen LEBENSLANG gratis nachgelasert zu werden, falls sich wieder ein Sehfehler einstellt ist ziemlich einmalig. :shock: Hab ich so in Österreich noch nicht gehört/gelesen!
Ich könnte z.b. noch locker 3mal gelasert werden. :D
HH-Dicke war 550µm beidseitig, abgetragen wurden ungefähr 30µm!
Lieber wäre mir allerdings wenn es nun bis zur Altersweitsichtigkeit passt.

Tatsächlich war auch jemand dort der vor 4 Jahren gelasert wurde!
Also scheinbar kann man sie beim Wort nehmen.

Auf die Frage wie viel Nachkorrekturen im Jahr gemacht werden, sagte uns der Betreuer das es wohl um die 4% wären.

Klingt realistisch für mich. Er sagte bei stärkerer HH-Verkrümmung, wie bei mir, ist die Wahrscheinlichkeit dafür auch höher. Nun, wollen wirs mal nicht hoffen. :roll:

So ich geh dann mal brav tropfen. :mrgreen:
Zuletzt geändert von Laserhatzer am 25.06.2013, 14:37, insgesamt 4-mal geändert.
Lasek in Bratislava am 14.5.2013
Mein Erfahrungsbericht:
http://augenlaser.operationauge.de/lasek-in-bratislava-am-14-5-2013-erfahrungsbericht-t9433.html

Laserhatzer
kennt sich hier aus
Beiträge: 69
Registriert: 04.05.2013, 20:49

TAG 2 nach der OP

Beitrag von Laserhatzer » 16.05.2013, 12:17

TAG 2

Nach einer ruhigen Nacht mit 8 Stunden Schlaf sind die Augen heute extrem lichtempfindlich.

Mehr kann ich im Moment nicht schreiben...

Edit: Ok, jetzt geht's ein wenig besser.(viel geschlafen, Wohnung komplett abgedunkelt)

Im linken Auge habe ich oft ein kratziges Gefühl, rechts geht's.
Analog dazu seh ich links schlechter als rechts. Generell schlechter als gestern.
Naja wär ja auch zu schön gewesen wenn es gleich so geblieben wäre :wink:

Freu mich schon aufs Kontaktlinsen rausgeben, frühestens morgen Abend...hab das Zeug schon vorher nicht gut vertragen und jetzt 3 Tage durch.... :roll:
Vorher darf ich auch das Augengel nicht verwenden. (Corneregel)

Na mal sehen wie es weitergeht...
Lasek in Bratislava am 14.5.2013
Mein Erfahrungsbericht:
http://augenlaser.operationauge.de/lasek-in-bratislava-am-14-5-2013-erfahrungsbericht-t9433.html

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern