Flarex

Allgemeines, Komplikationen, Erfahrungsberichte, Links zu LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK im nichtdeutschsprachigen Ausland; Fragen zu Erfahrungen im Ausland

Moderator: Frankyboy

maui
Forums-Benutzer
Beiträge: 28
Registriert: 15.09.2006, 12:36

Beitrag von maui » 24.11.2006, 08:30

Jupp Palinka

Sorry, wollte Dir keine Angst machen. Wenn der Chirurg Dir sagt Du musst tropfen, dann musst Du. Ich habe nicht mitbekommen, dass Du PRK hattest (kein Vorteil ohne ein Nachteil). Aber am Besten fragst Du den Chirurgen was Du tun kanst oder sollst.

Ich hatte LASIK und muss im Moment zugeben, dass das linke Auge auch nicht so kommt wie es eigentlich sollte.

Zum Nachuntersuch hatte ich einen Arzt von hier (welcher auch selber lasert) und der sagte mir, es braucht Geduld. Ein stabiles Ergebnis ist in vielen Fällen erst nach 4-6 Monaten zu erwarten, selbst bei LASIK. Ich kann mir vorstellen, dass es bei PRK noch länger gehen kann. Der Arzt hat mir erklärt, dass es durch die Heilung noch zu diversen Schwellungen und wieder Abschwellungen kommt, welche immer auch eine Beinflussung des Visus mit sich ziehen da die Geometrie des Auges sich ändert. Das ist ja auch der Grund, dass ein Nachlasern immer erst nach 6 Monaten möglich ist.

Greetz
Maui

Palinka
Forums-Benutzer
Beiträge: 30
Registriert: 30.08.2006, 15:17
Wohnort: Hainburg

Beitrag von Palinka » 24.11.2006, 08:37

Das Problem: Der Chirurg sitzt in Istanbul !!

Wo kommst Du denn her ?! Ich suche verzweifelt einen guten Augenarzt im Rhein-Main-Gebiet, der sich mit lasern (speziell PRK) auskennt und die Nachsorge übernimmt !!

Wenn ich zuviel drüber nachdenke, werde ich glatt verrückt. Ich hab z. Zt. noch ein HHV von 1,75 auf beiden Augen ... normal dürfte ich mit diesen Werten nicht mal Autofahren. Würde mich sehr über einen Arzt freuen, der mir sagt, dass ich Geduld brauche und dass ich schon noch hoffen kann, dass sich das besser. Dann hätte ich gerne Geduld !!
Alles wird gut :-)

blizzard
kennt sich hier aus
Beiträge: 308
Registriert: 07.03.2006, 01:05

Beitrag von blizzard » 24.11.2006, 09:19

Hallo Palinka,

im Rhein-Main-Gebiet kannst Du zu Dr. Handzel, Dr. Kohnen und zu den Ärzten der Artemis-Klinik gehen. Vieleicht können sie Dir helfen.

Gruß

B.

maui
Forums-Benutzer
Beiträge: 28
Registriert: 15.09.2006, 12:36

Beitrag von maui » 24.11.2006, 09:27

Jupp Palinka

Bin aus Schwyz.

Mach Dich locker.
Sende eine Mail an den Chirurgen, warte auf Antwort.

Ich habe aktuell, 7 Wochen nach :shock: Istanbul (LASIK) auf dem linken Auge eine HHV von +1.00 -1.25 Achse 15.
Du siehst, nur ein Bisschen besser als Du. Trotzdem sagt der Arzt hier in Schwyz, ich soll Geduld haben. Es geht noch was. Also wird sicherlich bei Deiner PRK auch noch etwas drin sein.

Kukst Du diesen Thread, scheint für Deinen Fall zu passen (Cortison, Heilungsdauer, usw)
http://augenlaser.operationauge.de/lase ... -t768.html

Greetz
Maui

Palinka
Forums-Benutzer
Beiträge: 30
Registriert: 30.08.2006, 15:17
Wohnort: Hainburg

Beitrag von Palinka » 28.11.2006, 13:52

@datru

Ich hab mir die "Efflumidex" Tropfen jetzt besorgt, bin jedoch ein bisschen verwundert, dass überall davon die Rede ist, diese nicht länger als 4 Wochen anzuwenden.

Wenn ich mich an den Plan der Klinik halte, dann hab ich insgesamt noch 5 Wochen vor mir (und tropfe ja schon seit 8 Wochen).

Ich denke mal, dass ich eigenmächtig verkürze. Werde noch bis 10.12. zwei mal täglich tropfen und dann bis Weihnachten 1 mal täglich. Sollte genügen. Die Augen sehen ja laut Augenarzt völlig ok aus - keinerlei Anzeichen von Entzündung o.ä.

Übrigends hatte ich das Gefühl, dass ich den 3-4 Tagen, in denen ich jetzt nicht getropft habe ... besser gesehen hab !! Kann das sein ?!

Bin schon gespannt auf den nächsten Sehtest !! Kann man den jederzeit beim Optiker machen lassen - einfach um zu checken ?!

Gruss
Palinka
Alles wird gut :-)

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern