Lasik im Ausland "gestorben" ?

Allgemeines, Komplikationen, Erfahrungsberichte, Links zu LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK im nichtdeutschsprachigen Ausland; Fragen zu Erfahrungen im Ausland

Moderator: Frankyboy

kamikaze2001
Forums-Benutzer
Beiträge: 36
Registriert: 01.06.2016, 11:00

Lasik im Ausland "gestorben" ?

Beitrag von kamikaze2001 » 01.06.2016, 11:58

Hallo zusammen,
ich bin auf dieses Forum aufmerksam geworden weil ich selbst auch eine Lasik in der Türkei plane und mich informieren wollte.
Der Entschluss selbst ist eigentlich auch schon gefasst, dennoch hätte ich hier gerne auch aktuellere Berichte gelesen.

Sind Lasik-OPs in der Türkei nicht mehr so aktuell oder warum mangelt es an neuen Berichten?

Die neuen Berichte die dazu kommen scheinen mir irgendwie so nach Drehbuch und mehr ein Werbematerial bzw. Werbevideo für bestimmte Agenturen...
Ebenso finde ich bei diesen Youtube-Videos immer komisch das die "Darsteller" sich immer nur von den Chefärzten behandeln lassen. Kann man den anderen Ärzten dort nicht trauen?

Donauwelle
kennt sich hier aus
Beiträge: 1276
Registriert: 14.03.2008, 18:08

Re: Lasik im Ausland "gestorben" ?

Beitrag von Donauwelle » 01.06.2016, 13:29

kamikaze2001 hat geschrieben:Sind Lasik-OPs in der Türkei nicht mehr so aktuell oder warum mangelt es an neuen Berichten?
Die neuen Berichte die dazu kommen scheinen mir irgendwie so nach Drehbuch und mehr ein Werbematerial bzw. Werbevideo für bestimmte Agenturen...
Ich glaube nicht, dass Türkei-OPs weniger aktuell sind als noch vor ein paar Jahren. Es gibt eben Anhänger von Auslandsoperationen und solche Personen, die eine OP nur im Inland machen wollen (v.a. da es auch hier teils günstige Angebote gibt).
Den Eindruck habe ich übrigens auch, dass einige der letzten Anfragen bzw. "Erfahrungsberichte" eher unter Werbung einzureihen sind.
Ebenso finde ich bei diesen Youtube-Videos immer komisch das die "Darsteller" sich immer nur von den Chefärzten behandeln lassen. Kann man den anderen Ärzten dort nicht trauen?
Wenn ich die Wahl habe, gehe ich auch zum Chefarzt. Bei diesem erwartet man sich mehr Erfahrung. Bei den unbekannten Ärzten wird es halt so sein, dass es gute und weniger gute gibt, wobei es - solange kein Problem auftritt und solange man kein schwieriger Fall ist - wahrscheinlich nicht schlimm ist, wenn ein wenig bekannter Arzt operiert.
Mindestens so wichtig wie ein guter Arzt erscheint mir ein sehr gutes Lasergerät.

Es gibt zahlreiche Patienten, die im Ausland perfekt gelasert wurden. Natürlich gibt es auch solche, die wenig zufrieden sind.
Eine oberflächliche Bekannte, die nicht weiß, dass ich auch gelasert bin, erklärte vor längerer Zeit, dass sie sich - falls es ihr jemals in den Sinn kommt - nur in der Türkei operieren lassen würde. Plötzlich sah ich sie tatsächlich ohne Brille, dann mit dünner Brille, kurze Zeit später wieder mit einer anderen dünnen Brille ...... Gut, die dickeren Gläser benötigt sie nicht mehr (sie ist auf Brille nicht mehr in jeder Lebenslage angewiesen). Ich werde nie fragen, ob sie in der Türkei war ...ich werde auch nicht fragen, ob sie mit dem Ergebnis grundsätzlich zufrieden ist. :oops:

Ich hätte mich z.B. nicht im Ausland operieren lassen, weil ich den Operateur und das Personal verstehen möchte (ich spreche nicht türkisch, und ich möchte auch während der OP Nebensächlichkeiten verstehen). Ich finde es auch wichtig, wenn man nach der OP einen Ansprechpartner in gut erreichbarer Nähe hat. Auch ev. notwendige Nachkorrekturen kann man im Inland wahrscheinlich leichter durchsetzen (sofern man eine neuerliche Anreise überhaupt in Erwägung zieht).

Alles Gute :wink:
LG
Donauwelle

Stefan026
kennt sich hier aus
Beiträge: 566
Registriert: 18.03.2014, 14:12

Re: Lasik im Ausland "gestorben" ?

Beitrag von Stefan026 » 01.06.2016, 15:23

kamikaze2001 hat geschrieben: Sind Lasik-OPs in der Türkei nicht mehr so aktuell oder warum mangelt es an neuen Berichten?

Die neuen Berichte die dazu kommen scheinen mir irgendwie so nach Drehbuch und mehr ein Werbematerial bzw. Werbevideo für bestimmte Agenturen...
Ebenso finde ich bei diesen Youtube-Videos immer komisch das die "Darsteller" sich immer nur von den Chefärzten behandeln lassen. Kann man den anderen Ärzten dort nicht trauen?
Das hängt wohl eher damit zusammen, dass die Meisten, die hier berichten, möglichst nah von ihrem Wohnort behandelt werden möchten, um im Falle des Falles schnell bei "ihrem" Laser Arzt zu sein und jedem Neuling im Forum dann davon abgeraten wird, ins Ausland zu gehen.
Dadurch dass Andrea, sich direkt in 8 Threads zu Wort gemeldet hat mit ihrem kurzen Kommentar und Hinweis auf ihr Video (wer macht das schon), dachte ich auch sofort an Werbung. Aber dann habe ich mir zu hause mal in Ruhe ihr Video angesehen und gemerkt, dass ich mit diesem Vorwurf falsch liege. Gerade in den letzten Minuten des Videos gibt sie einige sachliche Informationen bzw. Ansichten von sich, die sich jeder zu Herzen nehmen sollte. Lieber Geld durch die Wahl einer erfahrenen Klinik z.B. in Istanbul sparen, als durch den Verzicht auf eine Wellenfront gesteuerte Lasik in Deutschland. Das haben schon genug Leute mit Kontrastverlust bezahlt.
Zum Thema Chefarzt. In der Klinik, wo ich in Istanbul war, gibt es auch nicht den in Deutschland üblichen Gott, der paar Ober- und Assistenzärzte um sich versammelt und die dann fast alles machen läßt und selber für teures Geld hauptsächlich die Hand schüttelt oder eventuell auch mal selber am Laser sitzt. Man geht in Istanbul nach all den Tests zu dem Arzt, der der Laser Spezialist der Klinik ist, wird von ihm noch untersucht, die Ergebnisse der gemachten Tests bespricht er mit einem und er rät auch ab oder weist auf die Grenzen des bei einem selber machbaren hin. Der selbe Arzt macht dann paar Stunden später das Lasern und kontrolliert am nächsten Morgen das Ergebnis.

kamikaze2001
Forums-Benutzer
Beiträge: 36
Registriert: 01.06.2016, 11:00

Re: Lasik im Ausland "gestorben" ?

Beitrag von kamikaze2001 » 01.06.2016, 16:15

Ich danke euch für die Rückmeldung. :)

Klar ist es für viele Patienten wichtig den behandelnden Arzt sozusagen vor der Tür zu haben. Wie hier und woanders aber manche Berichte zeigen hilft es bei Problemen leider auch nicht immer.
Ist zwar ein anderes Thema, aber ich selbst wurde auch schon häufig von deutschen (Fach-)Ärzten enttäuscht. Somit traue ich einem türkischen Arzt nicht mehr oder weniger zu...

@Stefan: Nett das du versuchst aus dem Video von Andrea etwas positives zu ziehen. Ich würde auch nicht sagen wollen das es ein reines Werbevideo ist, aber der ständige Verweis zu ihrem Video und die häufige Nennung der Agentur is schon "verdächtig". Da werden recht alte Themen durch einen Videolink wieder hochgeholt ohne wirklich etwas zum Thema zu sagen.

AndreaLindner
schaut sich noch um
Beiträge: 9
Registriert: 27.05.2016, 14:16

Re: Lasik im Ausland "gestorben" ?

Beitrag von AndreaLindner » 01.06.2016, 21:36

Hey

ich habe doch gestern erst einen Bericht verfasst:

http://augenlaser.operationauge.de/wave ... 10137.html

Ich war vor 4 Wochen in der Türkei und bin super happy.
Ich habe mir die Augen in Istanbul im Istanbul Surgery Hospital lasern lassen und bin total zufrieden.

Meine Werte davor: -3,00 - heute 0,00

Antworten

Sie haben Interesse an einer Lasik-Behandlung? Fordern Sie hier kostenlose Informationen zum Thema Lasik an und lassen Sie sich beraten!

Beratung anfordern