OperationAuge.de

News
Forum

PTK - am 08.12.17. von 100% auf 40% Sehkraft gesunken

Sehbeeinträchtigungen wie Halos (Lichthöfe), Glare (Blendung), Starburst, Kontrastverlust (Schleiersehen) und Trockene Augen nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

PTK - am 08.12.17. von 100% auf 40% Sehkraft gesunken

Beitragvon Whitec » 21.12.2017, 16:58

Hallo,
ich wurde in einer Klinik die Hochangesehen ist Gelasert/Operiert.

Ursprungsproblem:

Beschädigung an der Hornhaut die immer wieder aufreißt und rausgelasert werden musste. Es war nur 1. Auge betroffen aber zu dem Zeitpunkt habe ich auf beiden Augen 100% gesehen nur extreme Schmerzen wegen der Verletzung. (insbesondere Nachts)


Genaue Bezeichnung der Operation:

Phototherapeutsiche Keratektomie
und
Excimer-Lasertechnik

Verlauf nach der OP:

Ich war Stadtioner 3 Tage im Krankenhaus. Die ersten 24 Nach der OP waren sehr schmerzhaft.
Die weiteren 2 Tage im Krankenhaus waren okay und der Schmerz verschwand komplett.
Ich war am letzten Tag Kurzsichtig aber der Arzt meinte das ist normal und ich habe ja noch die Schutzlinse im Auge.

An Tag 7 hatte ich bei meinem Haus-Augenarzt den ersten Nachuntersuchungstermin. War bis dahin noch immer Kurzsichtig 30% dachte mir aber nichts dabei. (Dachte wegen der Linse)

Die Ärztin meinte aber daran kann es nicht liegen und das ist nicht normal... ich soll das Auge Pflegen und nächste Woche vorbeischauen sie hat die Kontaktlinse drinnen gelassen.

an dem Wochenende bin ich Nachts mit extrem starken schmerzen Aufgewacht. Genauso wie vor der OP was aber eigentlich mit Linse nicht seien kann/darf. Da die Hornhaut die den Schmerz verursacht mit einer Schutzlinse geschützt ist.

c.a. Tag 10 hatte ich mit Linse 30% Sehkraft und ohne LInse 40%. Als sie wieder meinte das ist sehr sehr merkwürdig... hab ich schon am Rad gedreht.

Heute ist Tag 13. Und ich bin Kurzsichtig auf dem einen Auge... auf meinem anderen sehe ich zu 100%. Wenn ich jedoch beide Augen Offen habe sehe ich ohne es getestet zuhaben zwischen 90 und 100%.
Aber es ist sehr sehr merkwürdig auf einem Auge Scharf und auf dem anderen Unscharf zusehen.

Ich bekomme davon Kopfschmerzen :-/ wenn ich bedenke das ich seit c.a. 10 Jahren (Außer 1 mal im Sommer wegen Hitze) nie Kopfschmerzen hatte ist dies schon sehr verstörend.

Meine Ärztin meinte eigentlich das bei einer PTK keine Verschlechterung "eigentlich" zustande kommen könnte und sowas hat sie noch nicht gesehen. Mich sehr ängstlich macht.

Was meint ihr sind 13 Tage zuwenig und es wird noch besser oder kann ich mir da keine weiteren Hoffnungen machen? Bin am Verzweifeln.

Grüße
Whitec
Whitec
schaut sich noch um
 
Beiträge: 1
Registriert: 20.12.2017, 18:40

Re: PTK - am 08.12.17. von 100% auf 40% Sehkraft gesunken

Beitragvon hansscherm » 23.03.2018, 00:51

Hallo Whitec,

wie ist denn die Sache jetzt ausgegangen? Geht es Dir schon wieder besser?
Mir steht event. auch so eine PTK bevor und es würde mich sehr interessieren, wie der weitere Verlauf bei war.

Grüße
-Hans-
hansscherm
schaut sich noch um
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.05.2008, 12:49


Zurück zu Komplikationen

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste