OperationAuge.de

News
Forum

Probleme ICL?

Imlantierbare Contactlinsen (ICL), IOL, Artisan, Verisyse, Bioptics, Hinterkammerlinsen, Vorderkammerlinsen, Iris Clip Linsen, Clear Lens Extraction (CLE)

Moderator: Frankyboy

Probleme ICL?

Beitragvon hmk49 » 20.12.2017, 17:21

Hallo=),

hab mir September 2016 Intraokularlinsen(VISIAN ICL) implantieren lassen.
Bis zum Juli 2017 war es echt top, konnte noch ein Tick schärfer sehen als mit Brille oder Kontaktlinsen, nun ist es seitdem halt so, dass ich beim häufigem Umschalten
zwischen nah und fern und allgemein bei schnellen Videos Probleme bekomme, Schwindelgefühle, Verwirrtheit, auch Kopfschmerzen, klingt nicht so wild aber der Schwindel
kann Tage dauern und nimmt jede Lebensqualität.
Der Arzt meint es kann unmöglich
an den ICL liegen und es wäre idiotisch sie entfernen zu lassen, aber naja... es ist nun mal fakt dass ich sofort nach der op länger brauchte um von nah auf fern
und umgekehrt umzuschalten, hm, ich weiß echt nicht was ich machen soll, danach wär ich halt wieder mit brille und viel viel Geld weg, und die Probleme könnten bleiben.

Andererseits, selbst wenn ich die Probleme noch hätte, wüsste ich dann dass es nicht von den Linsen kam, und könnt mich mehr entspannen.
Hab ja auf beiden Ohren chronischen Tinnitus und Erleichterung bzw Milderung kam erst als in ner Spezialklinik das Organische endgültig ausgeschlossen wurde.

kompliziert kompliziert
hmk49
schaut sich noch um
 
Beiträge: 1
Registriert: 19.12.2017, 18:52

Re: Probleme ICL?

Beitragvon wasserschneckchen » 21.12.2017, 06:12

Hallo hmk49,

dass es beim "Umschalten" von Nah auf Fern kurze Irritationen geben kann, kenne ich schon. Ich denke, dass ist eher eine Gehirnsache, wo sich Gehirn und Augen quasi synchronisieren müssen. Das habe ich seit meiner ICL-OP auch immer mal wieder (und tatsächlich erst seit der OP).
Allerdings glaube ich nicht, dass Deine massiven Probleme daher kommen, schließlich waren ja Deine ersten Monate mit ICL beschwerdenfrei.
Vielleicht liegt der Grund eher bei Deinen Ohrenproblemen ?!

Vorschnell würde ich an Deiner Stelle die Linsen nicht explantieren lassen, zumal dies auch nicht immer so easy sein soll, da sich die ICL mittlerweile bestimmt ins Auge eingewachsen haben. Lieber erst mal andere mögliche Ursachen abklären lassen (ich weiß, das klingt leichter als gesagt :( ).

Alles Gute, halte uns auf dem Laufenden !
ICL-OP am 09./11.05.2012.
Vorher:
R: - 9,50 - 0,50 / 75 °
L: - 6,75 - 1,00 / 145 °
Nachher: Normalsichtig Bild
wasserschneckchen
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 180
Registriert: 16.02.2012, 15:38

Re: Probleme ICL?

Beitragvon Gavin » 21.12.2017, 16:08

Vorschnell würde ich an Deiner Stelle die Linsen nicht explantieren lassen, zumal dies auch nicht immer so easy sein soll, da sich die ICL mittlerweile bestimmt ins Auge eingewachsen haben.


Ist das so?! Laut meines Wissens werden die ICL ja nur hinter die Iris "eingeklemmt" und im Gegensatz zu einem Linsenaustausch der körpereigenen Linse nicht in einen Linsensack eingesetzt? Bei einem Linsenaustausch kann es zu einem verwachsen der Linsen im Linsensack kommen, aber Add-On Linsen müssten ohne größere Probleme wieder entfernbar sein? Deswegen wirbt man ja bei den neueren ICL mit "reversibilität" , "upgradebar" , usw. Würde mich jedenfalls wundern, wenn die add-on Linsen im Auge tatsächlich "einwachsen" sollten?! :|

Weiterhin kann ich mir auch nicht vorstellen, dass diese anhaltenden Schwindelgefühle, Kopfschmerzen alleine von der ICL kommen sollten? Vorher ging es doch auch oder hast Du dich seit September 2016 tatsächlich jeden Tag mit diesen Beschwerden rumgeschlagen?! Das wäre ja schrecklich. :shock: Ich denke eher das es ein neurologisches Problem ist und/oder wie Wasserschneckchen schon vermutet hat mit deinem Tinitus zu tun hat? Solltest Du jedoch genau SEIT der OP diese starken Probleme haben, dann ist natürlich ein gewisser Zusammenhang nicht von der Hand zu weisen, oder?! Aber die Fragen sollte Dir ein Mediziner beantworten und nicht wir hier im Forum.

Alles in allem kann ich auch nur sagen, dass eine Explantation der Linsen für mich auch nur in Frage kommen würde, wenn ich extreme Probleme damit habe oder ein Linsenaustausch wegen Katarakt ansteht. Auf die pure Vermutung es könnte mit den Linsen zu tun haben, würde ich mit Vorsicht reagieren.

Gruß

Gavin.
R: -9.50 dpt., Astigmatismus -1.50, 28°
L: -8.50 dpt., Astigmatismus -1.50, 153°
Gavin
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 229
Registriert: 01.02.2005, 19:47

Re: Probleme ICL?

Beitragvon wasserschneckchen » 21.12.2017, 18:31

Hi Gavin,
Würde mich jedenfalls wundern, wenn die add-on Linsen im Auge tatsächlich "einwachsen" sollten?!

ich habe das auch nur mal irgendwo gelesen - wahrscheinlich sogar hier im Forum :roll: . Zum Glück habe ich noch nie genauer recherchieren müssen, wie im Fall der Fälle die ICL wieder rausgenommen werden...

Die Werbung verspricht ja für den Notfall ein "schonendes Entfernen" - und auch für mich war damals ein wichtiges Entscheidungskriterium, dass das Ganze reversibel ist.

Eine Frage für die Fachleute...
ICL-OP am 09./11.05.2012.
Vorher:
R: - 9,50 - 0,50 / 75 °
L: - 6,75 - 1,00 / 145 °
Nachher: Normalsichtig Bild
wasserschneckchen
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 180
Registriert: 16.02.2012, 15:38

Re: Probleme ICL?

Beitragvon rocketsigns » 17.03.2018, 17:13

Die Frage wüsste ich auch gerne beantwortet. Der Nutzer "Gustlik" hatte etwas von "Einwachsen in den Linsensack" geschrieben...
rocketsigns
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.02.2018, 02:35


Zurück zu Linsenchirurgie

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste