OperationAuge.de

News
Forum

Implantation EVO+ Visian ICL am 05.12.17 in der ALK Lohr

Imlantierbare Contactlinsen (ICL), IOL, Artisan, Verisyse, Bioptics, Hinterkammerlinsen, Vorderkammerlinsen, Iris Clip Linsen, Clear Lens Extraction (CLE)

Moderator: Frankyboy

Re: Implantation EVO+ Visian ICL am 05.12.17 in der ALK Lohr

Beitragvon Gavin » 10.02.2018, 11:23

Hallo zusammen,

gestern Freitag, 09.02.18 war meine Abschlussuntersuchung 9 Wochen nach der OP. Vorneweg....alles ok! :) Der Augeninnendruck liegt links bei 15 und rechts bei 19. Der Abstand zur körpereigenen Linse passt auch und die Linse sitzt wie sie soll. Herr Dr. Krommes hat über das Ergebnis auch gestrahlt und gemeint, es wäre eine Punktlandung und er wörtlich "könnte es bei einer erneuten OP bei mir nicht besser machen". Er war jedenfalls hoch zufrieden mit dem Ergebnis. Auf beiden Augen einzeln erreiche ich sogar die 120% Visus. Auf meine Frage warum rechts der Seheindruck mir schlechter vorkommt als links meinte Dr. Krommes, dass es immer auf einer Seite leichte Unterschiede gibt und man nie beide Augen auf den exakt gleichen Sehlevel bringen kann. Es liegt auch seiner Meinung nach viel an der Tagesform, den Lichtverhältnissen und den natürlichen Schwankungen im Auge, da logischerweise das Auge kein starres Instrument wie ein Fernglas ist, sondern "arbeitet und sich bewegt". Er meinte, zudem dass sich mit der Zeit der Seheindruck weiterhin einpendelt und es auch sein kann, dass es mal umgedreht ist und ich den Eindruck habe, dass Links der Seheindruck schlechter ist als rechts. Es ist halt ein lebendiges Organ, welches sich nicht dauerhaft auf 1 exakte Stärke einstellen lässt. Da hat er natürlich absolut recht und das sollte man sich immer im Hinterkopf behalten, falls man mal wieder den Eindruck hat, dass sich eventuell etwas verschlechtert hat. Heute ist mir aber leider zu spät aufgefallen, dass komischerweise gar keine Messungen zur Endothelzelldichte gemacht wurden?! Irgendwie komisch, da ich dachte, dass die Messung standard ist und auch wichtig?! Das die Klinik diese Messung aber vergessen hat, kann ich mir auch nicht vorstellen? Deswegen Frage an Euch: Wurde bei Euch Lohr operierten auch keine Messung zur Endothelzelldichte bei der Abschlussuntersuchung gemacht?! :|

Er meinte auch, dass ich jetzt komplett alles wieder machen kann, also Ballsportarten, Tauchen, Schwimmen und sogar ohne Angst an den Augen reiben (was ich natürlich auch weiterhin mit vorsicht genießen werde :lol: ). Zum Abschluss meinte er noch, dass ab jetzt nur noch eine jährliche Augenuntersuchung sinnvoll wäre, wenn sich zwischenzeitlich nicht extrem etwas verändern würde. Er wies darauf hin, dass ich als hoch Myoper Patient das nicht in erster Linie wegen den Kunstlinsen machen sollte, sondern wegen der Netzhaut, dem Sehnerv, dem Augeninnendruck, usw. Da würde es auch reichen, wenn man sich einen Augenarzt in der Nähe suchen würde. Auf meine Nachfrage, ob es auch ok wäre, weiterhin bei ihm die jährlichen Untersuchungen machen zu lassen, sagte er das wäre kein Problem. Ist mir auch ehrlich gesagt lieber, als das von einem Arzt machen zu lassen, der kein Plan hat was ICL´s sind und worauf man da achten muss. :?

Übrigens eine kleine Anekdote einer Freundin aus München, die auch sehr stark Kurzsichtig ist und sich bei Dr. Parasta hat operieren lassen im März 2013: Er macht nach 5 Jahren keine Nachuntersuchungen mehr und sie soll doch bitte zu einem anderen Augenarzt gehen zur Nachuntersuchung. Sie war deswegen bitter Enttäuscht von der Augenklinik in München und kann es auch - wie ich - nicht verstehen, dass nach 5 Jahren OP die Klinik keine Anlaufstelle mehr sein will zur Nachkontrolle. Sie hätte sogar 50 Euro aus eigener Tasche bezahlt für die Untersuchung ob alles noch ok ist. Der Augenarzt bei dem sie dann in München danach war, hat auch nur den Kopf geschüttelt über das Verhalten der Klinik. Ich kann mir darauf auch keinen Reim machen und finde es sehr enttäuschend sowas zu hören. Ich hoffe nur, dass mir nach 5 Jahren die ALK Lohr nicht auf diese Art und Weise so kommt und mich dann irgendwie "abschieben" will zu einem anderen Augenarzt. :|

So lange Rede kurzer Sinn....es scheint alles super zu sein und das Ziel wurde laut Herr Dr. Krommes punktgenau erreicht. Wichtig ist natürlich auch mein subjektiver Seheindruck, der mir aber sagt, dass ich wirklich gut bis sehr gut sehe (je nach Tagesform und Lichtverhältnissen). Ich habe weiterhin fast gar keine optischen Phänomene wie Halos, Starbursts oder sonstiges. Lediglich halt diese kleinen, feinen Ringe um Lichtquellen, die ich mittlerweile aber auch nur sehr selten bemerke. Für mich war also die OP stand jetzt ein voller Erfolg und ich würde es wieder in Lohr machen lassen. Ich hoffe, dass die Ergebnisse jetzt erstmal lange Zeit so bleiben und ich erst später mich mit Dingen wie Lesebrille und grauem Star auseinandersetzen muss. Das beides irgendwann kommt ist so sicher wie das Amen in der Kirche, aber dann schaun wir halt mal weiter wie bis dahin die Technik und die OP-Methoden sich entwickelt haben.

Ich wünsche Euch allen ein schönes WE und bei Fragen immer Fragen! :wink:

Liebe Grüße

Gavin.
R: -9.50 dpt., Astigmatismus -1.50, 28°
L: -8.50 dpt., Astigmatismus -1.50, 153°
Gavin
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 233
Registriert: 01.02.2005, 19:47

Re: Implantation EVO+ Visian ICL am 05.12.17 in der ALK Lohr

Beitragvon wasserschneckchen » 11.02.2018, 08:50

Lieber Gavin,

Gratulation zur erfolgreichen Nachuntersuchung !

Ich Neuhann-Operierte kann Dir bestätigen, dass in der Augenklinik am Marienplatz auch nicht jedesmal die Endothelzellen gemessen werden. Soweit ich weiß, hat man das bei mir gleich nach der OP gemacht und dann erst wieder im Jahr darauf (auf meinen ausdrücklichen Wunsch, weil ich einfach besorgt war). Mir wurde damals auf meine Nachfrage gesagt, dass es reicht, wenn man diesen Status zwar regelmäßig, aber in größeren Abständen bestimmt. Wohl ist diese Untersuchung auch aufwändig (und teuer), so dass sie nicht jedesmal durchgeführt wird.

Zum Thema Nachuntersuchung kann ich auch nur sagen, dass ich froh bin, dass mein Doc das nicht wie der andere Münchner Operateur handhabt: ich kann problemlos ein-, zweimal im Jahr vorstellig werden zum Nachschauen. Vielleicht deshalb, weil dort neben der Klinik auch eine ganz normale Augenarztpraxis betrieben wird, wo "Hinz und Kunz" ein- und ausgehen für alle möglichen Augenchecks.
Ich hätte wie Du auch kein gutes Gefühl, meine operierten Augen einem normalen Augenarzt hier in der Provinz anzuvertrauen... Und ich schätze Dr. Krommes professionell genug ein (was man so hört), dass er die Betreuung seiner Operierten auch weiterführt.

Übrigens schwankt meine Sehleistung derzeit auch ziemlich - das liegt wohl an der trockenen Heizungsluft bei mir. Ich brauche sogar gelegentlich Befeuchungstropfen zur Zeit, weil ich sonst Schleier und Nebel sehe.

Alles Gute weiterhin !!!
ICL-OP am 09./11.05.2012.
Vorher:
R: - 9,50 - 0,50 / 75 °
L: - 6,75 - 1,00 / 145 °
Nachher: Normalsichtig Bild
wasserschneckchen
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 187
Registriert: 16.02.2012, 15:38

Re: Implantation EVO+ Visian ICL am 05.12.17 in der ALK Lohr

Beitragvon Saaviya » 12.02.2018, 13:27

Hallo Gavin,

na, wow !! Das klingt ja alles wunderbar.

Wie schön, dass es Dir in Lohr auch so gut ergangen ist.
Und gerade bei einem "Perfektionisten" und sehr vorsichtigem Menschen wie Dir (nicht böse gemeint) ist es doch großartig, dass Du zufrieden bist !!

128 % sind auch ein großartiges Ergebnis !!!

ich wünsche Dir, dass es weiterhin so bleibt !

glg
savi
Vor OP:
R: - 9,25 HVV: - 0.5
L: -10,5

Nach OP:normalsichtig!:))))
Saaviya
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 60
Registriert: 27.09.2016, 18:04

Re: Implantation EVO+ Visian ICL am 05.12.17 in der ALK Lohr

Beitragvon Theodor » 06.03.2018, 21:53

Gavin - tippitoppi. Gratuliere. Zwei glückliche Perfektionisten ;)
Theodor
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 11.02.2017, 17:41

Re: Implantation EVO+ Visian ICL am 05.12.17 in der ALK Lohr

Beitragvon Fischchen » 18.03.2018, 08:12

Hallo Gavin,

das hört sich super an!!

Ich freu mich riesig für dich, dass alles so perfekt verläuft und du auch zufrieden und glücklich mit dem Ergebnis bist :)

Es ist einfach der Hammer, frühs aufzuwachen und alles zu sehen oder ?! Ich kann es mir schon gar nicht mehr anders vorstellen.

LG
Fischchen
Werte vor OP:
subjektive Refraktion
R -5,0 -0,5 70°
L -5,0 -0,5 150°
objektive Refraktion
R -4,75 -0,5 50°
L -4,75 -0,25 130°

ICL-OP am 09.01.18
- 10.01.18: 125%
Fischchen
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.11.2017, 20:43

VorherigeNächste

Zurück zu Linsenchirurgie

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste