OperationAuge.de

News
Forum

Augentraining -- wirksam oder nicht ?

Funktioniert Sehtraining / Augentraining und ist es eine Alternative zu Augenlaser-Operationen?

Moderator: Frankyboy

Re: Augentraining -- wirksam oder nicht ?

Beitragvon Kittie » 23.11.2015, 17:45

Lidrandpflege hilft ja auch, warum also sollte Augentraining nicht helfen? Das Augentraining hat in Sachen Ergebnissen natürlich auch Grenzen und sorgt sicher nicht dafür, dass jemand mit zuvor -5 Dpt. nun ohne Sehhilfe wieder gestochen Scharf sieht, aber es kann die Dioptrinzahl durchaus reduzieren. Man muss das alles halt sehr diszipliniert nach Plan durchführen und darf nicht aufgeben, wenn sich in den ersten Tagen und Wochen nicht gleich riesen Erfolge einstellen.
Femto-LASIK am 21.07.15

Vorher
R: -3,00 Dpt.
L: -2,50 Dpt.
Visus: 100%

Nachher
R: 0,00 Dpt.
L: 0,00 Dpt.
Visus Stand: 19.08.15: 160%
Visus Stand März 2016: 120%
Kittie
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 142
Registriert: 22.07.2015, 10:35

Re: Augentraining -- wirksam oder nicht ?

Beitragvon Stefan026 » 23.11.2015, 19:35

Wer überzeugt ist, dass Augentraining nichts bringt, sollte nach einer Bein OP sich weigern, mit dem Physiotherapeuten Gehübungen zu machen.
In beiden Fällen geht es um das Training von Muskeln, die lange nicht benutzt wurden.
Ich konnte zu Beginn die Uhrzeit der riesigen Uhr am Beckenrand der 25 m Bahn nicht ablesen, aber nach einem halben Jahr klappte das von der Mitte des Beckens!
Stefan026
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 549
Registriert: 18.03.2014, 14:12

Re: Augentraining -- wirksam oder nicht ?

Beitragvon Kittie » 24.11.2015, 13:06

Genau das meine ich. Bei dir hat es 6 Monate gedauert bis die Übungen Wirkung zeigten und bei mir stellte sich die deutlichste Besserung meiner Augentrockenheit auch erst nach knapp 3 Monaten Lidrandpflege ein. Solange halten viele nicht mal durch. Die Leute wollen immer sofort Ergebnisse, aber manche Dinge brauchen nun mal Zeit. Zeit und konsequente Durchführung sind das A und O.
Femto-LASIK am 21.07.15

Vorher
R: -3,00 Dpt.
L: -2,50 Dpt.
Visus: 100%

Nachher
R: 0,00 Dpt.
L: 0,00 Dpt.
Visus Stand: 19.08.15: 160%
Visus Stand März 2016: 120%
Kittie
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 142
Registriert: 22.07.2015, 10:35

Re: Augentraining -- wirksam oder nicht ?

Beitragvon skonti » 26.09.2017, 16:05

Ich hatte auch vor solche Übungen zu machen. Hab deshalb in allen möglichen Foren nach Beiträgen darüber gesucht. Meistens kam als Antwort nur, dass das nicht geht und das alles Betrug sei. Ein paar wenige Übungen habe ich jedoch gefunden, die mir bzw meinen Augen wirklich gut tun.
Nehmt das Leben nicht zu ernst, ihr kommt eh nicht lebend raus!
skonti
schaut sich noch um
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.09.2017, 17:49

Re: Augentraining -- wirksam oder nicht ?

Beitragvon Gavin » 04.10.2017, 16:24

Also ich habe hier mal zufällig mitgelesen und muss auch sagen, dass ich das Augentraining sehr skeptisch sehe. Eine Kurzsichtigkeit hat ja mit dem Längenwachstum des Augapfels zu tun, der vor allem durch äußere Reize in der Jugendzeit gewachsen ist. Durch Training wie z.B. Fokussieren auf abwechselnd entfernte Gegenstände, wird im besten Fall der Ziliarmuskel und die Elastizität der körpereigenen Linse trainiert. Vielleicht könnte durch eine trainierte elastische Linse die Altersweitsichtigkeit hinausgezögert werden, aber das ändert rein gar nichts daran, dass der Ziliarmuskel überhaupt nichts dagegen machen kann, dass der Brennpunkt nicht auf der Netzhaut ist. Da kann der Muskel noch so stark und die Linse noch so gestaucht oder gedehnt werden, der Augapfel ist und bleibt zu lang und dadurch trifft nie der Brennpunkt auf die Netzhaut. Der Augapfel müsste schrumpfen, dass der Brennpunkt wieder stimmt, aber das durch Übungen zu erreichen halte ich für unwahrscheinlich und WENN dann schafft man nur eine minimale Verbesserung der Kurzsichtigkeit. Ich glaube das in jungen Jahren der Pubertät es durch spezielle Übungen eventuell möglich wäre das Wachstum des Augapfels zu "manipulieren" und gegebenenfalls zu einem normalen sehen zurückzubilden, aber nicht mehr im Erwachsenenalter, wo das Wachstum abgeschlossen ist. Ich selber hatte 3 Bücher daheim und habe es über ein halbes Jahr ausprobiert - ohne Erfolg. Wenn man das länger ausprobieren müsste, dass sich Erfolge zeigen ist weiterhin die Frage ob man 10 Jahre lang solche Übungen konstant machen muss, damit im Besten Fall 1 bis 2 Dioptrien weg gehen. Ist fraglich ob das funktioniert und den Jahrelangen Aufwand auch Wert ist?! :?

Ich glaube vielmehr, dass eine Verbesserung der Augen auch viel mit der Psyche und dem körperlichen Wohlbefinden zu tun hat. Wenn man körperlich angeschlagen ist und zudem psychisch Stress hat, dann kann man mal locker -0.5 Dptr. schlechter sehen. Wenn man sich gut, ausgeruht und fit fühlt, kann es einem bestimmt auch vorkommen, dass sich die Augen verbessert haben. Aber das eben nur in minimalen Veränderungen. Dass tatsächlich jemand Dioptrienwerte ab sagen wir mal....-3 Dptr. "wegtrainiert" hat, halte ich für eher unwahrscheinlich, auch wenn es angeblich Autoren in Ihren Büchern schreiben.

Aber da soll jeder selber seine Erfahrungen sammeln. Schaden können die Übungen ja nicht, wie hier schon oft geschrieben wurde. :wink:
R: -9.50 dpt., Astigmatismus -1.50, 28°
L: -8.50 dpt., Astigmatismus -1.50, 153°
Gavin
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 222
Registriert: 01.02.2005, 19:47

Vorherige

Zurück zu Sehtraining / Augentraining

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste