OperationAuge.de

News
Forum

Umfrage: beste OP für mittelalten stark Kurzsichtigen

allgemeine Themen zu LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...die in keine Spezialkategorie passen

Moderator: Frankyboy

Beste OP für 43jährigen, -7,5dpt, KL werden nicht mehr vertragen

Relex Smile mit Monovision
0
Keine Stimmen
Visian ICL
1
33%
CLE mit Multifokallinsen
0
Keine Stimmen
Nix tun
2
67%
 
Abstimmungen insgesamt : 3

Re: Umfrage: beste OP für mittelalten stark Kurzsichtigen

Beitragvon Donauwelle » 14.02.2017, 20:39

Theodor hat geschrieben:Zum Lasern mit Monovision: das würde ich natürlich vorher mal ausprobieren, in dem ich eine um -1,25 unterkorrigierte KL einsetze.
Vernünftig. Wenn man den Erfahrungen hier im Forum Glauben schenken darf, dann empfinden manche eine Monovision im Bereich von ca. -1 bereits unangenehm. Ich allerdings nicht.
Man darf nicht vergessen, dass eine geplante Monovision nicht zwangsläufig das geplante Ergebnis bringt. Nicht jede OP muss ein Volltreffer werden, und man weiß nicht, wie das jeweilige Auge reagiert.
Bei mir war z.B. keine Monovision geplant. Allerdings schlich sich langsam wieder eine Myopie ein. Da sich während der Heilung "Ärger mit den Augen" einschlich, erfolgte die letzte Nachkorrektur nur auf einer Seite. Somit hatte ich eine "ungeplante Monovision", die mir aber für einige Jahre die Lesebrille vom Leib hielt.
Hätte gedacht, dass ich dann von 43 bis vielleicht 58 brillenfrei wäre - immerhin 15 Jahre
Für Brillenfreiheit bis 58 wirst du aber ein bisschen (viel) Glück brauchen. Manche haben dieses Glück allerdings (vielleicht trainieren sie ihre Augen auch absichtlich oder unabsichtlich)

..... oder irgendwann Linsentausch (als stark Kurzsichtiger kommt der Katarakt ja angeblich eh zeitiger).
.... der kleine Haken ist, dass vor OPs immer kommuniziert wird, dass auch beim gelaserten Auge eine Kataraktoperation kein Problem ist. - Wenn man tiefer nachfragt, heißt es plötzlich, dass die OP bei einem unoperierten Auge deutlich besser klappt.....(es fielen auch Aussagen wie ..."die Forschung muss noch fleißig sein...)

Fürs Autofahren mal eine Brille aufsetzen fände ich auch nicht so schlimm.
Vernünftige Einstellung.

Nebenbei bemerkt: wenn ich nichts mache, dann werde ich ja auch altersweitsichtiger (und das flotter als mit Monovision)
Kurzsichtige haben den Vorteil, dass sie für gute Nahsicht einfach die Brille abnehmen. Sogar etliche Augenärzte raten Patienten, die "nur" mittlere Werte haben, von Gleitsichtbrillen abzusehen und einfach bei Bedarf die Brille abzunehmen. Dieses Privileg hat der Gelaserte nicht mehr.
Ob man als stark Kurzsichtiger auch jemals in den Genuss kommt, bei stärker werdender Altersweitsichtigkeit einfach die Brille zum Lesen abzunehmen, weiß ich leider nicht (obwohl meine Werte deinen sehr ähnlich waren).
LG
Donauwelle
Donauwelle
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 1229
Registriert: 14.03.2008, 18:08

Re: Umfrage: beste OP für mittelalten stark Kurzsichtigen

Beitragvon Theodor » 14.02.2017, 23:52

.... der kleine Haken ist, dass vor OPs immer kommuniziert wird, dass auch beim gelaserten Auge eine Kataraktoperation kein Problem ist. - Wenn man tiefer nachfragt, heißt es plötzlich, dass die OP bei einem unoperierten Auge deutlich besser klappt.....(es fielen auch Aussagen wie ..."die Forschung muss noch fleißig sein..


Sehr guter Hinweis, vielen Dank Dir. Andererseits sind sooo viele Menschen inzwischen gelasert, da wird's schon eine Lösung geben. Aber glaube prinzipiell auch, dass die OP nicht leichter wird.

Was wiederum für die ICL + dezenter Monovision sprechen würde. 1) Damit soll man angeblich besser als mit Laser die Zielrefraktion treffen, 2) das Infektionsrisiko sowie das lfr. Netzhautablösungsrisiko sei geringer (vs CLE), weil nur vorn am Auge rumgepult wird und die natürliche Linse erhalten bleibt, und 3) irgendwann im höheren Alter macht man die Katarakt-OP dann "in einem Rutsch". Oder übersehe ich signifikante Nachteile?

Hm, gerade las ich zum ersten Mal von Vorderkammerlinsen .. diese scheint es - im Ggs. zu den ICL - warum auch immer? - auch bifokal gegen Altersweitsichtigkeit zu geben. Aber ich bin mir sicher, die Vorderkammerlinsen haben andere Nachteile wie ich mein Glück kenne :-)

Oder, wenn ich den vernunftbetonten Hinweisen folge würde das bedeuten ganz warten (trotz aller aktuellen Nachteile :-( und irgendwann die CLE machen - nicht erst mit 80, sondern wenn noch deutlicher Altersweitsichtigkeit UND wenn das Netzhautablösungsrisiko niedriger ist (sprich wenn sich mein Glaskörper schon deutlich abgelöst hat). Fragt sich nur, in welchem Alter das im Mittel ist?
Theodor
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 19
Registriert: 11.02.2017, 17:41

Re: Umfrage: beste OP für mittelalten stark Kurzsichtigen

Beitragvon orchidee » 27.05.2017, 14:14

Hallo Theodor,

ich habe auf "nichts tun" geklickt; ich kann aber super nachvollziehen, dass Du mit Brille unglücklich bist. Als 45jährige, glückliche formstabil Belinste möchte ich doch mal nachfragen, warum es bei Dir mit harten Linsen immer schwerer wird !? Ich hatte auch vor acht Jahren Probleme und mir hat damals eine Augenärztin gesagt, ich werde mit KLs immer wieder Probleme bekommen, aber dank meiner Beharrlichkeit und der Hilfe eines fähigen, engagierten Anpassers trage ich wieder ganztägig und reizfrei meine formstabilen Linsen.
orchidee
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: 30.07.2009, 20:25

Re: Umfrage: beste OP für mittelalten stark Kurzsichtigen

Beitragvon Theodor » 10.09.2017, 10:48

Hi Orchidee,

entschuldige die späte Antwort. Bei mir funktionierten die harten KL definitiv immer schlechter, auch mit bester Anpassung und besten sauerstoffdurchlässigen Linsen verschiedener Hersteller. Ich arbeite viel am Rechner, und kenne viele Leute, denen es ähnlich geht. Und weiche KL korrigieren meinen Astigmatismus nicht.

Inzwischen habe ich die OP (ICL) gewagt - siehe mein Erfahrungsbericht.

LG T
Theodor
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 19
Registriert: 11.02.2017, 17:41

Re: Umfrage: beste OP für mittelalten stark Kurzsichtigen

Beitragvon orchidee » 10.09.2017, 11:54

Hallo Theodor,

danke für Deine Rückmeldung und herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Leben mit den ICL´s !

LG, Orchidee
orchidee
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: 30.07.2009, 20:25

Vorherige

Zurück zu allgemeines Forum

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste