OperationAuge.de

News
Forum

Lichtempfindlichkeit

Sehbeeinträchtigungen wie Halos (Lichthöfe), Glare (Blendung), Starburst, Kontrastverlust (Schleiersehen) und Trockene Augen nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitragvon Nudlauge » 09.08.2017, 11:23

Danke für die Antwort. Ja, das habe ich auch gelesen, dass die nach Abheilung wieder verschwinden können. Aber selbst wenn nicht ich denke mir mal ist es nicht so schlimm oder ist man so anfälliger für Krankheiten auf der Hornhaut ? Hätte dazu jetzt nix im Internet gefunden.

Weisst du noch wie lange du Cortison tropfen musstest nach deiner PRK ?

Ich nehme es jetzt schon 6 Wochen, 2 bis 3 Tropfen täglich und jetzt noch mindestens 2 Wochen weiter.

Hat irgendjemand Erfahrungen mit einer nicht glatten Hornhaut gemacht postoperativ gemacht ? Mein Hausarzt meinte, dass es sich hierbei auch um ein Ödem handeln könnte. In der Klinik meinen sie ich soll weiter Cortison tropfen plus künstliche Tränen natürlich ohne weiter zu erklären.
Nudlauge
schaut sich noch um
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.08.2017, 10:08

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitragvon Donauwelle » 09.08.2017, 19:39

Ich hatte aufgrund von Starbursts 3x das Vergnügen unter dem Laser zu liegen.
Nach den ersten zwei OPs tropfte ich Cortison nur sehr kurz(deutlich kürzer als die meisten hier im Forum). Rest-Haze, den ich v.a. nach der ersten OP NICHT wahrnahm, verschwand in den Folgemonaten. Starbursts waren trotzdem massiv vorhanden.

Da sich die Mediziner nicht festlegen wollten/konnten, warum bei mir immer wieder Starbursts auftraten (Aberrationen, zu kleine opt. Zone .....), musste ich bei der 3. OP sehr lange Cortison tropfen. Auf jeden Fall länger als 6 Wochen. Da dann der Augendruck anstieg, musste ich Cortison noch für einige Zeit gegen "Entzündungshemmer" austauschen. Der Augendruck pendelte sich sofort nach dem Absetzen wieder ein. - Nach dieser OP mit der "Langzeitbehandlung" blieb zum Glück der "Langzeiterfolg" :) .
LG
Donauwelle
Donauwelle
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 1229
Registriert: 14.03.2008, 18:08

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitragvon Nudlauge » 11.08.2017, 09:34

War heute bei einem Augenarzt, der meinte auch dass sich Narben gebildet haben vor allem am rechten Auge und dass sie wohl nicht weggehen werden und ich mich darauf einstellen könnte, dass ich Cortison wohl noch eine längeren Zeitraum nehmen werde müssen.

Er meinte auch, dass die Narben nicht zu Sehbeeinträchtigung führen, im Sinne von unscharf sehen, da sie zu weit außen liegen, dafür aber zu Lichtempfindlichkeit, wegen der Lichtbrechung (versteht das jemand von euch?). Auch sind sie nicht operabel außer mit viel Risiko.

Hat mich doch schon ein wenig mitgenommen die Diagnose, da ich aufgrund der Lichtempfindlichkeit, Starbusts, Halos mich schon sehr eingeschränkt fühle und meine Lebensqualität sich drastisch verschlechtert hat.

Hoffnung auf Besserung gebe ich trotzdem nicht auf

lg
Nudlauge
schaut sich noch um
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.08.2017, 10:08

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitragvon Stefan026 » 12.08.2017, 09:29

Ja, ganz normale Physik. Licht, das von der Seite kommt und normalerweise nicht zur Netzhaut gelangt, wird durch die Narbe gebrochen und so auf die Netzhaut umgeleitet und blendet Dich.
Das Prinzip des Prisma. Jede Frequenz/ Farbe wird unterschiedlich stark gebrochen, weshalb die modernen Halon oder auch LED Lampen die meisten Probleme machen.
Stefan026
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 549
Registriert: 18.03.2014, 14:12

Re: Lichtempfindlichkeit

Beitragvon Nudlauge » 14.08.2017, 15:24

Ja aber obwohl die Narbe mich nicht beim Sehen beeinträchtigt, da zu weit außerhalb an der Hornhaut, führt sie zu erhöhter Lichtempfindlichkeit, wie soll das gehen, der Lichteinfall geht ja über die Pupille und die ist von der Narbe nicht betroffen. Das ist mir unklar bei der Erklärung des Arztes.

Abgesehen davon habe ich Starbursts, Halos, Doppelbilder und Lichtempfindlichkeit auf beiden Augen. Na jo werde mir ab sofort weniger Sorgen machen, nützt eh nix. :)

lg
Nudlauge
schaut sich noch um
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.08.2017, 10:08

VorherigeNächste

Zurück zu Komplikationen

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste