OperationAuge.de

News
Forum

Altersbedingte Makuladegeneration

Moderator: Frankyboy

Altersbedingte Makuladegeneration

Beitragvon augli » 30.05.2017, 09:51

Hallo zusammen!

Bei meiner Frau wurden o.g. Problem festgestellt im alter von nur 42 Jahren :shock: war wie ein kleiner Schock für Sie.
Das ganze bleibt jetzt erstmal in Beobachtung, weil es wohl noch nicht sehr weit fortgeschritten ist und sich ein Eingriff noch nicht lohnt. Aber sie ist zumindest stark gefährdet. Sie trägt seit ca. 25 Jahren eine Brille und ist kurzzsichtig.

Jetzt ist sie natürlich wie verrückt am googeln, was man dagegen präventiv machen kann. Der Arzt meinte, man könnte nichts unternehmen, außer einfach gesund weiterzuleben und das beste zu hoffen. Damit geben wir uns natürlich nicht zufrieden.
Jetzt hat Sie eine Seite gefunden, wo steht, dass Omega 3 Fettsäuren wohl in Studien sehr gut angeschlagen haben und bei Betroffenen geholfen hat (http://vitamine-ratgeber.com/hochdosier ... ation-amd/).

Wenn da wirklich was dran ist, warum erzählt uns unser Arzt nichts davon? Ich habe manchmal das Gefühl, dass Ärzte entweder keine Lust haben, oder aber Wissen von vor 30 Jahren haben und so praktizieren!? Könnte ich mich tierisch aufregen, weil man ja Vertrauen in den Arzt steckt. Aber gut, das wäre ein anderes Thema.

Was haltet ihr von dem Artikel bezüglich Omega 3 und altersbedingter Makuladegeneration?
augli
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 29
Registriert: 12.02.2014, 16:38

Re: Altersbedingte Makuladegeneration

Beitragvon Donauwelle » 01.06.2017, 08:44

augli hat geschrieben:Wenn da wirklich was dran ist, warum erzählt uns unser Arzt nichts davon? Ich habe manchmal das Gefühl, dass Ärzte entweder keine Lust haben, oder aber Wissen von vor 30 Jahren haben und so praktizieren!?

Wenn du im Netz nach Nebenwirkungen zu Überdosierung googelst, wundert es nicht, dass noch keine Empfehlung von Ärzten ausgesprochen wird. Von Überdosierung ohne Arztbegleitung wird ausdrücklich abgeraten (u.a. befürchtet man, dass z.B. andere Augenkrankheiten begünstigt werden könnten).
LG
Donauwelle
Donauwelle
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 1221
Registriert: 14.03.2008, 18:08


Zurück zu Plauderecke

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast