OperationAuge.de

News
Forum

meine S-Lasik am 29.09.12 bei Eyestar in Istanbul

Allgemeines, Komplikationen, Erfahrungsberichte, Links zu LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK im nichtdeutschsprachigen Ausland; Fragen zu Erfahrungen im Ausland

Moderator: Frankyboy

meine S-Lasik am 29.09.12 bei Eyestar in Istanbul

Beitragvon leontina » 08.10.2012, 14:29

Hallo an alle

Ich hatte am 29.09.12 meine S-Lasik (Sealed-Lasik) OP bei Eyestar in Istanbul.

Meine Ausgangswerte:
R: Sph -3,25; Cyl -1,25; Achse 180
L: Sph -3,25; Cyl -1,50; Achse 178

Fazit: Alles super, dank der S-Lasik keine Probleme mit trockenen Augen!

Die Entscheidung
Seit 5 Jahren schon steht für mich fest, dass ich die Augen lasern lassen will. Leider waren meine Augenwerte nicht stabil, und so hiess es: Geduld!
Als ich dann mitte August beim Augenarzt war kam dann die freudige Nachricht: Die Werte sind nun seit 1,5 Jahren stabil und sollten sich in meinem Alter (30 Jahre) auch nicht mehr gross verändern. Die Hornhaut war mit 560 auch OK!
Eine OP kam auch aus Kostengründen in der Schweiz (ca. 6600 euro) für mich weniger in Frage. Da zwei Freundinnen von mir sich in Istanbul haben lasern lassen und total glücklich sind, stand für mich der Entschluss fest. Ich schwankte zwischen den Kliniken Eyestar, Acibadem und Dünyagöz Hospital. Aus dem Bauchgefühl heraus und auch weil sich die eine Freundin bei Eyestar hat lasern lassen, stand für mich der Entschluss fest.

OP Buchung
Ich rief also erstmal am 18.08. (Samstag) bei Eyestar an. Niemand ging ans Telefon. OK entweder die arbeiten nicht am Samstag oder sind gerade alle besetzt. Meine Freundin hat mich dann aber drauf aufmerksam gemacht, dass in der Türkei gerade irgendwelche Feiertage sind die noch bis Mittwoch andauern. Gut, dann halt noch ein par Tage warten :|
Plötzlich klingelt mein Handy und jemand von Eyestar ist dran :)
Die deutschsprachige Person sei wegen der Feiertage gerade nicht anwesend aber ich spreche zum Glück auch sehr gut Englisch. Meine Hauptfrage war, ob sie auch Samstags operieren, und ja, Samstags ist möglich. Ich solle doch eine eMail mit 2-3 Wunschdaten schreiben. So hatten wir uns sehr schnell auf den 29.09. geeinigt. Hab sofort den Flug (Freitag - Sonntag) sowie das Hotel über die Klinik (Park City Taksim****) gebucht.

Vorbereitung
Anschliessend habe ich dieses Forum entdeckt und diverse Erfahrungsberichte gelesen, leider auch das Forum mit den möglichen Komplikationen. Ich war ein paar Tage kurz davor, alles wieder abzublasen, was ich ZUM GLÜCK nicht gemacht habe. Hier habe ich auch gelesen, dass OMEGA3 Kapseln (Fischöl) den Heilungsprozess positiv beeinflussen sollten. Also hab ich 2 Wochen vor der OP jeden Tag eine Kapsel genommen (und jetzt immer noch). Da ich eine Frau bin, kam natürlich irgendwann die Frage auf, wie das mit dem Schminken sein wird... Hier im Forum haben einige geschrieben, dass sie sich die Wimpern zuvor haben färben lassen. Gut zu wissen :wink: . Nach dem OK von Eyestar habe ich dies dann am Mittwoch vor der OP erledigt!

Anreise/Hotel
Am Freitag wurde ich in Istanbul von einem Eyestar Mitarbeiter in Empfang genommen. Da ich alleine angereist bin, hatte er mir sogar angeboten, eine City Tour mit mir zu unternehmen. Das fand ich echt nett, hab aber abgelehnt, da ich sehr müde war.
Das Hotel "Park City Taksim" ist sehr zentral gelegen und nur 3 Minuten Gehdistanz zur Klinik. Es ist ein kleines und sehr sauberes Hotel. Das Frühstücksbuffet war OK. Die Zimmer jedoch sehr klein aber schön eingerichtet.

Die Operation
Am Samstag morgen um 11 Uhr wurde ich vom deutschsprachigen Mitarbeiter Martin vom Hotel für die Voruntersuchung abgeholt. Nach allen Tests habe ich mich, aufgrund meiner trockenen Augen, für die S-Lasik Variante entschieden. Dies hat einen Aufpreis von 200 Euro gekostet. Die Lasik selber hat 1199 Euro gekostet. Ich wurde dann um 15 Uhr wieder zur Klinik für die eigentliche Operation gebeten. Hab eine Beruhigungstablette bekommen. Danach wurde ich in den oberen Stock begleitet. Kittel, Haube und Abdeckung für die Schuhe angezogen und dann durfte ich mich auf einen Massagestuhl legen :) während meine Augen desinfiziert wurden.
Die Operation wurde von Herrn Dr.med. Cezmi KAHVECİOĞLU durchgeführt (Auch die Vor- und Nachuntersuchung). Der Arzt ist sehr nett und hat viel Geduld, weiss wie die Patienten zu beruhigen sind! Die Details werde ich nicht auflisten, da immer das gleiche :P . Ich persönlich empfand die OP zu keiner Zeit schmerzhaft oder unangenehm. Der Arzt hat mich immer informiert, was gerade passiert. Ich habs mir echt schlimmer vorgestellt. Gleich nach der OP gabs die erste Untersuchung und schon konnte ich zurück ins Hotel. Die Augen haben ca. 4 Stunden stark gebrannt und ich hatte das Gefühl, Sand in den Augen zu haben. Hab mich im Hotel hingelegt und den Wecker jede Stunde gestellt, um die Augentropfen zu nehmen. Da habe ich es bereut, dass ich keine Begleitung dabei hatte. Die Augen waren extrem lichtempfindlich. Ich musste also das Zimmer abdunkeln und aufpassen, dass ich beim Tropfen auch die richtige Stelle treffe. Der Spuk war nach 4 Stunden vorbei. Plötzlich konnte ich ganz klar sehen und nichts hat mehr gebrannt. Ich musste vor Erleichterung lachen! Die Nachkontrolle am nächsten Tag hat ergeben, 120% Sehkraft auf beiden Augen, was will man mehr :D

Eyestar Klinik
Ich bin wirklich total happy mit der Klinik. Alle Mitarbeiter sind nett und kümmern sich rührend um die Patienten. Es herrscht eine familiäre Atmosphäre. Man fühlt sich nicht wie eine Nummer in einer riesigen Klinik (es werden maximum 10 Personen am Tag operiert). Dank allen Mitarbeitern war ich zu keiner Zeit nervös und habe mich total auf die OP gefreut. Ich habe alle Unterlagen auf Deutsch erhalten! Falls jemand eine Kopie davon haben möchte, bitte Nachricht an mich. In 6 Monaten reise ich wieder dahin, weil sich mein Freund nun auch für die OP entschieden hat. Freue mich schon darauf!

Ich hoffe, dass mein Bericht euch ein wenig hilft. Bei Fragen könnt ihr mir sehr gerne schreiben!

Liebe Grüsse
Anita
S-Lasik bei Eyestar in Istanbul am 29.09.12

Ausgangsdioptrien:
R: Sph -3,25; Cyl -1,25; Achse 180
L: Sph -3,25; Cyl -1,50; Achse 178
leontina
schaut sich noch um
 
Beiträge: 4
Registriert: 03.10.2012, 09:39

Re: meine S-Lasik am 29.09.12 bei Eyestar in Istanbul

Beitragvon cwunsch » 08.10.2012, 16:45

Hallo Anita,
wie schön, dass es dir so schnell so gut ging und du schon jetzt super sehen kannst.
Könntest du mir erklären, was das Besondere an S-Lasik im Vergleich zur normalen Lasik ist? Du meintest, du hättest dich dafür entschieden, um das Problem der trockenen Augen zu vermeiden.

Merci und viele Grüße :)
cwunsch
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 59
Registriert: 19.07.2012, 13:31

Re: meine S-Lasik am 29.09.12 bei Eyestar in Istanbul

Beitragvon leontina » 08.10.2012, 16:53

Hallo
Ich wollte in meinem Bericht auch die Details zur S-Lasik hinschreiben aber die Seite von Eyestar ist gerade down. Werde es später noch nachliefern. An folgendes kann ich mich noch erinnern:

Das Auge wird während der Lasik mit einem bestimmten Gas geschützt, damit der Laser nicht mit voller Kraft aufs Auge trifft (irgendsowas). Ausserdem werden gleich nach der Lasik je ein "Stäbchen" in den Tränenkanal eingesetzt (hat nicht geschmerzt). Diese "Stäbchen" halten das Auge feucht und lösen sich nach ca. 3 Monaten von selbst auf.

Ich weiss, nicht gerade professionell meine Beschreibung :P
Sobald ich auf die Seite der Klinik zugreifen kann, werde ich den offiziellen Beschrieb hier posten
S-Lasik bei Eyestar in Istanbul am 29.09.12

Ausgangsdioptrien:
R: Sph -3,25; Cyl -1,25; Achse 180
L: Sph -3,25; Cyl -1,50; Achse 178
leontina
schaut sich noch um
 
Beiträge: 4
Registriert: 03.10.2012, 09:39

Re: meine S-Lasik am 29.09.12 bei Eyestar in Istanbul

Beitragvon leontina » 09.10.2012, 07:45

Hier noch die Info:

S-LASIK (Sealed Lasik – Geschütztes Lasik)

Seit dem Beginn der 2000’er Jahren wurden mehr als 150 Forschungen über LASIK-Behandlungen in Verbindung mit Trockenheit der Augen durchgeführt.

Bei Personen, die vorallem zu einem trockenen Auge neigen (wegen Allergie, kein gleichgewicht der Hormonen, ungeeignete Arbeitsbedingungen etc.), ist nach der LASIK-Behandlung eine hohe Anzahl von ‘’TROCKENES AUGE’’ zu ersehen. Bisher wurde als Erklärung der Schnitt der Lamelle, wobei auch die Nervenfasern geschnitten werden, die Laserimpulse und der Reflex der Tränen-Bildung somit angehalten werden und dadurch die Augen trocknen.

Aber in den neuesten Forschungen (im Jahre 2008) wurde festgestellt, dass bei Hornhaut-Implantate viel mehr Nervenfasern geschnitten werden, aber doch keine so hohe Anzahl von trockenem Auge zu ersehen ist. Diese Forschungen beweisen, dass der Haupverantwortliche für das trockene Auge der Laser selbst ist.

Der Grund der trockenen Augen ist nicht der Schnitt der Lamelle, sondern der zusammenstoss von den UV-Strahlen mit Sauerstoff, welches zur Bildung von O3 Gas (Ozon) führt und somit den Nervenfasern schadet und dadurch das Auge trochnen lässt. Die Amerikaner haben dieses Effekt „collateral damage“ genannt.


Deswegen ist S-LASIK entstanden und bedeuted auf englisch „Sealed Lasik“ (Geschütztes Lasik). Der Unterschied zwischen S-LASIK und einer gewöhnlichen LASIK-Behandlung ist, dass während der Behandlung bei S-LASIK das Auge von dem O3 Gas geschützt wird. Statistisch gesehen, minimiert man mit dieser Methode das trocknen des Auges bis mindestens zu 70%. (n=300 Augen)

S-Lasik bei Eyestar in Istanbul am 29.09.12

Ausgangsdioptrien:
R: Sph -3,25; Cyl -1,25; Achse 180
L: Sph -3,25; Cyl -1,50; Achse 178
leontina
schaut sich noch um
 
Beiträge: 4
Registriert: 03.10.2012, 09:39


Zurück zu nichtdeutschsprachiges Ausland

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste