OperationAuge.de

News
Forum

Meine Lasik - LasikZentrum Pforzheim - Offene Fragen

positiver als auch negative persönliche Berichte vor / nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Meine Lasik - LasikZentrum Pforzheim - Offene Fragen

Beitragvon Bennyle » 25.02.2014, 08:10

Hallo Lasik Freunde,

ich lese hier schon länger mit und möchte heute nun meinen Lasikbericht schreiben - bzw. mir auch die ganze Situation einmal von der Seele schreiben.

Kurz zu mir:
Ich bin BJ. 85 und trage ca. seit dem 14. Lebensjahr eine Brille. Anfangs klassisch mit -0,7 bis hin nach 14 Jahren zu

L -6,25/-1,00/164 und R -4,25/-0,75/40 (Lasikwerte)

Ich bin ich Sachen Augen sehr sensibel (und nicht nur da) und denke viel nach. Mein Optiker sagte bereits, dass ich schon jede viertel Dioptrin merke - wo andere schon lange 0,5 bräuchten und einfach keine Zeit haben zum Optiker/Augenarzt zu gehen.

Optisch hat mich die Brille nicht mehr gestört, dass war vielleicht mit 14-16 so, aber jetzt nicht mehr. ABER eben beim Sport, Duschen im Fitness, Schwimmen, Regen, Warm/kalt im Winter usw. Ihr kennt das ja.


Erste Kontakte zur Lasik:
Beim Augenarzt meiner Schwester lag eine Broschüre des "Lasik Zentrum Pforzheim Dr. Haug" aus. Ich dann schön alles durchgelesen usw. Das war 2011. Natürlich hörte ich schon davor viel von Lasik aber ich habe mich nie dafür interessiert. Ich habe dann aber einen Termin zum persönlichen Test gemacht.

An diesem Tag lief alles sehr problemlos und ohne viel Stress ab. Dr. Haug und das Team sind sehr eingespielt und es wurden alle nötigen Werte "entnommen" und die nötigen Tests gemacht. Anschließend noch das persönliche Gespräch. Irgendwie war ich mir auf der Heimfahrt unsicher und hatte auch noch Fragen - die ich in eine Email packte. Auch hier kam prompt eine Antwort, per Mail oder gleich per Rückruf.
-> Letztlich war ich mir nicht sicher 1. wegen den Kosten und 2. wegen den Risiken.
Also erstmal verworfen.


In der Zwischenzeit:
Ich hatte seit 2007-2010 eine Phase wo sich meine Augen rapide vierteljährlich verschlechterten. Durch eine randlose Brille störte mich mein Äußeres eigentlich weniger. 2012 und 2013 hab ich immer wieder mal Kontaktlinsen probiert (langjähriger Optiker), aber durch trockene Augen war es immer ein Hin und Her. Zudem sagte mein Optiker das ich ein "verborgenes Schielen" hätte (Test u.a. mit den 2 Balken), ob das jetzt stimmt, kann ich nicht sagen. Trotz richtiger Werte habe ich meist "nur" so 80 % gesehen. Im Sommer 2013 war ich bei meinem Augenarzt und rechts kamen wir auf -4,0 und /-1,75 - daraufhin ließ ich mir eine neue Brille mit modischem schwarzen Gestelle machen - modisch top, jeder war begeistert. Nur ich nicht. Optisch ja aber die Werte passten nicht. Der zu hohe Zylinder und die -025 Doptrin weniger merkte ich ohne Ende. Optiker kam aber auf das gleiche Ergebnis. Vielleicht kam auch mein Gehirn damit nicht so zu recht.

Oft war und ist es aber so, dass mein linkes Auge trotz höherer Werte mein besseres Auge ist. Nunja, also Ende 2013 kam der Lasik Gedanke wieder auf.

Zumal ein Bekannter aus meinem Fitnessstudio sich lasern lies - wir haben schon 2011 darüber gesprochen und irgendwann sah ich ihn nach langer Zeit (ohne Brille) und er war so begeistert vom LasikZentrum PF und dem Ergebnis - daher:

Erneuter Termin im Lasikzentrum:
Telefonisch einen Termin ausgemacht. Schnell einen bekommen und meine Beweggründe geschildert. Diesesmal musste man nicht mehr alle Werte kontrollieren, so dass die Untersuchungen schneller rum waren. Dennoch war bei Dr. Haug und Team alles wieder top. Diesesmal hatte ich noch mehr Fragen und diese wurden fachgerecht beantwortet und so entschloss ich mich wenig später es zu machen und vereinbarte auf den 14.01.2014 einen Termin.


Der TAG X:
Da ich mit 14 eine Brille bekam und diese 14 Jahre trug und der Termin der 14.01.14 war - empfand ich das als gutes Omen ;-)

Ich denke den Ablauf einer Femto Lasik muss ich hier nicht näher beschreiben - dass weiß nun jeder, der sich damit ein wenig beschäftigt.
Mein Vater hat mich gefahren. Ich war nervös und hab mir ein Beruhigungsmittel geben lassen - wobei ich da doch bischen müde war. Ich war an diesem Tag der zweite und sah natürlich gleich noch auf einen Monitor - wo das Auge der ersten Patientin sichtbar war,....ohje dachte ich.
Der Ablauf war wirklich reibungslos. Das Team sowie Dr. Haug machten alles sehr ruhig, ohne Stress und sehr Gewissenhaft. Jederzeit fühlte ich mich in guten Händen. Man nahm noch die passenden Werte (siehe oben) - ich konnte auch noch aus den Vorschlägen des PCs usw wählen, aber ich war mir sofort einig, auch beim rechten Auge und Dr. Haug bestätigte mir, dass er es so nämlich auch lasern will (also sein Vorschlag). Dann die OP an sich - hier habe ich ab und an auch nicht beide Augen offen - man war eben nervös und wenn an einem rumgetropft wird, dann passiert das eben ;-) letztlich lief aber alles wie erwähnt problemlos ab.

Die ersten 3-5 Stunden konnte ich meine Augen nicht mehr so öffnen, alles aber nichts wildes.


Nachkontrolle:
Am nächsten Tag war meine Sehleistung nicht besonders. Dies sagte ich auch bei der Kontrolle - sei aber bei meinen Werten völlig normal und laut PC Messung habe ich 100 % und bekam ein Schreiben für den Führerschein.

Die nächsten Kontrollen macht mein langjähriger Augenarzt.


Erste Rückschläge:
Ich habe mich penibel an den Tropfplan gehalten aber leider nahm die Sehkraft in der Woche nicht wirklich zu. Dann habe ich die Schutzklappen für die Nacht 1-2 Nächte länger dran gelassen und in der ersten Nacht ohne habe ich mir im "Traum" ins linke Auge "gepiekst". Dies war sonntags. Weit weg von klar sehen ohne Brille - also montags erstmal bei meinem Arbeitgeber angerufen und gleich zu meinem Augenarzt - dienstags wäre ich ja eh gegangen.

Flaps sitzen gut - aber zu trockene Augen und daher keine schöne runde Hornhaut und deswegen die Sehbeeinträchtigungen. Sehkraft sehr wenig ca. 50-60 %. Wobei rechts total abfällt.


Die weiteren Wochen
Ich will es kurz machen, ich war nun 4 Wochen krank geschrieben. In der zweiten Woche waren wir dann nochmal im Lasik Zentrum - auch Dr. Haug bestätigte die Trockenheit am Auge und gab mir noch eine Salbe. Mit dieser wurde es besser aber leider nicht so, dass ich wieder arbeiten konnte.
Wir erreichten zwischenzeitlich bei meinem Augenarzt Links 100 % und rechts 80 %. Aber selbst die 100 fühlen sich nicht gut an. Letzte Woche Donnerstag erneut einen Termin gehabt und jetzt nur noch 70 % - wobei ich das auch meine erste Arbeitswoche am PC war und der Termin erst um 18 Uhr war.


Bedenken:

1. Tja wann kommt die Sehkraft voll ganz?

Ich war anfangs viel im Plus - Lasik Ziel: +0,15. War glaub bei +0,75, jetzt bei +0,25

2. Starke Blendungen und Starbuts

Ich war schon immer vielleicht ein bischen lichtempfindlich aber es blendet nahezu jeder Autoscheinwerfer.

3. Glaskörpertrübungen

Diese hatte ich schon vorher. Links stärker. Jetzt kommen mir diese aber "schlimmer" vor - wobei es auch sein kann, dass ich sie eben ohne diese hohe Dioptrin größer bzw anders wahr nehme.


Hoffnung?
Komisch ist eben, dass ich sehe, wenn ich tropfe und die Augen starr halte. Nach paar mal Blinzeln ist es wieder schlechter. Aber das gibt mir Hoffnung, dass doch das Ergebnis gut sein müsste?

Augenarzt hat mir bestätigt das OP Ergebnis, Flap, Augendruck gut ist und die Blendungen weg gehen und völlig normal seien - auch die Sehkraft wird kommen.

Der Bekannte aus meinem Fitnessstudio konnte nach einer Woche gut sehen, nach 4 Perfekt und nach 6 waren die Blendungen weg - wenn ich das auf mich hochrechne dauert es wohl noch.


Fazit:
Das Lasikzentrum kann ich bestens Empfehlen. Die Vor- und Nachsorge waren sehr gut. Vielleicht hatte ich einfach nur pech?

Letztlich ist es aber eine OP - diese nimmt man eben so nicht war, weil der Eingriff völlig schmerzfrei ist.
Zudem ist jeder Mensch verschieden.

Ich habe derzeit nur einen befristeten Arbeitsvertrag und habe mir dahin wohl Chancen auf Verlängerung ruiniert - da ein kleines Büro/Verwaltung sowas nicht auffangen kann. Darüber bin ich sehr frustriert, vielmehr über das eingeschränkte Sehen. Denn ich traue mich kaum noch Auto zu fahren und demnächst stehen Schulungen in Karlsruhe usw an, wo ich Stand heute, keine Chance haben werde.

Vielleicht kann mir hier der eine oder andere Mut zusprechen - bei dem es ebenso ist. Auch jetzt beim Schreiben, ist es kein Vergleich zur Brille.

Grüße
Bennyle
Mein Bericht:
http://augenlaser.operationauge.de/meine-lasik-lasikzentrum-pforzheim-offene-fragen-t9719.html
Bennyle
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 22.01.2014, 15:41

Re: Meine Lasik - LasikZentrum Pforzheim - Offene Fragen

Beitragvon Bennyle » 28.02.2014, 12:51

Was mir nun auffiel.
Bin nach 4 Wochen wieder ins Fitness aber mit ganz leichtem Gewicht.

Diese Woche Montag und Donnerstag war ich ebenfalls aber recht spät von 20 Uhr an. Wie immer. Und sowohl am Dienstag als auch heute seh ich sehr schlecht, noch schlechter als sonst.

Training ist nach wie vor leicht gewählt.

Evtl hängt es mit dem späten Training und tagsüber wieder arbeite. zusammen?
Mein Bericht:
http://augenlaser.operationauge.de/meine-lasik-lasikzentrum-pforzheim-offene-fragen-t9719.html
Bennyle
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 22.01.2014, 15:41

Re: Meine Lasik - LasikZentrum Pforzheim - Offene Fragen

Beitragvon Bennyle » 07.03.2014, 09:20

So ich war gestern erneut bei meinem Augenarzt.

Augendruck ist gut
Flaps sitzen perfekt
Hornhaut wird langsam aber sicher perfekt

Links ist das schon richtig gut aber rechts schwächelt.

Gestern war auch der erste Tag seit der OP, der einfach mal gut war.

Blendungen nach wie vor aber auf dem linken Auge schwächer.
Gestern war ich im Training und heute wieder das Gefühl, dass es leicht schlechter ist. Augenarzt sagt aber, dass es eben noch tagesformabhängig ist aber nicht mit dem Sport zusammen hängt.

Darf bis auf Sauna (nicht schlimm) und Solarium (bin da nicht mehr so oft hin aber wäre mal wieder an der Zeit) alles machen.
Mein Bericht:
http://augenlaser.operationauge.de/meine-lasik-lasikzentrum-pforzheim-offene-fragen-t9719.html
Bennyle
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 22.01.2014, 15:41

Re: Meine Lasik - LasikZentrum Pforzheim - Offene Fragen

Beitragvon Bennyle » 11.03.2014, 07:35

So meine Lasik ist heute nun 8 Wochen her.
Ich kann nun alles außer Sauna machen aber ich war gestern wieder im Fitness und heute ist die Sehkraft leider wieder schlechter.
Bin noch weit entfernt von früheren Gewichten aber das ist doch schon sehr komisch das schlechtere Sehen am Tag danach?

Augenarzt meinte kürzlich, dass es wohl nicht vom Sport kommt.
Mein Bericht:
http://augenlaser.operationauge.de/meine-lasik-lasikzentrum-pforzheim-offene-fragen-t9719.html
Bennyle
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 22.01.2014, 15:41

Re: Meine Lasik - LasikZentrum Pforzheim - Offene Fragen

Beitragvon dora27 » 11.03.2014, 16:53

Hallo Leidensgenosse!

Mir geht es ähnlich - meine Lasik war am 15.01.2014 und ich habe Schwankungen.
Bei der letzten Untersuchung war mein linkes Auge auf 90% und mein rechtes bei 125% und nun sehe ich links besser (ist auch mein Hauptauge) und rechts ist schlechter geworden (gefühlte 0,75 Diop.) - ich schätze mal, dass hier mein Gehirn auch eine Rolle spielt.
Mitte April habe ich den 3 Monatstermin und bis dahin kann ich nur abwarten und genau das empfehle ich dir auch.
Was sagt dein Arzt, der dich gelasert, hat eigentlich?

Ich überlege, obwohl ich nicht so richtig will, ob ich eine Relasik machen soll, aber wie gesagt vor Mitte April will ich nicht mehr darüber nachdenken, weil ich langsam total gaga im Kopf werde... richtig scharf sehe ich leider nicht und ich habe total trockene Augen. Blendungen natürlich auch - Nachts sind Autscheinwerfer fast nicht zu ertragen.

Bin vor eine Woche auf Augentropfen ohne Konserviertungsmittel und Hyloronsäure - hab ich hier gelesen - umgestiegen und die Trockenheit ist noch da, aber nicht mehr so schlimm.

Warte du jetzt auch mal ab und dann überlege ganz genau, wie du weitertun willst oder sollst.. aber am Besten nochmals beim Arzt nachbohren.. ich vermute, dass die Heilungsphase von der Dioptrienstärke abhängt und eine Punktgenau Landung nach eine Lasik dir keiner garantieren kann.. das habe ich auch erst hier im Forum "erlesen"

lg dora
dora27
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.01.2014, 13:09

Nächste

Zurück zu Erfahrungsberichte / Patientenberichte

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste