OperationAuge.de

News
Forum

Eure Meinungen/Erfahrungen zu einer re-lasik

positiver als auch negative persönliche Berichte vor / nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Re: Eure Meinungen/Erfahrungen zu einer re-lasik

Beitragvon Stefan026 » 24.01.2017, 17:42

Martin287 hat geschrieben:Ja es ist natürlich immer noch gut. aber wenn ich sehe wie es sich momentan über den tag verschlechtert, dann ist das schon etwas traurig:(

Probier es mal mit Augentraining. Wenn Du es nicht gewohnt bist, längere Strecken zu gehen, bist Du ohne Training auch schnell müde.

Martin287 hat geschrieben:Und klar, früher war ich ohne die brille nicht lebensfähig, da brauchte ich sie direkt morgens beim aufstehen.

Das ist genau das, was ich oft sage und verdrängt wird, wenn die Leute ihre OP lieber nie gemacht hätten. Die alten PRobleme sidn vergessen und die aktuellen präsent.

Martin287 hat geschrieben:Und ja, ich habe mir mehr erhofft als 2 jahre. das finde ich schon etwas schnell...

Wie alt bist Du denn? Das ist genau der Grund weshalb auch ich allen jungen (unter 40) davon abrate, da sich die Augen hat bis zu einem bestimmten Alter immer noch ändern.

Martin287 hat geschrieben:Vielleicht hast du recht mit den längeren Tagen. Ich hoffe es zumindest. Ich glaube der Bürojob ist der Sache auch nicht zuträglich.

Volle Zustimmung. Je heller, umso besser das Sehen, da ja die Pupille dann kleiner ist. Das ist wie beim Fotografieren mit der möglichst kleinen Blende


Martin287 hat geschrieben:Es war halt schon immer mein wunsch die OP zu machen. Zum Optiker werde ich definitiv gehen. ich weiss nur nicht ob ich dann wenn es nötig ist, eine brille vielleicht für abends nehmen soll. Ich glaube dann gewöhne ich mich wieder zu sehr dran bzw die augen und dann werden sie womöglich wieder schlechter?

Gehe zum Optiker und lass Dir eine preiswerte Brille für erforderliche Situationen machen und nutze sie nur dann. Habe ich auch für z.B. Restaurantbesuche bei schummrigem Licht und vergilbter Speisekarte (leider vergess ich die dann meist ;-) ). Deine Augen gewöhnen sich durch nur gelegentliche Nutzung überhaupt nicht daran. Schlechter werden sie nur bei permanenter Nutzung, da dann ja wieder die Augenmuskulatur von ihrer Arbeit abgehalten wird.
Stefan026
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 545
Registriert: 18.03.2014, 14:12

Re: Eure Meinungen/Erfahrungen zu einer re-lasik

Beitragvon Martin287 » 25.01.2017, 10:48

Probier es mal mit Augentraining. Wenn Du es nicht gewohnt bist, längere Strecken zu gehen, bist Du ohne Training auch schnell müde.


Ok werde ich mal versuchen. kannst du da was konkretes empfehlen. etwas was man so nebenher vielleicht machen kann?
Ich sitze in der Woche von 7-16 Uhr am PC im Büro. Bis mittags ist noch gut aber wenn ich dann nach hause fahre jetzt dann ist es schon sehr deutlich. Ich sehe einen ziemlichen unterschied von morgens zur arbeit und abends nach hause.
Zu hause dann noch etwas PS4 spielen und dann denke ich immer..kann doch nicht sein ich bräuchte jetzt ne brille..

Das ist genau das, was ich oft sage und verdrängt wird, wenn die Leute ihre OP lieber nie gemacht hätten. Die alten Probleme sind vergessen und die aktuellen präsent.

Naja neue Probleme in dem sinne das ich abends nicht mehr so gut sehe. Aber das kann man mit vor der OP nicht vergleichen.

Wie alt bist Du denn? Das ist genau der Grund weshalb auch ich allen jungen (unter 40) davon abrate, da sich die Augen hat bis zu einem bestimmten Alter immer noch ändern.

Ich bin jetzt 30. Ich weiss das die augen wachsen aber ich dachte in dem alter wäre das abgeschlossen...

Gehe zum Optiker und lass Dir eine preiswerte Brille für erforderliche Situationen machen und nutze sie nur dann. Habe ich auch für z.B. Restaurantbesuche bei schummrigem Licht und vergilbter Speisekarte (leider vergess ich die dann meist ;-) ). Deine Augen gewöhnen sich durch nur gelegentliche Nutzung überhaupt nicht daran. Schlechter werden sie nur bei permanenter Nutzung, da dann ja wieder die Augenmuskulatur von ihrer Arbeit abgehalten wird.

Das werde ich definitiv machen. Aber nicht morgens sondern abends wo die augen schwächer sind.Das stört mich momentan am meisten. wenn ich abends zu hause sitze und PS4 spiele oder halt tv gucke. Von was für einer zeit sprechen wir denn bei gelegentlicher Nutzung? 1 stunde oder sind 3-5 auch noch ok?
und täglich oder eben wirklich nur paar mal die Woche?


Ich habe mir sogar im Büro schon diverse Augentests hingehängt. da bin ich je nach Tagesform bei 100% aber auch darunter. Drüber eher nicht.
Martin287
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 34
Registriert: 30.10.2014, 21:32

Re: Eure Meinungen/Erfahrungen zu einer re-lasik

Beitragvon Stefan026 » 25.01.2017, 20:15

Erst am Abend zum Optiker zu gehen, sehe ich auch als sinnvoll an, damit die dann müde Augenmuskulatur möglich wenig selber korrigieren kann. Du solltest aber auch mal überlegen, für welche Entfernung Dir diese Brille dann bei Bedarf helfen soll. Lesen, PS4 spielen, Fernsehen, Autofahren ? Für die Entfernung sollte die Brille dann auch optimiert sein. Bei der Nutzungsdauer bleibe ich bei der wagen Aussage "bei Bedarf" z.B. während dem PS4 spielen aber nicht beim kochen, in der Wohnung rumlaufen, oder all den anderen Dingen, wo nicht alles möglichst scharf sein sollte.

Für die einfachsten Übungen brauchst Du nur einen Daumen, den Du z.B. von kurz vor der Nase bis so weit wie möglich entfernt immer wieder vor- und zurück bewegst oder den Blick vom Daumen in die Entferne und zurück wechselst. Bei der Arbeit auch immer mal wieder vom Monitor weg in die Ferne kucken. Das Netz ist voller Übungen.
Stefan026
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 545
Registriert: 18.03.2014, 14:12

Re: Eure Meinungen/Erfahrungen zu einer re-lasik

Beitragvon Martin287 » 26.01.2017, 10:28

Du solltest aber auch mal überlegen, für welche Entfernung Dir diese Brille dann bei Bedarf helfen soll. Lesen, PS4 spielen, Fernsehen, Autofahren ?

Ja es stört mich momentan wirklich nur beim TV also PS4 spielen. und das is in der regel abends. Dafür wäre das gedacht.
Beim lesen oder auch sonst brauche ich sie nicht.
so im Alltag ist es noch alles in ordnung sonst. Es ist ja morgens noch alles scharf. aber über den tag wird es halt schwächer.
Für die Entfernung sollte die Brille dann auch optimiert sein
Wie ist das genau gemeint? Gibt es da unterschiede?

Für die einfachsten Übungen brauchst Du nur einen Daumen, den Du z.B. von kurz vor der Nase bis so weit wie möglich entfernt immer wieder vor- und zurück bewegst oder den Blick vom Daumen in die Entferne und zurück wechselst. Bei der Arbeit auch immer mal wieder vom Monitor weg in die Ferne kucken. Das Netz ist voller Übungen.

Ich hab mir mal die App von Artelac "eye Refresh" geladen.

Kann dieses sich verschlechtern der augen auch an zu wenig schlaf liegen? ich schlafe momentan eher wenig mit etwa 6h.
oder halt trockene augen. aber ich tropfe schon täglich.
Kittie hat geschrieben:
Stefan026 hat geschrieben:
Alles was bereits Hylo im Namen hat und viele andere enthalten Hyaluronsäure, die nichts anderes ist als eine Substanz, die Feuchtigkeit bindet bzw. sogar anzieht, so wie Salz.
Dexpanthenol (der Wirkstoff in Bepanthen und Co.) dagegen ist eine auch in unserem Körper vorkommende Substanz, die die Wundheilung fördert.
Seit der Augenarzt mir wegen einer Hornhaut Entzündung die Bepanthen Augen- und Nasensalbe verschrieben hat, nutze ich deswegen nur noch Augentropfen mit Dexpanthenol.
Der Witz dabei ist ja, dass es keine richtige Hyaluronsäure ist, sondern ein synthetisch hergestellter Abklatsch mit dem Namen Natriumhyaluronat. Bei mir wurden die Augen bei Benutzung solcher Tropfen langfristig gefühlt nur noch trockener, deshalb bin ich auf Tropfen ohne dieses Zeug umgestiegen. Leider gibt es da keine so große Auswahl, besonders im Bereich der Geltropfen :?

Wo ich das hier gerade so lese..Ich habe ja die Hyabak, also auf jeden fall welche mit Hyaluronsäure. Wenn ich das richtig verstehe sind die Contraproduktiv? Vielleicht trocknen diese meine Augen ja auch mehr aus als das sie sie befeuchten. Und trockene augen ergeben schlechtere sicht.

Welche mit Dexpanthenol könnt ihr empfehlen?
Bepanthen tropfen? ( die salbe ist für mich leider schlecht in der Anwendung)
Zuletzt geändert von Martin287 am 27.01.2017, 07:23, insgesamt 2-mal geändert.
Martin287
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 34
Registriert: 30.10.2014, 21:32

Re: Eure Meinungen/Erfahrungen zu einer re-lasik

Beitragvon Martin287 » 26.01.2017, 13:06

Kann gelöscht werden
Martin287
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 34
Registriert: 30.10.2014, 21:32

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte / Patientenberichte

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste



cron