OperationAuge.de

News
Forum

erfahrungen > nachlasern > aberrationen (halos, ghosti

Sehbeeinträchtigungen wie Halos (Lichthöfe), Glare (Blendung), Starburst, Kontrastverlust (Schleiersehen) und Trockene Augen nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Beitragvon sonne1368 » 03.01.2008, 10:13

Hallo Christina,
ich habe eigentlich mit einer anderen Antwort gerechnet, tut mir echt leid für dich. Hast du nicht vielleicht doch noch mal daran gedacht, dich einem Spezialisten für solche Fälle vorzustellen? Ron Lehnert hat ja einige ziemlich am Anfang des Beitrages genannt. Dein jetziger Zustand kann ja nicht die Dauerlösung sein. Wenn du jetzt schon Psychopharmaka nehmen musst, das ist ja schlimm. Nicht das du vielleicht noch Probleme bei deiner Arbeit bekommst? Ein Gespräch und eine Untersuchung bei einem Spezialisten kann dir ja vielleicht dahingehend helfen, ob es überhaupt noch eine Chance auf Verbesserung gibt. Ich wünsche es dir sehr :!: ( und kostet ja veilleicht auch kein Vermögen ) Hast du mit deiner KK schon mal gesprochen, was es für Möglichkeiten gibt?
LG aus Randberlin
sonne1368
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 31
Registriert: 17.01.2007, 11:29

Beitragvon christina83 » 03.01.2008, 12:11

hallo sonne,

ich habe eigentlich mit einer anderen Antwort gerechnet, tut mir echt leid für dich. Hast du nicht vielleicht doch noch mal daran gedacht, dich einem Spezialisten für solche Fälle vorzustellen?


daran gedacht, ja.
aber - ich habe zur zeit keine mindestens 4000 euro um mich woanders erneut operieren zu lassen. ich habe auch lange auf die OP gespart... der teufelskreis ist ja nun wohl der: zu blind um richtig am pc arbeiten zu koennen -> bald keine arbeit mehr -> nie mehr geld fuer ne nach op -> zu blind um zu arbeiten...

Ron Lehnert hat ja einige ziemlich am Anfang des Beitrages genannt. Dein jetziger Zustand kann ja nicht die Dauerlösung sein. Wenn du jetzt schon Psychopharmaka nehmen musst, das ist ja schlimm. Nicht das du vielleicht noch Probleme bei deiner Arbeit bekommst?


die bekomme ich eher durch die kaputten augen... so sehr merkt man mir die medikamente auch nicht an. echte hammer, die mich langsam, schlaefrig und "alles egal" machen, nehme ich eh meist nur zuhause wenn ich gerade keine ablenkung hab und wieder fast verzweifele...

Ein Gespräch und eine Untersuchung bei einem Spezialisten kann dir ja vielleicht dahingehend helfen, ob es überhaupt noch eine Chance auf Verbesserung gibt. Ich wünsche es dir sehr :!:


danke, das ist lieb... aber, siehe oben... nicht genug geld im moment fuer eine neue OP... :(

( und kostet ja veilleicht auch kein Vermögen ) Hast du mit deiner KK schon mal gesprochen, was es für Möglichkeiten gibt?
LG aus Randberlin


stimmt, das waere noch ne moeglichkeit... mal bei der krankenkasse anzurufen... danke fuer den tipp!
christina83
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 25
Registriert: 15.05.2007, 16:38
Wohnort: berlin

Beitragvon Rasmuss » 07.01.2008, 11:09

:oops: Hallo Christian 83,
kann Dich sehr gut verstehen, bin aber auch sehr erleichtert darüber, dass ich nicht der einzige bin der nach der Lasik Probleme hat. Ich habe auch mit ghosts und Halus zu kämpfen aber die starke Hoffnung, dass es nur ein Tränenfilmproblem ist, das man irgendwie beheben kann... Ansonsten käme dann ja auch die RELASIK infrage aber ich weiß ned ob ich das machen würde, erstens aus finanziellen Gründen und dann hätt ich auch Angst, dass es auch danach nicht besser wird... :oops: Das erste was ich machen müsste, mich mal genaustens über meine Situation zu informieren, sprich Augenarzt und Lasikzentrum, ich muss mich aufraffen :!: :idea:
Rasmuss
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 71
Registriert: 18.12.2007, 14:16

Re: erfahrungen > nachlasern > aberrationen (halos, ghosti

Beitragvon Loading » 04.07.2016, 15:46

Wollte das Thema mal wieder an die Spitze bringen. Und fragen ob jemand Erfahrung hat.

Auch in bezug auf Arzt wechsel und welcher Laser.
Loading
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 93
Registriert: 22.03.2014, 19:42

Re: erfahrungen > nachlasern > aberrationen (halos, ghosti

Beitragvon DryEye » 12.09.2016, 19:04

Hallo Loading-
ich wollte einmal fragen, ob Du im Bezug auf die Abberationen eine augenärztliche Zweit-oder Drittmeinung geholt hast?

Es gibt wohl Ärzte wie Prof. Kohnen, Prof. Knorz und auch Herr Maus, die sich auch erfolgreich "ungünstig " operierten Augen zugewendet haben und dann manchmal in einer erneuten OP- Verbesserung erzielt haben.

Wichtig sind die Grenzwerte der Hornhaut - Dicke.

Ob bei der Smile Dr. Breyer- ebenfalls eine Option auf Hilfe darstellt, vermag ich nicht zu sagen.

Alles Gute. Thomas
DryEye
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 31
Registriert: 06.11.2012, 20:18

Vorherige

Zurück zu Komplikationen

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste



cron