OperationAuge.de

News
Forum

Entfernung meiner ICL-Implantate

positiver als auch negative persönliche Berichte vor / nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Entfernung meiner ICL-Implantate

Beitragvon Gustlik » 01.02.2018, 14:19

Habe dieses Forum schon lange als Nichtmitglied verfolgt, da ich selbst seit (2004!) Linsenimplantate trage wegen starker Kurzsichtigkeit (-12 dpt). Ein paar Jahre ging alles recht gut, hatte eine Sehstärke von 125% und an die Halos habe ich mich schnell gewöhnt. Leider stellte sich bei mir auf beiden Augen die Trübung der eigenen Linsen ein (grauer Star). Mittlerweile ist es so schlimm, dass ich im Dunkeln gar nicht mehr Autofahren kann. Die Lichtkegel der Autoscheinwerfer sind nur noch riesige weiße Milchscheiben. Ich leide an zu hohem Augendruck und muss dagegen Augentropfen nehmen. Dadurch brennen meine Augen ständig. Die Graue-Star-Erkrankung führe ich (dieser Meinung ist meine Augenärztin auch) auf die Implantate zurück, denn mit Mitte 40 bekommt man noch keinen Grauen Star. Am 14.02. werde ich an der Uniklinik in Dresden voruntersucht und am 21.02. stationär aufgenommen, zwecks Entfernung der ICL-Linsen. Erst danach kann dann der graue Star behandelt werden. Sollte Interesse bestehen, werde ich gern hier über den Verlauf der Behandlungen/OP´s berichten.
Gustlik
schaut sich noch um
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.02.2018, 10:10

Re: Entfernung meiner ICL-Implantate

Beitragvon Kittie » 03.02.2018, 17:49

Das ist Quatsch, Klar kann man einen Star auch schon mit unter 40 bekommen, aber dann gibt es dafür meist Gründe wie in deinem Fall die Linsen, oder aber zu häufige und zu lange Anwendung von Cortisonaugentropfen. Es gibt da sicher auch noch weitere Risikofaktoren.
Femto-LASIK am 21.07.15

Vorher
R: -3,00 Dpt.
L: -2,50 Dpt.
Visus: 100%

Nachher
R: 0,00 Dpt.
L: 0,00 Dpt.
Visus Stand: 19.08.15: 160%
Visus Stand März 2016: 120%
Kittie
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 146
Registriert: 22.07.2015, 10:35

Re: Entfernung meiner ICL-Implantate

Beitragvon Gustlik » 06.02.2018, 09:40

Vielleicht war ich in meiner Wertung zum grauen Star zu allgemein oder voreilig. Jedoch begann die Linsen-Trübung bei mir schleichend bereits mit Anfang 40. Ich habe keine Diabetis, nehme keine Drogen oder Medikamente, bin keinen Strahlungen ausgesetzt (soviel ich weiß), bin körperlich gesund. Also fallen diese Ursachen für einen frühen grauen Star schon mal weg bei mir. Deshalb führe ich die Graue-Star-Erkrankung auf meine Linsen-Implantate zurück.
Freundliche Grüße
Gustlik
Gustlik
schaut sich noch um
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.02.2018, 10:10


Zurück zu Erfahrungsberichte / Patientenberichte

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast