OperationAuge.de

News
Forum

Dringend - ICL Werte/Veränderung nach OP?

Imlantierbare Contactlinsen (ICL), IOL, Artisan, Verisyse, Bioptics, Hinterkammerlinsen, Vorderkammerlinsen, Iris Clip Linsen, Clear Lens Extraction (CLE)

Moderator: Frankyboy

Dringend - ICL Werte/Veränderung nach OP?

Beitragvon Theodor » 17.07.2017, 13:29

Liebe ICL-Gemeinde:

1. Gilt "erstes Auge nach 1. ICL OP leicht überkorrigiert = zweites Auge bei 2. OP dann auch leicht überkorrigiert"? Oder kann das je Auge obwohl gleicher Mensch ganz unterschiedlich rauskommen? :) Wie war das bei Euch?

2. Haben sich Eure Werte nach OP in den Tagen/Wochen/Monaten nach OP noch verändert, und in welche Richtung (speziell zB wenn Ihr als Kurzsichtige leicht überkorrigiert wurdet, hat sich die Überkorrektur dann noch verstärkt, oder zum Ziel gedreht)?

Für sachdienliche Hinweise sehr dankbar.

--
Hintergrund: bin 43 Jahre, bds. jeweils -7,5 und -1,5 HHV.

Vor 5 Tagen habe ich mich an ICL OP #1 gewagt (Rechts). #2 (Links) soll *diesen Donnerstag* sein (Erfahrungsbericht folgt).

Aufgrund meines Alters strebe ich eine leichte Monovision an (habe ich so schon mit KLs getestet, funktioniert gut für mich).

ZIEL: R 0,0 und L -0,8
IST (nach OP #1): R +0,5 -0,5 HHV

Nun ist meine Sorge, dass ich keine sinnvolle Monovision erreiche - wenn linkes Auge auch leicht überkorrigiert rauskommen sollte. Ich bin bisher super happy, hier geht es wirklich ums feinjustieren. Wenn ich mit 0 oder nur -0,25 links rauskomme ist die schöne Monovision dahin (sprich Lesebrille deutlich früher).
Theodor
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 19
Registriert: 11.02.2017, 17:41

Re: Dringend - ICL Werte/Veränderung nach OP?

Beitragvon tina2210 » 17.07.2017, 17:18

Hallo Theodor,

ich hatte im April diesen Jahres eine ICL-OP. Ich hatte davor allerdings noch schlechtere Werte als du.

Das rechte Auge wurde bei mir ziemlich gut getroffen. Da hab ich jetzt etwa -0,25. Beim linken Auge wurde ich leider etwas überkorrigiert. Bei mir wurde keine Monovision angestrebt. Eigentlich war es das Ziel mich auf 0 zu kriegen. Das Ziel kann natürlich nicht garantiert werden.
Das linke Auge war bei mir die zweite OP. Kurz danach war ich bei etwa +1,5 Dioptrien. Jetzt drei Monate später bin ich noch bei +1,0 Dioptrien. Es hat sich also ein wenig verbessert. Die Weitsichtigkeit finde ich etwas störend, wenn ich lange lesen muss.Du siehst also, es kann je Auge also ganz unterschiedlich rauskommen. :? Außerdem verändern sich die Werte in den ersten Wochen schon noch etwas.

Wünsch dir alles Gute für die 2. OP!

Lg
Tina
tina2210
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 44
Registriert: 04.08.2016, 18:57

Re: Dringend - ICL Werte/Veränderung nach OP?

Beitragvon Theodor » 17.07.2017, 18:15

Liebe Tina - dank' Dir. Das sind ja mordsmässige Unterschiede, hoffe es bessert sich noch weiter bei Dir.

Und frage mich ob es auch substantiell unterkorrigierte kurzsichtige ICL-Träger gibt, gefühlsmässig lese ich nur von Überkorrekturen, hm.
Theodor
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 19
Registriert: 11.02.2017, 17:41

Re: Dringend - ICL Werte/Veränderung nach OP?

Beitragvon tina2210 » 22.07.2017, 12:24

Hallo Theodor,

ich habe auch den Eindruck, dass man hier mehr von Überkorrekturen nach einer ICL-Implantation liest.

Ich hoffe, dass du mittlerweile die zweite OP auch gut überstanden hast. Vielleicht magst du uns deine Erfahrungen schildern? Wie sind die Werte am anderen Auge?

lg
Tina
tina2210
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 44
Registriert: 04.08.2016, 18:57

Re: Dringend - ICL Werte/Veränderung nach OP?

Beitragvon Theodor » 23.07.2017, 08:24

Hallo - meine 2. OP wurde verschoben wg. einer fetten Erkältung, die mich direkt nach der 1. OP erwischt hatte :/ Deshalb habe ich noch nicht geschrieben. Naja, evtl. ist das auch eine Chance ..

R (operiert): +0.6 und -0,6 HHV. Das gleicht sich ja teilweise aus (sphärisches Äquivalent) aber Lesen ist anstrengend, Buchstaben leicht verwaschen (auch in Kombi mit 2. Auge mit KL).

Fernsicht ist phänomenal, so gut wie noch nie in meinem Leben. Auch meine Nachtsicht ist besser als mit KL. Und nie mehr diese lästig kratzenden KLs, rein und raus usw. Bin erstmal happy.

Mit L will ich ja unbedingt ins Minus (angestrebte Monovision). Ich möche gern landen zw. -0,5 und -1,3. Ist ja eigentlich Luxus weil keine schwierige Punktlandung, sondern Korridor! Naja ..

R: Ziel war -0,3 (aber wir sind bei +0,6 gelandet!)
L: Ziel war -0,8 ..

1. Es gibt eine gewisse Korellation wenn Auge #1 überkorrigiert ist, dann #2 auch (aber nicht zwingend, siehe Dein Beispiel).

2. Dazu kommt, meine Brillenwerte waren immer R -7,25 und L -7,5. Aber die Ausgangswerte zur Linsenberechnung der Klinik waren R -7,0 und L -7,75. Wenn ich keinen Denkfehler mache wurde ich R überkorrigiert OBWOHL wir schon von bissel weniger ausgingen, und R gehen wir andersrum von bissel mehr aus (NOCH gefährlicher für Überkorrektur), richtig?

--> D.h. ich würde nun wahrscheinlich die Linse L umbestellen lassen auf eine, die auf -1,3 zielt (statt -0,8). Mit der Hoffnung damit am Ende irgendwo zw. den -0,5 und -1,3 zu landen (und nicht zuviel HHV on top). Macht das Sinn? :-)

Worst case: ich lande L bei -2,0 (zu extreme Monovision, insb. weil R noch leicht im Plus). Kann ich dann dennoch mal einen Monat ausprobieren, und wenn Nachlasern dann ist das ja einfacher von Minus zu Plus als andersrum, meine ich.

Der andere, kleinere "worst case" ausserhalb des Korridors wäre es ja nahezu bei 0 zu landen. Dann brauche ich halt doch schneller 'ne Lesebrille (oder später mit 50 Nachlasern hin zur Monovision überlegen, da habe ich dann noch Zeit für Überlegungen).

Am liebsten natürlich kein (Nach)lasern (wollte ich ja dank ICL vermeiden) oder T-Cut, behalte zur Not lieber einen Rest. Arbeite den ganzen Tag am PC, Bildschirmarbeitsbrille wäre nicht mein Tod.

Ist natürlich echt Glückspiel alles, mittlerweile realisiere ich, dass Punktlandungen die Ausnahme sind. Bin dennoch frohen Mutes und erstmal glücklich, "zu sehen". Habe ja noch alle Optionen.

Macht das alles so Sinn?

PS: Hoffnung auf substantielle Veränderung der ICL-Werte über die Zeit habe ich weniger. Ist ja nicht wie bei Lasern wo die HH noch heilt. Statistisch gibt's wohl eine *leichte* Regression. Glaube aber auch an die "Adaptionskraft des Hirns" (aktuell vergleicht man ja immer mit bestauskorrigierten KLs und ohne fortschreitende Altersweitsichtigkeit ;).
Theodor
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 19
Registriert: 11.02.2017, 17:41

Nächste

Zurück zu Linsenchirurgie

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast