OperationAuge.de

News
Forum

Bald brillenlos glücklich? Trans-PRK 21.12.11

positiver als auch negative persönliche Berichte vor / nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Re: Bald brillenlos glücklich? Trans-PRK 21.12.11

Beitragvon Combo » 20.01.2012, 22:01

Glückwusch und schön so etwas zu hören! Bedenkt man, dass einige Personen 6 Monate auf die Sehschärfe warten müssen, hört sich das ja toll an!

Ich denke, dass ich mich auch bald lasern werde...und dann nur mit einer TransPRK!

Kannst du nir noch verraten, wo du dich lasern hast lassen und wie viel es dich gekostet hat? Wurde dein Augeninnendruck gemessen? Ist er stark gestiegen?

Gruß
Combo
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.11.2011, 12:44

Re: Bald brillenlos glücklich? Trans-PRK 21.12.11

Beitragvon HamsterAuge » 21.01.2012, 18:31

Hallo combo,

ja mein Augeninnendruck wurde selbstverständlich gemessen. (Sollte der in einer Klinik etwa nicht gemessen werden, solltest du dir schnellstens eine andere suchen... das ist schließlich sehr wichtig.)
Nach der OP ist er gar nicht angestiegen sondern war wie vorher.
(Vorher: 19 mmHg und 18 mmHg, nachher: 18 mmHg und 14 mmHg. Bis 21 mmHg ist normal.)
Allerdings habe ich mal gehört, dass man die nachher-Werte irgendwie umrechnen müsste, da ja nun die Hornhaut dünner ist. (Weiß dazu vielleicht jemand etwas genaueres, der hier mitliest?)
Der Arzt sagte aber meine Werte seien sehr gut.
Ich war eigentlich sehr überrascht, da ich 3 Wochen lang 4 mal täglich Cortison getropft hab, was bei vielen Patienten zu hohem Augendruck führt bzw führen kann.

Ich bin von der Methode der trans-PRK überzeugt und bei mir hat es ja auch super geklappt. Allerdings wirst du hier ja auch Berichte finden von Leuten, die mehr oder weniger verzweifelt sind, besonders weil die Heildauer sich extrem ziehen kann... das sollltest du nicht vergessen. Ich habe das Glück, dass ich ganze 6 Wochen nach der OP Semesterferien hatte... wer kurz nach der OP wieder arbeiten muss, kann echt Probleme kriegen. Da solltest du auf jeden Fall gut drüber nachdenken, ob du das beruflich regeln kannst.

Ich schreibe dir per Privatnachricht, wo ich gelasert wurde und was es gekostet hat.

Liebe Grüße,
HamsterAuge
HamsterAuge
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 66
Registriert: 06.10.2011, 21:34

Re: Bald brillenlos glücklich? Trans-PRK 21.12.11

Beitragvon molle81 » 12.07.2012, 19:28

hallo hamster, wie schauts nun bei dir aus? ist ja nun etwas länger her alles.

wie sind deine werte oder ist alles auf 0.00 geblieben?

vg
molle81
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 589
Registriert: 11.10.2011, 14:13

Re: Bald brillenlos glücklich? Trans-PRK 21.12.11

Beitragvon HamsterAuge » 28.07.2012, 19:49

Hallo molle,

bei mir "schaut" es sehr gut aus! Ich bin immer noch total glücklich. Ich hatte bei der letzten Untersuchung +0,25 auf beiden Augen. Der Arzt lasert junge Patienen bewusst auf ca. +0,25, damit man noch etwas "Luft" hat, falls die Kurzsichtigkeit sich doch noch verschlechtert (glaube ich). Ich habe keine Probleme und freu mich über die neue Lebensqualität. Manchmal staune ich immer noch, dass ich die Welt so scharf sehe :)

Ich hoffe, dir geht es inzwischen besser.

Liebe Grüße,
HamsterAuge
HamsterAuge
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 66
Registriert: 06.10.2011, 21:34

Re: Bald brillenlos glücklich? Trans-PRK 21.12.11

Beitragvon HamsterAuge » 27.10.2013, 11:28

Kleines Update:
Im September, also 1 Jahr 9 Monate nach der Trans-PRK, hatte ich eine Kontrolluntersuchung. Beide Augen sind weiterhin bei +0.25. Mein Visus war mehr als 100%, ich glaube 120% mit beiden Augen zusammen (habe es mir nicht aufgeschrieben, daher sind alle Angaben ohne Gewaehr...). Alle Messungen waren ok, keine Auffaelligkeiten. Ich bin mit meiner Sicht sehr gluecklich und kann auch nicht ueber Nebenwirkungen klagen. Habe keine trockenen Augen und benetze nur sehr selten, wenn ich allgemein dehydriert bin. Insgesamt haben sich mein Visus und meine Sehwahrnehmung im Vergleich zur Brille vorher verbessert. Ich sehe jetzt so, wie vorher mit Kontaktlinsen, aber besser als mit Brille. Im Dunklen sehe ich leichte Halos; ich habe auch schon vor der OP Halos um Lichtquellen wahrgenommen. Diese haben sich seit der OP ein bisschen verstaerkt. Es ist aber in meinem Fall nicht schlimm und ich nehme sie nicht als stoerend war. Autofahren im Dunkeln geht gut. Aber als Berufs-LKW-Fahrer, Pilot etc waere es wahrscheinlich schon ein Risiko, sich einer Laser-OP zu unterziehen. Ich bin froh, mich als junger Mensch fuer die OP entschieden zu haben, und habe so hoffentlich noch 20-30 Jahre ein komplett Brillenfreies Leben bis zur Alterssichtigkeit vor mir :)

Viele Gruesse,
HamsterAuge
HamsterAuge
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 66
Registriert: 06.10.2011, 21:34

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte / Patientenberichte

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste