OperationAuge.de

News
Forum

Auf der Suche nach einem Brillenfreien Lebe

allgemeine Themen zu LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...die in keine Spezialkategorie passen

Moderator: Frankyboy

Auf der Suche nach einem Brillenfreien Lebe

Beitragvon Arp » 26.10.2018, 09:31

Hallo,

Ich habe lediglich eine Kurzsichtigkeit und eine Hornhautverkrümmung die insgesamt zu ca -1.5 dpt führen. Aber ich möchte meine Brille los werden, und das tägliche rein und raus der Kontaktlinsen möchte ich mir auch ersparen. Also Lasern.

Nun hatte ich mich eigentlich schon für Smile bei Premium Eyes in Düsseldorf entschieden. Ich war also da. Der Arzt hat mir direkt, ohne überhaupt zu wissen was mit meinen Augen ist, zu Smile geraten. Natürlich, ist ja auch teuerste mit 2900€ pro Auge. Die anderen Methoden wurden gar nicht erst erwähnt. Naja, die große Voruntersuchung hab ich trotzdem gemacht. 700€, die auch fällig werden wenn ich die OP nicht machen will.

Das alles hat schon einen sehr faden Beigeschmack. Hauptsache Geld.

Nun habe ich währenddessen von einer Kollegin erfahren, dass sie in Spanien eine Trans-PRK machen lässt.

Davon hab ich noch nicht gehört und hab mir das mal angesehen. Ein Verfahren das komplett ohne Berührung auskommt. Klingt eigentlich ganz gut, auch wenn die Vorstellung, dass einem das Epithel erstmal komplett abgetragen wird, erstmal gruselig ist :)

Meine größte Sorge gibts eigentlich bei allen Methoden. Ich habe nämlich schon bei der Voruntersuchung gemerkt, dass ich meine Augen nicht still halten kann. Ich sollte einen grünen Punkt angucken. Der hatte aber eine gewisse Ausdehnung, so dass ich ständig andere Positionen innerhalb des Punktes angeguckt hab. Ich könnte mir vorstellen, dass das nicht gut sein kann wenn ein Laser da gerade die Hornhaut abträgt. Gibt es auch die Möglichkeit sich die Muskeln betäuben zu lassen so das man das Auge überhaupt nicht mehr bewegen kann? :)

Könnt ihr da etwas dazu sagen? Erfahrungen zu Trans-PRK scheinen seltenere als Lasik oder SMILE zu sein. Hat jemand Erfahrungen zu Premium Eyes in Düsseldorf oder Centro Klinik Oberhausen? Beim letzteren könnte ich theoretisch die Trans-PRK machen.

Danke!
Arp
schaut sich noch um
 
Beiträge: 1
Registriert: 23.10.2018, 13:49

Re: Auf der Suche nach einem Brillenfreien Lebe

Beitragvon Donauwelle » 26.10.2018, 17:12

Meine größte Sorge gibts eigentlich bei allen Methoden. Ich habe nämlich schon bei der Voruntersuchung gemerkt, dass ich meine Augen nicht still halten kann. Ich sollte einen grünen Punkt angucken.
Gibt es noch Laser ohne Eye-Tracker???
Der Eye-Tracker gleicht leichte Augenbewegungen aus; Problem sollte daher keines entstehen.
Frag doch nochmal deinen Arzt, falls du wirklich extreme Schwierigkeiten beim Fixieren hast.


Trans-PRK

Oberflächenverfahren (PRK, Trans-PRK, Lasek , C-Ten werden nicht mehr so häufig angeboten.

Die Verfahren unterscheiden sich meiner Meinung nach nicht wesentlich.

Mögliche Gründe, dass diese Verfahren nicht sehr forciert werden:

- Heildauer mit damit verbundener Seheinschränkung sehr unterschiedlich (einige Tage bis mehrere Monate)
- Schmerzen bei manchen Personen nicht unwesentlich
- ev. häufigere Nachkontrollen erforderlich
- Jammernde Patienten sind in keiner Praxis gerne gesehen

Wenn nach einem Oberflächenverfahren alles super abläuft, ist das eine tolle Sache; wenn nicht, dann ......A-Karte für längere Zeit
LG
Donauwelle
Donauwelle
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 1249
Registriert: 14.03.2008, 18:08

Re: Auf der Suche nach einem Brillenfreien Lebe

Beitragvon Choddi79 » 26.10.2018, 19:33

das ist keine gute Idee - allein wie man da 700€ vorschiessen kann nur für eine Untersuchung verstehe ich überhaupt nicht. Insgesamt 5800€ ist sehr viel (meiner Meinung nach zuviel) Geld für eine OP wegen 1,5 Dioptrien.

Also ich kann das nicht verstehen, das lohnt doch gar nicht... Ich würde unter 2 Dioptrien das gar nicht in Erwägung ziehen, allein schon weil bei einer Relex Smile das Gewebescheibchen dann zu dünn wird und sogar reißen kann bei der Entfernung. Also ich halte das für keine gute Idee...
Choddi79
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 70
Registriert: 25.08.2016, 13:14

Re: Auf der Suche nach einem Brillenfreien Lebe

Beitragvon Stefan026 » 26.10.2018, 21:09

Kann da @choddy79 nur zustimmen.

Das ist mit Augentraining locker ausgleichbar. Hatte vor meiner iLasik einen Add Von +2,5 für die Gleitsichtbrille auf beiden Augen und habe seit Jahren keine Brille mehr angehabt.

In Extremsituationen wie dunkle Kneipe mit vergilbter Karte nutze ich die Taschenlampe im Smartphone und alles ist gut.
Stefan026
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 558
Registriert: 18.03.2014, 14:12


Zurück zu allgemeines Forum

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste