OperationAuge.de

News
Forum

2,5 Monate nach Relex Smile immernoch 80% rechts....

Sehbeeinträchtigungen wie Halos (Lichthöfe), Glare (Blendung), Starburst, Kontrastverlust (Schleiersehen) und Trockene Augen nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

2,5 Monate nach Relex Smile immernoch 80% rechts....

Beitragvon shani » 06.12.2018, 15:02

Hallo,

ich hatte vor 2 Monaten meine Relex Smile bei EuroEyes, ich hatte danach eine geschwollene Hornhaut, vor allem rechts, welche mein Sehvermögen rechts auf 80% verringert hat. Zusätzlich blieben rechts -0,5 Dioptrien...
Zusammen komme ich damit zwar auf 100%, da ich links 100% erreiche, und links nur noch -0,25 Dioptrien habe, trotzdem weiß ich nicht, ob man das Ergebnis als "gelungen" bezeichnen kann. Ich weiß nicht, ob meine Hornhaut immer noch geschwollen ist, die letzte Nachuntersuchung war vor einem Monat.

Bildschirmarbeit ist immer noch anstrengend. Ich bemerke das "schwache" rechte Auge stark, und bin nach einigen Stunden komplett fertig, weil lesen mich sehr anstrengt.
Seltsamerweise sehe ich auf dem rechten Auge komplett scharf (auch auf dem Bildschirm) kurz nachdem ich getropft habe. Allerdings nur für einige Sekunden. dann verschwimmt alles wieder.

Kann es sein, dass die Schwellung immernoch da ist, und noch weg geht? Oder muss ich mich jetzt damit abfinden, dass Bildschirmarbeit für mich jetzt anstrengend und ein enorm kräftezehrender Akt bleibt? Das wäre bei meinem Beruf FATAL! Bei EuroEyes wurde ich bisher nur vertröstet... Das Wort "nachlasern" ist allerdings schon gefallen. Das macht mir Sorgen bzw. Angst... Das würde dann wohl nur mit Femto LASIK gehen, dabei wurde mir aber auch gesagt, dass meine Augen auch enorm trocken sind und der Tränenfilm aufbricht, was die FEMTO ja nur verschlimmern würde.
Ich dachte bei Relex Smile wäre das trockene Augen Problem nicht so verbreitet? Es wird ja nur ein kleiner Schnitt gemacht...

Hat jemand Erfahrungen mit diesen Schwellungen und sind die bei jemandem vllt auch weg gegangen mit der Zeit? Oder muss ich nachlasern...?
shani
schaut sich noch um
 
Beiträge: 7
Registriert: 06.11.2018, 10:05

Re: 2,5 Monate nach Relex Smile immernoch 80% rechts....

Beitragvon shani » 06.12.2018, 15:08

Achja Werte vor der OP:

Rechts: -2,5 / HV: -0,75
Links: -2 /HV -0,25
shani
schaut sich noch um
 
Beiträge: 7
Registriert: 06.11.2018, 10:05

Re: 2,5 Monate nach Relex Smile immernoch 80% rechts....

Beitragvon Lunapark » 08.12.2018, 16:00

Ich weiss nicht, was eine geschwollene Hornhaut bedeutet, aber ich kann nur sagen, dass sich im nächsten halben Jahr viel verändern kann. Die Hornhaut heilt halt nicht so schnell, egal was die Ärzte sagen. Auch brauchen manche Augen sehr lange, bis sie sich an die neue Situation anpassen. Ich habe jetzt, ein Jahr seit OP, immer noch trockene Augen, aber viel weniger als in den ersten Monaten, auch habe ich aufgehört zu tropfen, weil ich auf einige Mitteln allmählich allergisch reagiere.

Kannst mal probieren, zeitweise das schwache Auge zu bedecken, vielleicht wird es dadurch weniger anstrengend. Gegen Schwellungen oder Trockenheit kann man ja Tropfen/Medikamente nehmen, ich würde wieder zum Arzt gehen. Neben Feuchtigkeitstropfen (musst Du wissen, mit welchen Du zurecht kommst), emfehle ich Evotears, was für den Lipidenhaushalt der Augenoberfläche zuständig ist, 1xTag tropfen reicht da.
Lunapark
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 55
Registriert: 20.12.2017, 14:01


Zurück zu Komplikationen

Kostenlose Beratung zum Thema Lasik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste