OperationAuge.de

News
Forum

Trockene Augen nach Relex Smile

Sehbeeinträchtigungen wie Halos (Lichthöfe), Glare (Blendung), Starburst, Kontrastverlust (Schleiersehen) und Trockene Augen nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Re: Trockene Augen nach Relex Smile

Beitragvon krace1984 » 07.09.2016, 19:46

Hallo zusammen

Ich denke die "klassischen" trockenen Augen welche durch längeres Tragen von KL hervorgerufen werden sind grundsätzlich in milderer Ausprägung als ein Dry Eye Syndrom nach einem refraktiven Eingriff.

Sprich nach einer längeren Tragepause ist man schnell wieder auf dem Status vor dem Tragen . Es findet durch die KL eine Reizung der obersten Hornhautschicht statt. Die Nervenenden verlieren an Sensibilität. Werden aber nicht zerstört und können sich vielleicht zu 95% regenerieren.

Da ist der Lasereingriff durchaus etwas gewichtiger. Ultraschall Bilder durch die Hornhaut zeigen dass die Nerven Jahre brauchen um sich neu zu bilden.
Ich bin nicht überzeugt dass eine KL unverträglichkeit vor der OP langfristig die trockenen Augen nach der OP begünstigen.
Für die Industrie aber eine gute Ausrede. Ach das war schon vor der OP da.

Habe das Gefühl dass hier die Aberrationen und der Abtrag im Allgemeinen eine sehr grosse Rolle spielen. Ganz zu Schweigen von der psychosomatischen Betrachtungsweise.

Sprich Aberrationen = angestrengte Sicht = trockene Augen.

Meine Erfahrung ist dass Personen welche keine Komplikationen wie Halos, Starbursts oder eine schlechte Kontrastsicht haben auch deutlich weniger über trockene Augen klagen.

Andi
Andreas
krace1984
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 309
Registriert: 18.02.2010, 12:06

Vorherige

Zurück zu Komplikationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast