OperationAuge.de

News
Forum

Relex Smile bei Dr. Breyer - Düsseldorf

positiver als auch negative persönliche Berichte vor / nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Re: Relex Smile bei Dr. Breyer - Düsseldorf

Beitragvon queenfirefly » 29.11.2013, 19:33

@Pascal: Zur Nachtsicht kann ich jetzt gar nicht so viel sagen, weil ich, ehrlich gesagt, seit der OP nicht so großartig im Dunkeln unterwegs war. Aber wenn ich aus dem Fenster schaue, ist mir noch nichts großartig Negatives aufgefallen. Ich denke, Halos habe ich keine großartigen. Die Straßenlampen sehen jedenfalls normal aus :wink:

Ansonsten bessert sich, wie gesagt, die Nahsicht. Immer noch manchmal etwas anstrengend, aber eigentlich fast immer möglich. In der ersten Woche ging am PC halt echt fast gar nichts. Da bin ich sehr froh, dass das besser geworden ist.

Fernsicht kam mir die letzten Tage etwas schlechter vor. Also eher so in Richtung kurzsichtig. Na mal sehen, wie sich das noch entwickelt.

Ich tropfe noch relativ viel, weil danach die Sicht einfach besser ist, vor allem in der Nähe. Manchmal fühlen sich die Augen halt angestrengt an, aber eigentlich nicht richtig trocken.

Wie ist denn bei Dir die Sicht? Hast du eher Probleme im Nahen oder Fernen? Und wie ist es bei Dir mit Halos und Starbursts?
Vorher: - 5,5 bzw. - 5, 25, cyl 0,25 bzw. 0,5
RelexSmile bei Euro Eyes München am 14.11.2013
Abschlußuntersuchung nach drei Monaten ergab auf jedem Auge 120% Sehfähigkeit, zusammen 150%. Rechts 0,0 Dioptrin, links eine Viertel- bis halbe Dioptrin -
queenfirefly
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 55
Registriert: 14.07.2013, 08:06

Re: Relex Smile bei Dr. Breyer - Düsseldorf

Beitragvon Nala » 09.12.2013, 18:57

Vielen Dank für eure Antworten. Bei den Ärzten hört sich das immer so easy an, nach dem Motto "schnell mal Lasern lassen und zack wieder arbeiten". Da ist es schon gut, wenn man Erfahrungsberichte wie eure hat. Ich plane also mal 2-3 Wochen ein. :-)
Nala
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 22
Registriert: 14.07.2013, 20:02

Re: Relex Smile bei Dr. Breyer - Düsseldorf

Beitragvon Pascal23 » 09.12.2013, 20:02

Hey zusammen:)

Also bei mir ist nur das Nahsehen noch ein Problem. Mache mir da aber gar keine Gedanken wenn ich ehrlich bin.

War ja letzte Woche beim Arzt und da wurde alles untersucht.
Ist alles in Ordnung!! Das war mir sehr wichtig, dass ich die Rückmeldung bekomme, dass alles gut verheilt ist!

Meine Werte liegen irgendwo zwischen 100 % und 150 %
Genau Festlegen konnte man es nicht. 100 hab ich wohl auf jeden Fall. Von 5 Buchstaben konnte ich 4 bei 120 lesen und gerade so 3 bei 150, was aber auch quasi unmöglich war. :D
Da ich aber auch sehr jung bin kann ich mein Auge anstrengen und dann noch eine höhere Schärfe erreichen, das erklärt unter anderem diese sehr guten Werte.
(dafür bekommt man beim genauen Messen vor der OP die Tropfen ins Auge die den Muskel lahmlegen um die Sehfähigkeit beim Buchstaben lesen nicht zu verfälschen)

Interessant ist echt, dass sich alles immer noch weiter verbessert in Nuancen!:) Die Nachtsicht, Kontrastsehen, alles wird noch stückchenweise besser!

Das einzige nervige ist das Nahsehen, was Dr. Breyer aber gar nicht beunruhigt hat. Er hat das folgendermaßen erklärt:

Wenn man eine Brille trägt, müssen sich die Augen gar nicht anstrengen. Die Brille sorgt dafür, dass man auch auf nah sieht.
Wenn man jetzt die Augen lasert und keine Sehhilfe mehr trägt, muss das Auge selber auf Nah fokussieren. Das ist ein ganz normaler Muskel wie im Arm, und der will trainiert werden.

Das ganze brauch Zeit und er war sich zu 100% sicher, dass das noch perfekt werden wird! Kann aber halt noch dauern (zwischen 2 bis 6 Monate so ca. nach der OP)

Fällt mir halt Morgens beim Zeitungslesen auf und am Laptop, ansonsten nicht wirklich. Freu mich trotzdem drauf, bis das auch noch super ist.

Nur am Rande: Man kann das Sehen mit Brille nicht mit dem Sehen ohne Brille vergleichen! Das ist ganz wichtig zu wissen, denn vllt erwarten manche Personen plötzlich besser als vorher mit Brille sehen zu können. Man sieht auf eine gewisse Art und Weise halt anders. Würde es als näher beschreiben. Aber viel besser als vorher zu sehen ist nicht der Fall und untopisch! Man sieht sehr scharf aber nicht auffällig viel schärfer als mit Brille.
Vllt empfinden manche die Bemerkung als unnötig, wollte das aber trotzdem mal sagen:)

Und ja, Nala, 2-3 Wochen können echt nicht schaden ;)
Pascal23
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 14
Registriert: 22.10.2013, 16:35

Re: Relex Smile bei Dr. Breyer - Düsseldorf

Beitragvon Frankyboy » 10.12.2013, 08:04

Pascal23 hat geschrieben:Das einzige nervige ist das Nahsehen, was Dr. Breyer aber gar nicht beunruhigt hat. Er hat das folgendermaßen erklärt:

Wenn man eine Brille trägt, müssen sich die Augen gar nicht anstrengen. Die Brille sorgt dafür, dass man auch auf nah sieht.
Wenn man jetzt die Augen lasert und keine Sehhilfe mehr trägt, muss das Auge selber auf Nah fokussieren. Das ist ein ganz normaler Muskel wie im Arm, und der will trainiert werden.
Das hat er schön erklärt :-). Bei mir ging das Training damals recht schnell; ich habe nach ca. zwei Wochen ganz selbstverständlich auf Nah akkomodiert.

Nur am Rande: Man kann das Sehen mit Brille nicht mit dem Sehen ohne Brille vergleichen! Das ist ganz wichtig zu wissen, denn vllt erwarten manche Personen plötzlich besser als vorher mit Brille sehen zu können. Man sieht auf eine gewisse Art und Weise halt anders. Würde es als näher beschreiben. Aber viel besser als vorher zu sehen ist nicht der Fall und untopisch! Man sieht sehr scharf aber nicht auffällig viel schärfer als mit Brille.
Vllt empfinden manche die Bemerkung als unnötig, wollte das aber trotzdem mal sagen:)
Ich empfinde diese Bemerkung als ganz und gar nicht unnötig. Vielleicht ist eine (nicht zuletzt durch den Operateur noch gesteigerte) zu hohe Erwartungshaltung an das OP-Ergebnis mitverantwortlich für die eine oder andere Enttäuschung.

Viele Grüße
Frank
Femto-Wellenfront-Lasik bei Augentis (Optegra) in Krefeld am 21.10.2010
vormals
R: Sph -6,5; Cyl -0,75; Achse 25
L: Sph -5,5; Cyl -0,75; Achse 160

http://augenlaser.operationauge.de/femto-wellenfront-lasik-bei-augentis-krefeld-t8599.html
Frankyboy
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 1075
Registriert: 01.10.2010, 08:51
Wohnort: Am linken Niederrhein

Re: Relex Smile bei Dr. Breyer - Düsseldorf

Beitragvon Frankyboy » 10.12.2013, 08:08

Hallo Nala,

Nala hat geschrieben:Vielen Dank für eure Antworten. Bei den Ärzten hört sich das immer so easy an, nach dem Motto "schnell mal Lasern lassen und zack wieder arbeiten". Da ist es schon gut, wenn man Erfahrungsberichte wie eure hat. Ich plane also mal 2-3 Wochen ein. :-)

Naja, passieren kann das; ich bin am Tag nach meiner LASIK ganz normal arbeiten gefahren (inklusive Bildschirmarbeit). Aber eine Garantie dafür gibt es eben nicht. Ich hatte vorsichtshalber für den Tag nach meiner OP (einen Freitag) eine eventuelle Fehlzeit angekündigt. Netterweise spielte mein Chef da mit, der übrigens ganz überrascht war, dass da ein lächelnder Frank ohne Brille, aber mit leicht geröteten Augen auftauchte :D .

Viele Grüße
Frank
Femto-Wellenfront-Lasik bei Augentis (Optegra) in Krefeld am 21.10.2010
vormals
R: Sph -6,5; Cyl -0,75; Achse 25
L: Sph -5,5; Cyl -0,75; Achse 160

http://augenlaser.operationauge.de/femto-wellenfront-lasik-bei-augentis-krefeld-t8599.html
Frankyboy
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 1075
Registriert: 01.10.2010, 08:51
Wohnort: Am linken Niederrhein

VorherigeNächste

Zurück zu Erfahrungsberichte / Patientenberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste