OperationAuge.de

News
Forum

Relax-Smile (Dioptrien-Entwicklung)

Sehbeeinträchtigungen wie Halos (Lichthöfe), Glare (Blendung), Starburst, Kontrastverlust (Schleiersehen) und Trockene Augen nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

Re: Relax-Smile (Dioptrien-Entwicklung)

Beitragvon Waldquell77 » 22.10.2016, 09:08

DER HALBZEITSTAND
==================

Also, 3 Monate sind nunmehr seit meiner RS-OP vergangen, aber entgegen aller wissenschaftlichen Studien zur RS-Methode ist meine Fernsicht ab ca. 3 Meter aufwärts ja genauso schlecht wie in der 1. Woche. Tja, was immer der OP-Arzt für einen Refraktionswert genommen haben mag, der exakte Brillenwert war es nie und nimmer, denn ich hatte mit Brille sowohl nah als auch fern vor der OP recht gute Sicht. Nun bin ich aber doch etwas enttäuscht, weil das so nicht ausgemacht war.

Ich möchte hierbei auch nicht unbedingt sagen, dass ich mit dem real erzielten Ergebnis nicht leben könnte. Mit leichter Brille gehts. Vielmehr nachhaltig verärgert bin ich über den hahnebüchenen Unsinn, den mir seit der OP der Kundenmakler ständig erzählte, sobald ich auf meine schlechte Fernsicht zu sprechen kam: "Du hast 0 Dioptrin!" bzw. "Gestochen scharfe Sicht in 1 Tag!", bzw. "...in 3 Wochen!", bzw. "...in 3 Monaten!", bzw. "...in 6 Monaten!" etc, was ich schon irgendwie als grobe Beleidigung meiner Intelligenz empfinde. Keinerlei ansatzweise Eingeständnis, bei der Voruntersuchung möglicherweise gepatzt zu haben.

( O.k., abschliessend kann ich die Sache aber erst im Januar 2017 begutachten bzw. auswerten. Wobei allerdings bis dahin nichtmal mehr laut Studien noch nennenswerte Verbesserungen ab dem jetzigen Zeitpunkt zu erwarten sind.)
Waldquell77
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 25
Registriert: 15.08.2016, 07:17

Vorherige

Zurück zu Komplikationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste