OperationAuge.de

News
Forum

FemtoLasik am 20.10.2010

positiver als auch negative persönliche Berichte vor / nach LASIK, Femto-LASIK, LASEK, Epi-LASIK, PRK...

Moderator: Frankyboy

FemtoLasik am 20.10.2010

Beitragvon Bambusking » 08.10.2010, 13:23

Hallo zusammen,

nachdem ich mir seit Wochen jede Menge Infos aus diesem Forum ziehe, möchte ich auch meine eigene Erfahrung ( bis jetzt ) weitergeben. Aber erst mal der Reihe nach :

Ich bin 34 Jahre alt und trage sein 14 Jahren eine Brille. Meine Stärken :

links - 5,25 / - 0,25 Zyl.
rechts - 4,5 / - 0,25 Zyl.

Seit ich meinen Motorradführerschein gemacht habe, das ist jetzt ca. 13 Jahre her, spiele ich mit dem Gedanke mir die Augen lasern zu lassen. Da sich meine Stärke aber immer verändert hat, ging das nicht......

Jetzt habe ich seit 2 Jahren die gleichen Stärken. Und wie es der Zufall will , gibt es auf einmal immer mehr gelaserte in meinem Bekanntenkreis. Und alle sind mit dem Ergebnis voll zufrieden.

So habe ich für den 22.07.2010 einen Termin zur Voruntersuchung ausgemacht .

Voruntersuchung : Die Voruntersuchung bei CityLasik war echt der Hammer. Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und kompetent. Meine Frau bekam einen Kaffee und ich verzog mich mit 2 Optikerinnen in das Behandlungszimmer . Die Untersuchungen waren sehr umfangreich und wurden genau erklärt. Naja, sehr viel verstanden habe ich nicht davon. Mein primäres Ziel war es erst mal zu erfahren, ob bei mir eine OP überhaupt möglich ist.

Anschließend wurde ich noch von Herr. Dr. Andreas Linke empfangen. Noch ein Blick in meine Augen : Alles paletti. OP Möglich. Da meine Hornhaut aber nur 520 ( keine Ahnung wie ich das Zeichen eingebe ) beträgt , wurde mir zur FemtoLasik geraten.

Alle Fragen die ich noch hatte wurden mir ausführlich beantwortet. Einen Termin zur OP habe ich da noch nicht ausgemacht, da ich erst nach genau klären musste wann es von der Arbeit her klappt.

Zuhause habe ich mir dann die Unterlagen genauer angeschaut. Risiken, Nebenwirkungen, erfahren etc. Alles klar......Termin ausmachen .....nach Urlaubsvertretung und eigenem Urlaub : 06.10.2010 .... ne, geht doch nicht wg. Arbeit......13.10....nee, Kein Temrin mehr frei......20.10. ...O.K. Termin wurde mir bestätigt und auf dem Schreiben steht sogar, dass ich Ihn bis 7 Tage vorher absagen kann . Perfekt !

Anfang 09/2010 wurde ich dann Krank und musste zuhause bleiben. Na gut, reden kann ich zwar nicht, aber ich kann das Internet anschmeißen und mich endlich mal über Erfahrungen von Patienten informieren. Und so kam ich auf operationauge.de .
..... und dann gings los ......Angst habe ich eigentlich selten und in meinem Leben bin ich schon so einige Risiken eingegangen, aber in diesem Forum hatte ich oft das Gefühl, dass jede zweite OP schief geht ! Unglaublich !!!! Wochen lang habe ich hin und her überlegt ... soll ich oder soll ich nicht.......trockene Augen, Halos, Star*dings*, Doppelbilder, nachts nie wieder Autofahren, 20 % restliche Sehstärke......aaaaaahhhhhhh !

Gibt es denn noch jemanden dem es so geht oder gegangen ist ?

nun ja, ich habe natürlich auch eine Mail an CityLasik geschrieben . Herr Dr. Linke hat mich kurz darauf angerufen und mit mir meine Bedenken besprochen. Er hat mich sogar darauf hingewiesen, dass ich ja noch ein paar Tage Zeit habe .

Seit dem habe ich Herrn Linke 3mal kontaktiert und immer war ruhig und sachlich und hat mit mir darüber gesprochen. Ich fühle mich perfekt betreut und wenn ich mich lasern lasse, dann nur bei ihm.

Letzte Woche habe ich dann mit einem Bekannten gesprochen. Er ist nicht gelasert und wird sich auch nicht lasern lassen. Allerdings ging er mit mir einige Risiken durch und belichtete die Dinge mal auf eine andere Weise......war sehr interessent :

Mir mir jemand anbieten würde : Stärke = 0 aber dafür ein leben lang Augentropfen 3 mal am Tag.....ich würde wahrscheinlich einschlagen !

Zum Thema Langzeiterfahrungen : Es gibt keine 60 oder 70jährigen die vor 30 Jahren gelasert wurden ! Ich kenne aber auch keine 70jährigen die KEINE Probleme mit ihren Augen haben....
Vor 30 Jahren wa lasern undenkbar, vor 20 Jahren war FEMTOLASIK undenkbar ....heute ist eine künstliche Hornhaut undenkbar....

Dies ist keine Verharmlosung der Risiken ! Nur eine eigene Sichtweise.....

Allerdings gehen mehr als 95 % der OP gut aus .......

naja, gestern habe ich mir die Aufklärungsbögen nocmal angeschaut ..... Leiden Sie an Bluthochdruck ? ....keine Ahnung......messe nur beim Arzt Blutdruck.....O.K. gerät geholt und gemessen....und sieh da : etwas zu hoch......noch eine neue Komplikation.....

Ihr sehr ich bin immernoch hin und her herissen.......

Gibt es da noch jemanden dem es genau so geht oder ging ?

Cu, Bambusking
Bambusking
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 06.10.2010, 08:07

Re: FemtoLasik am 20.10.2010

Beitragvon helgi » 08.10.2010, 14:08

Hallo,

Mir ging es genau so. Sogar eine Stunde vor der OP war ich noch hin und her gerissen.

Das mit den Nebenwirkungen müßen Sie sagen, alles was sein KÖNNTE. Das ist wie der Beipackzettel bei Medikamenten. Wenn man das lies würde man die Tabletten auch nicht nehmen. Gut, schlechtes Beispiel, da die Augen doch eines der wichtigesten Sinnesorgane sind.
Es ist ein Risiko, absolut. Man muß für sich abschätzen, ob man auch bei einem nicht so tollen Ergebis damit leben will und kann. Als Berufsfahrer, der auch Nachts Auto fahren muß, würde ich es mir doppelt überlegen.

Die Entscheidung muß jeder für sich treffen.

Gruß von Helgi
ehemals -6,25 Diop. auf beiden Augen
helgi
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 133
Registriert: 08.08.2010, 18:22
Wohnort: Würzburg

Re: FemtoLasik am 20.10.2010

Beitragvon Bambusking » 12.10.2010, 09:16

Hallo zusammen,

die Achterbahnfahrt geht weiter.... an manchen Momenten bin ich mit zu 1000 % sicher die OP machen zu lassen......und dann gibt es wieder Momente wo ich mir sage : Ruf an und sag ab !

Ich habe schon mit einigen Leuten darüber gesprochen und bei vielen gibt es jemanden in der Bekanntschaft, der sich die Augen hat lasern lassen.......und alle sind vollkommen zufrieden !

Gestern habe ich in einem der 1000 % -Momente die Rechnung überwiesen und mir gedacht, dass ich in 2 Wochen endlich auf die dämliche Brille verzichten kann :D

Nachdem ich gestern Nacht wieder ewig im Internet war, brennen mir heute etwas die Augen. Dann denke ich wieder : Sag ab, wenn die Augen jetzt schon brennen, wie soll das später werden......?

Wie seit ihr mit der Angst/Nervosität umgegangen ? Gabs schon jemanden der 5 vor 12 noch abgesagt hat ?

Komisch ist nur, dass ich vor der OP selbst keine Angst habe.....nur vor evtl. Nebenwirkungen !

Cu, Bambusking ( immernoch Blindfisch )
Bambusking
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 06.10.2010, 08:07

Re: FemtoLasik am 20.10.2010

Beitragvon Bambusking » 19.10.2010, 07:49

Hi all,

morgen ist es dann also soweit ! Bin ganz schön nervös.....

Zum Glück hab ich meine anfängliche Angst überwunden. Kleiner Tipp an alle die auch Bammel vor der OP haben ( scheinen ja nicht so viele zu sein, sonst wäre ein paar mehr Antworten auf diesen threat gekommen ) : "Ängste verstehen und überwinden" von Doris Wolf .......mir hats geholfen.

So, ich klinke mich dann mal für 2 Tage aus und melde mich nach der OP wieder .

Und an alle die es in dieser Woche auch noch vor sich haben : toi toi toi .....

Cu, Bambusking
Bambusking
Forums-Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 06.10.2010, 08:07

Re: FemtoLasik am 20.10.2010

Beitragvon helgi » 19.10.2010, 10:45

nicht lachen: Ich hatte wärend der OP eine alte Stoffmaus von mir als Glücksbringer im OP-Saal dabei. Die hat mir geholfen. Die ist sogar auf dem Abschlußbild mit dem Arzt drauf *lach*

Viel Glück!! Die OP selber ist echt ned schlimm!!!!

LG von helgi
ehemals -6,25 Diop. auf beiden Augen
helgi
kennt sich hier aus
 
Beiträge: 133
Registriert: 08.08.2010, 18:22
Wohnort: Würzburg

Nächste

Zurück zu Erfahrungsberichte / Patientenberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste